Tennis

Zwei Niederlagen in zwei Spielen für den TC BW Oberweier

Autor: 
Thorsten Mühl
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
07. August 2017
Albert Struvay und Andrej Kracman sicherten den Ehrenpunkt in Großhesselohe.

Albert Struvay und Andrej Kracman sicherten den Ehrenpunkt in Großhesselohe. ©Ulrich Marx

Der letzte Wochenend-Doppelstart der Saison endete aus Sicht von Zweitliga-Aufsteiger TC BW Oberweier mit zwei Niederlagen. Dem 1:8 am Freitag bei Tabellenführer Großhesselohe in München folgte am Sonntag ein 3:6 zu Hause gegen Wolfsberg Pforzheim – es war die erste Heimniederlage seit drei Jahren.

 

Vor der erneuten Riesenkulisse von 600 Zuschauern waren zunächst Attila Balazs (Ungarn) gegen Marko Lenz und Alexey Vatutin (Russland) gegen Pascal Meis jeweils im Match-Tiebreak erfolgreich. Mehr drin war insbesondere für Andrej Kracman (Slowenien), der gegen Alexander Flock nach gewonnenem ersten Satz im zweiten Durchgang stark abbaute. Der Match-Tiebreak ging dann knapp mit 8:10 verloren. Auch Philipp Bauer schrammte bei seiner Zweisatz-Niederlage gegen Holger Fischer an einem besseren Resultat vorbei. Dem 2:4-Zwischenstand nach den Einzeln folgte ein Erfolg von Balazs/Eduardo Struvay (Belgien) im ersten Doppel. Dem folgten aber zwei weitere Niederlagen, so dass die Ortenauer mit 3:6 als Verlierer den Platz verließen. Unter dem Strich eine Niederlage, die vermeidbar schien, jedoch gegen einen entsprechend starken Konkurrenten eingesteckt wurde.

In München ohne Attila Balazs und Paul Wörner
Bereits am Freitag mussten sich die ohne zeitgleich bei Turnieren aktiven Balazs und Paul Wörner antretenden Oberweierer ersatzgeschwächt bei Tabellenführer TC Großhesselohe klar geschlagen geben. Aus Oberweierer Sicht wären vor 320 Zuschauern zumindest ein, zwei Matchpunkte mehr drin gewesen. Auf der anderen Seite bewies die Topaufstellung des Primus, wie ernst der Aufsteiger genommen wurde. Sowohl der Weißrusse Uladzimir Ignatik als auch Florian Mayer, Nummer 59 der Weltrangliste, standen im Kader. »Hier wäre auch in absoluter Bestbesetzung nichts zu machen gewesen. Die Nummer sechs von Großhesselohe spielt an Nummer 360 in der Welt«, ordnete Cheftrainer Oliver Killeweit das Resultat realistisch ein. 

Die Begegnung setzte sich aus drei Komponenten zusammen. Ein Doppel und zwei Einzel gingen klar und eindeutig an die Hausherren. Zwei weitere Punkte konnten sich die Münchner gutschreiben, weil Adrian Obert sowohl in Einzel und Doppel trotz aller Bemühungen jeweils aufgeben musste. Ihn plagte eine Leistenzerrung. Drei weitere Begegnungen wurden im Match-Tiebreak entschieden. Für den nach wie vor angeschlagenen Vatutin, Philipp Bauer und Andrej Kracman war jeweils mehr drin. Gerade Kracman verlor beim 10:12 gegen den Italiener Andrey Golubev nur hauchdünn. Den Ehrenpunkt sicherten Kracman/Struvay im letzten Doppel mittels Zweisatz-Sieg gegen Kevin Krawietz/Marcel Zimmermann. 

- Anzeige -

 

TC Großhesselohe – Oberweier 8:1
Ignatik – Vatutin 6:1, 4:6, 10:5; Mayer – Struvay 6:0, 6:3; Jaloviec – Obert 4:1 (Aufgabe Oberweier); Krawietz – Kapric 6:1, 6:1; Golubev – Kracman 7:5, 6:7, 12:10; Westerhof – Bauer 4:6, 6:1, 10:4; Mayer/Golubev – Obert/Kapric 3:2 (Aufgabe Oberweier); Jaloviec/Westerhof – Vatutin/Bauer 6:3, 6:3; Krawietz/Zimmermann – Struvay/Kracman 4:6, 4:6.

Oberweier – TC Wolfsberg Pforzheim 3:6
Balazs – Lenz 3:6, 6:4, 10:5; Vatutin – Meis 5:7, 6:3, 10:5; Struvay – Gremelmayr 4:6, 6:7; Kapric – Wisler 6:7, 4:6; Kracman – Flock 6:4, 1:6, 8:10; Bauer – Fischer 5:7, 5:7; Balazs/Struvay – Meis/Gremelmayr 6:2, 6:4; Obert/Kracman – Lenz/Flock 3:6, 2:6; Kapric/Bauer – Begemann/Junaid 1:6, 6:3, 8:10

