Lokalsport

Zwei Matchbälle abgewehrt – FFW gewann

Autor: 
Thomas Hartmann
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
27. November 2006
Einen hart erkämpften 3:2 (20:18, 17:20, 15:20, 20:12, 22:20)-Auswärtserfolg feierten die Feuerwehrfaustballer beim NLV Stuttgart-Vaihingen. Trotz Verletzungsproblemen zeigte das FFW-Team eine starke Leistung und gewann das Spiel nach Abwehr von zwei Matchbällen.
Vaihingen (aro). Mit 4:4- Punkten liegen die Offenburger weiterhin auf dem fünften Tabellenplatz der Bundesliga Süd. »Eine tolle Vorstellung der Truppe, wir haben uns kontinuierlich gesteigert«, resümierte Spielertrainer Michael Haas sehr zufrieden. Ein leichtes Aufatmen gabe es im FFW-Lager bereits vor dem Anpfiff. Die angeschlagenen Angreifer Bernd Konprecht und Sven Muckle gaben grünes Licht für einen Einsatz und wechselten sich auf der Aufschlagposition satzweise ab. Die Rolle des Hauptangreifers übernahm Coach Michael Haas, und für ihn rückte überraschend Routinier Ralf Herp (33) in die Startformation. Er feierte nach neun Monaten sein Comeback im Faustball-Oberhaus und zeigte auf der linken Abwehrseite eine gute Partie. Doch zunächst hatten die Offenburger große Probleme mit dem schnellen Hallenboden und brauchten einige Zeit zur Eingewöhnung. Sven Muckle hielt mit starkem Service aber mächtig dagegen, und der erste Durchgang ging knapp an die Südbadener. Jetzt drehte Gastgeber NLV richtig auf, und die Angriffszange Löwe/Baittinger wirbelte die Ortenauer zum Satzausgleich mächtig durcheinander. Im dritten Abschnitt konnte die Feuerwehr gut dagegen halten, eine Schwächephase zum Satzende kostete aber diesen Durchgang. Nach dem Wechsel kam dann wieder Kapitän Bernd Konprecht in die Partie, und die FFW hatte ihre beste Phase. Thomas Häusler auf der zentralen Abwehrposition glänzte auch mit präzisen Vorlagen, und die Offenburger verwandelten die sich bietenden Chancen optimal zum hochverdienten Satzausgleich. Große Leidenschaft Der Entscheidungssatz war dann nichts für schwache Nerven. Dramatische Ballwechsel und große Leidenschaft auf beiden Seiten kennzeichneten die Partie. Co-Trainer Philipp Fischer und Matthias Lilienthal entschärften auf der rechten Außenbahn im Wechsel einige knallharte Schmetterbälle, und keine Mannschaft konnte sich entscheidend absetzen. Als der NLV um Spielertrainer Chris Löwe aber auf 15:12 wegziehen konnte, wurde es eng für die Feuerwehr. Doch mit tollem Kampfgeist kam die FFW zurück ins Spiel und konnte bei 18:19 den ersten Matchball abwehren. Erneut legten die Schwaben mit Servicespezialist Markus Löwe vor, aber die Ortenauer hatten die richtige Antwort parat. Drei Punkte in Folge bescherten den umjubelten Auswärtserfolg. Damit konnten die Offenburger die Distanz zu den Abstiegsrängen vergrößern. Im Heimspiel am Samstag (15 Uhr/Schillerhalle) gegen den TuS Oggersheim will die FFW nun nachlegen und sich weiter in die obere Tabellenhälfte schieben.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

SG Ichenheim/Altenheim Trainer Christian Thau.
vor 2 Stunden
Unter der Lupe: SG Ichenheim/Altenheim (Fußball-Bezirksliga)
Die SG aus dem Ried will diesmal vieles besser machen und hat als Ziel den Klassenerhalt. Hoffnung auf weniger Verletzungen. Fusion beider Vereine wird auf den Weg gebracht.
Der FBC Offenburg nimmt Abschied aus der 1. Bundesliga (v. l.): Thomas Häusler (verdeckt), Oliver Späth, Matthias Lilienthal, Mark Borho und Stefan Konprecht.
vor 4 Stunden
Faustball
Nachdem der FBC Offenburg die Feldrunde auf dem letzten Platz beendet hat, nimmt die Mannschaft die letzte Chance auf den Klassenerhalt im Rahmen der Relegation nicht wahr.
Wollen mit dem SV Renchen wieder ganz oben angreifen: Fabian Schoch, Frank Lübeke, Bünyamin Günyakti, Marc Nigey, Albert Ostertag, Raphael Panter (v. l.).
vor 7 Stunden
Unter der Lupe: SV Renchen (Fußball-Bezirksliga)
Der SV Renchen möchte als Tabellenzweiter der Vorsaison in der Fußball-Bezirksliga wieder vorne mitspielen, hat aber mit personellen Problemen zu kämpfen. Zwei Langzeitverletzte stehen aber wieder zur Verfügung.
Patrick Weis blickt mit Optimismus und Vorfreude seiner dritten und „hoffentlich mal kompletten“ Saison als Trainer des SV Steinach entgegen.
vor 9 Stunden
Unter der Lupe: SV Steinach (Fußball-Kreisliga A, Süd)
Fußball-A-Kreisligist SV Steinach hat sich in der Breite verstärkt und peilt den Aufstieg in die Bezirksliga an.
Alessa Mnich unterstrich beim Überprüfungswettkampf in Freiburg ihre sehr gute Form.
vor 11 Stunden
Schwimmen
Zum letzten Mal vor der verdienten Sommerpause ging am vergangenen Wochenende die Kehler Top-Schwimmerin Alessa Mnich beim Überprüfungswettkampf am Stützpunkt Freiburg an den Start und dominierte dabei die Konkurrenz
Der einzige FVW-Neuzugang, David Siefermann (l.), mit Trainer Fedele Ancora.
vor 15 Stunden
Unter der Lupe: FV Wagshurst (Kreisliga A Nord)
Der FV Wagshurst geht mit fast unverändertem Kader in die neue Saison der Kreisliga A. Was auf den ersten Blick ein Vorteil zu sein scheint, entpuppt sich bei genauerem Blick als Problem, denn die Spielerdecke ist dünn. Trotzdem soll es für den Klassenerhalt reichen.
Nach dem Abgang von Jan Philipowski und Marius Hauser ruhen die Hoffnungen in der Offensive des SC Durbachtal verstärkt auf Niklas Martin (rechts), der sich allerdings am Sprunggelenk verletzt hat.
vor 16 Stunden
Serie zum Saisonstart: SC Durbachtal (Fußball-Verbandsliga)
Trainer Sebastian Bruch will beim zweiten Anlauf des SC Durbachtal in der Fußball-Verbandsliga aus den Erfahrungen lernen, hat aber mit dem Abgang zweier Torgaranten und mit Verletzungssorgen zu kämpfen.
Benjamin Karl, Sina Böhle, Justin Woit, Linus Höll und Patrik Schrempp (v. l.) starteten für den LFV Schutterwald im Waldstadion.
vor 19 Stunden
Leichtathetik
Vor allem Sprinter Justin Woit nutzt den Heimvorteil bei den badischen Meisterschaften im Waldstadion.
Finn Huck steigerte sich erheblich.
vor 19 Stunden
Leichtathletik
Der junge Athlet des TV Lahr steigert sich bei den badischen Meisterschaften in Schutterwald über 400 m auf 50,87 Sekunden.
Ein erfolgreiches Ensemble war das Aufgebot der LG Offenburg in Schutterwald.
vor 19 Stunden
Leichtathletik
Die Trainingsgruppen der LGO überzeugen bei den badischen Meisterschaften in Schutterwald. Erfolgreiche Generalproben vor den deutschen Jugendmeisterschaften.
Nach langer Wettkampfpause fuhren Dénes Füssel und Lisa Schwendemann auf den dritten Platz.
vor 19 Stunden
Kunstradsport
Die Kunstradsport-Paare Sophie-Marie Wöhrle/Caroline Wurth und Lisa Schwendemann/Dénes FüsselZweite erreichten bei der Landesmeisterschaft die Plätze zwei und drei.
Lina Berger, Leonard Koch und Roman Latief (v. l.) waren in Herrenberg am Start.
vor 20 Stunden
Badminton
Leonard Koch siegt mit seinem Partner bei der südostdeutschen Rangliste. Lina Berger belegt Rang drei.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Eine Bootsfahrt, die ist lustig... Zum Beispiel im Naturschutzgebiet Taubergießen. Eine von unendlich vielen Ausflugsmöglichkeiten, die unsere Region bietet.
    vor 13 Stunden
    Auf ins große Abenteuerland!
    Party am Flugplatz Offenburg, abheben mit dem Gleitschirm in Oppenau, klettern in Oberkirch oder (Stadt-)Radeln? 32 Magazinseiten geben Ihnen jede Menge Tipps für Unternehmungen in der Region.
  • Diese und die folgenden Angebote erwarten die Besucher an den Aktionstagen.
    26.07.2021
    Der einzigartige himolla Wellness-Truck kommt nach Achern
    Aktuelle Studien belegen: Rückenschmerzen sind die Volkskrankheit Nummer eins. Unter dem Motto "Gesundes Sitzen – Wellness für zu Hause"finden bei Möbel RiVo in Achern-Fautenbach von Donnerstag 29. Juli bis Samstag 31.Juli die Wellness-Aktions-Tage statt.
  • Das repräsentative Gebäude im Oberkircher "Haus der Ingenieure".
    25.07.2021
    Architekturbüro Müller + Huber in Oberkirch bietet Chancen
    Seit der Gründung im Jahr 1980 ist das Architekturbüro Müller + Huber auf 75 Mitarbeitende angewachsen. Angesiedelt ist das Unternehmen im Oberkircher "Haus der Ingenieure", eines des modernsten Dienstleistungszentren in der Ortenau. Aktuell soll expandiert werden.
  • HIER HILFT MAN SICH. Das Motto ist im hagebaumarkt Steinach keine leere Phrase, sondern Programm. 
    18.07.2021
    Motto: HIER HILFT MAN SICH
    HIER HILFT MAN SICH. Das ist das Motto der mehr als 380 hagebaumärkte in Deutschland. Beim Maier + Kaufmann hagebaumarkt in Steinach wird diese Aktion mit Leben gefüllt.