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 12.06.2019
    Storytelling von Reiff Medien
    Exakt bestimmen, wer meine Werbung sehen will und Produkte mit neuen Erzählformen und einflussreichen Gesichtern bewerben: Online-Marketing ist heute so kraftvoll wie nie – und die Experten von Reiff Medien Digital Natives unterstützen regionale Firmen auf diesem Weg.
  • Die Profis für Werbeanzeigen auf digitalen Plattformen (von links): Sebastian Daniels (Abteilungsleiter Digital Natives), Serkan Nezirov und Andreas Lehmann von Reiff Medien.
    12.06.2019
    Interview mit drei Experten
    Wie können sich Unternehmen in Zeiten der Digitalisierung ihren Kunden präsentieren? Die neue Abteilung »Reiff Medien Digital Natives« bietet maßgeschneiderte Lösungen an und hievt regionale Firmen auf Plattformen wie Facebook und Instagram.
  • 30.05.2019
    Größtes Volksfest der Ortenau
    Vom 30. Mai bis 2. Juni läuft in Kehl wieder der »Messdi«. Das größte Volksfest der Ortenau mit seinen etwa 160.000 Besuchern wartet in diesem Jahr mit einigen Neuerungen auf.
  • 13.05.2019
    »Schöne Zeit« – der zeitlose Weingenuss
    Fruchtig, farbenfroh und voller Lebensfreude – so zeigt sich der neue »Schöne Zeit«-Weißwein der Durbacher WG. Der Name ist Programm und steht für zeitlosen Genuss für jedes Alter – aus dem Herzen des Durbachtals.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Milo Skupin-Alfa läuft im Moment technisch nicht rund.
vor 1 Stunde
Leichtathletik
Zwei Athleten hatte die LG Offenburg am Wochenende bei den deutschen U23-Meisterschaften der Leichtathleten in Wetzlar am Start: Während Milo Skupin-Alfa nicht zufrieden war, konnte es Sprint-Kollege Simon Bitterberg mit seinen Auftritten sehr wohl sein. 
vor 4 Stunden
Kolumne
Die großen Kicks sind gekickt, die Frauen-WM soll nun das Sommerloch stopfen - oder Gesichter anderer Sportarten wie Gina Lückenkemper.
Barbara Steurer-Collee (Alpirsbach) gewann mit Quantus die wichtigste Prüfung in Legelshurst.
vor 7 Stunden
Reitsport
Profireiterin Barbara Steurer-Collee sicherte sich am Sonntagnachmittag beim Reitturnier des RFV Legelshurst den Großen Preis der Gemeinde Willstätt und der Ortschaft Legelshurst. Erfolgreichster Reiter des Turniers war Tobias Schwarz (Kenzingen).
vor 9 Stunden
Fußball
Die 1:5-Hypothek aus dem Hinspiel war einfach zu groß für den SV Mühlenbach. Trotz sehr guter Leistung am Samstag vor rund 600 Zuschauern reichte es am Ende beim SV Renchen nur zu einem 1:1. Womit der Nord-Vizemeister der Kreisliga A in die Bezirksliga aufsteigt.
vor 9 Stunden
Motocross
Für Janina Lehmann, die erfolgreich für den MSC Hornberg sowohl bei der Europameisterschaft als auch der Weltmeisterschaft im Motocross der Frauen startet, ist die Saison 2019 vorzeitig beendet. Sie hat sich bei einem Unfall im Training den Oberschenkel gebrochen und fällt daher lange aus.
vor 9 Stunden
"Bierdorf" Ulm im Freudentaumel
Mit dem zweiten 3:2-Sieg in der Relegationsrunde gegen den SV Diersheim feierte der SV Ulm den Aufstieg in die Fußball-Kreisliga A und bereitete seinem Coach Bernhard Schütt ein fulminantes Abschiedsgeschenk. 
vor 9 Stunden
Fußball
Nach der enttäuschenden Rückrunde und dem 10. Tabellenplatz wollte Karl-Heinz »Charly« Haas für Spielausschussleiter Pascal Backeler und den Vorstand etwas überraschend seine Trainertätigkeit beim FC Wolfach beenden. Was dann »in beiderseitigem Einvernehmen« auch umgesetzt wurde (OT berichtete)....
Simon Bayer (Sindelfingen), Victoria Hudson (Österreich), Leonie Hunker und Ines Ruf (v. l.) starteten im französischen St. Louis.
vor 9 Stunden
Leichtathletik
Bei den WM-Ausscheidungswettkämpfen des französischen Leichtathletik-Verbandes in St. Louis konnten auch  Ines Ruf und Leonie Hunker von der LG Offenburg teilnehmen.  
Jubel beim SV Ulm über den Aufstieg in die Kreisliga A.
vor 16 Stunden
Fußball
Der SV Ulm konnte auch das zweite Relegationsspiel gegen den SV Diersheim mit 3:2 gewinnen und schaffte so zum Abschied von Trainer Bernhard Schütt den Aufstieg in die Fußball-Kreisliga A. Gegen die spielstarken Gäste, die auch mit einigen Aluminiumtreffern Pech hatten, war dazu eine kämpferische...
Jubel beim SV Diersburg.
vor 22 Stunden
Fußball
Ähnliches Bild wie vor zwei Jahren am Samstag in Ottenheim nur mit anderem Ausgang: Damals ging der FC Ottenheim als Erster über die Ziellinie, am Samstag nur als Zweiter. Mit dem 2:2 (1:1) machte der SV Diersburg den Aufstieg in die Kreisliga A perfekt und sorgte für enttäuschte Gesichter bei den...
Der SV Renchen feiert den Aufstieg in die Bezirksliga.
16.06.2019
Fußball
Nach dem 5:1-Erfolg im ersten Relegationsspiel eine Woche zuvor und dem 1:1 (0:1) am Samstag im Rückspiel zu Hause gegen den SV Mühlenbach kehrt der SV Renchen nach 15 Jahren Abstinenz wieder in die Fußball-Bezirksliga Offenburg zurück.   
Die Fans des SC Offenburg durften den Aufstieg in die Landesliga bejubeln.
15.06.2019
Fußball
Am Samstag sind jede Menge Entscheidungen in Sachen Aufstieg in der Fußball-Region gefallen. Hier der Überblick: