Tennis

Zwei Niederlagen in zwei Spielen für den TC BW Oberweier

Autor: 
Thorsten Mühl
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
07. August 2017
Albert Struvay und Andrej Kracman sicherten den Ehrenpunkt in Großhesselohe.

Albert Struvay und Andrej Kracman sicherten den Ehrenpunkt in Großhesselohe. ©Ulrich Marx

Der letzte Wochenend-Doppelstart der Saison endete aus Sicht von Zweitliga-Aufsteiger TC BW Oberweier mit zwei Niederlagen. Dem 1:8 am Freitag bei Tabellenführer Großhesselohe in München folgte am Sonntag ein 3:6 zu Hause gegen Wolfsberg Pforzheim – es war die erste Heimniederlage seit drei Jahren.

 

Vor der erneuten Riesenkulisse von 600 Zuschauern waren zunächst Attila Balazs (Ungarn) gegen Marko Lenz und Alexey Vatutin (Russland) gegen Pascal Meis jeweils im Match-Tiebreak erfolgreich. Mehr drin war insbesondere für Andrej Kracman (Slowenien), der gegen Alexander Flock nach gewonnenem ersten Satz im zweiten Durchgang stark abbaute. Der Match-Tiebreak ging dann knapp mit 8:10 verloren. Auch Philipp Bauer schrammte bei seiner Zweisatz-Niederlage gegen Holger Fischer an einem besseren Resultat vorbei. Dem 2:4-Zwischenstand nach den Einzeln folgte ein Erfolg von Balazs/Eduardo Struvay (Belgien) im ersten Doppel. Dem folgten aber zwei weitere Niederlagen, so dass die Ortenauer mit 3:6 als Verlierer den Platz verließen. Unter dem Strich eine Niederlage, die vermeidbar schien, jedoch gegen einen entsprechend starken Konkurrenten eingesteckt wurde.

In München ohne Attila Balazs und Paul Wörner
Bereits am Freitag mussten sich die ohne zeitgleich bei Turnieren aktiven Balazs und Paul Wörner antretenden Oberweierer ersatzgeschwächt bei Tabellenführer TC Großhesselohe klar geschlagen geben. Aus Oberweierer Sicht wären vor 320 Zuschauern zumindest ein, zwei Matchpunkte mehr drin gewesen. Auf der anderen Seite bewies die Topaufstellung des Primus, wie ernst der Aufsteiger genommen wurde. Sowohl der Weißrusse Uladzimir Ignatik als auch Florian Mayer, Nummer 59 der Weltrangliste, standen im Kader. »Hier wäre auch in absoluter Bestbesetzung nichts zu machen gewesen. Die Nummer sechs von Großhesselohe spielt an Nummer 360 in der Welt«, ordnete Cheftrainer Oliver Killeweit das Resultat realistisch ein. 

Die Begegnung setzte sich aus drei Komponenten zusammen. Ein Doppel und zwei Einzel gingen klar und eindeutig an die Hausherren. Zwei weitere Punkte konnten sich die Münchner gutschreiben, weil Adrian Obert sowohl in Einzel und Doppel trotz aller Bemühungen jeweils aufgeben musste. Ihn plagte eine Leistenzerrung. Drei weitere Begegnungen wurden im Match-Tiebreak entschieden. Für den nach wie vor angeschlagenen Vatutin, Philipp Bauer und Andrej Kracman war jeweils mehr drin. Gerade Kracman verlor beim 10:12 gegen den Italiener Andrey Golubev nur hauchdünn. Den Ehrenpunkt sicherten Kracman/Struvay im letzten Doppel mittels Zweisatz-Sieg gegen Kevin Krawietz/Marcel Zimmermann. 

- Anzeige -

 

TC Großhesselohe – Oberweier 8:1
Ignatik – Vatutin 6:1, 4:6, 10:5; Mayer – Struvay 6:0, 6:3; Jaloviec – Obert 4:1 (Aufgabe Oberweier); Krawietz – Kapric 6:1, 6:1; Golubev – Kracman 7:5, 6:7, 12:10; Westerhof – Bauer 4:6, 6:1, 10:4; Mayer/Golubev – Obert/Kapric 3:2 (Aufgabe Oberweier); Jaloviec/Westerhof – Vatutin/Bauer 6:3, 6:3; Krawietz/Zimmermann – Struvay/Kracman 4:6, 4:6.

Oberweier – TC Wolfsberg Pforzheim 3:6
Balazs – Lenz 3:6, 6:4, 10:5; Vatutin – Meis 5:7, 6:3, 10:5; Struvay – Gremelmayr 4:6, 6:7; Kapric – Wisler 6:7, 4:6; Kracman – Flock 6:4, 1:6, 8:10; Bauer – Fischer 5:7, 5:7; Balazs/Struvay – Meis/Gremelmayr 6:2, 6:4; Obert/Kracman – Lenz/Flock 3:6, 2:6; Kapric/Bauer – Begemann/Junaid 1:6, 6:3, 8:10

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 18.04.2019
    Ab Samstag
    In Kehl startet am Samstag wieder der beliebte Ostermarkt. Bis zum 28. April warten auf Besucher dort zahlreiche Attraktionen und ein vielfältiges Programm.
  • 17.04.2019
    500 Quadratmeter Fläche
    Der Obi Markt in Offenburg hat seine neue 500 Quadratmeter große »BBQ & Grillwelt« eröffnet – und ist damit die Top-Adresse für Grill-Fans. Kunden erwartet ein konkurrenzlos großes Angebot an Grills und Zubehör von Top-Marken. In den kommenden Wochen gibt es dazu ein sehenswertes Showprogramm.
  • 08.04.2019
    Was ist wichtig bei der Planung der perfekten Traumküche? Hier sind die 10 wichtigsten Fragen und Antworten!
  • 01.04.2019
    Lahr
    Wer auf der Suche nach einem Suzuki-Neuwagen oder einem Gebrauchten ist und gleichzeitig eine vertrauensvolle, persönliche Beratung möchte, dem kann geholfen werden: Das Suzuki-Autohaus Baral in Lahr ist genau die richtige Adresse für jegliches Anliegen rund um Suzuki. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

vor 1 Stunde
Ringen
Mühlenbachs Nachwuchsringer Robin Grießbaum erhielt kurz vor Ostern ein besonderes Geschenk: ein Schreiben vom Deutschen Ringerbund, unterzeichnet von Bundestrainer Maik Bullmann, über die Nominierung zu den Deutschen Meisterschaften der B-Junioren im griechisch-römischen Stil beim KSC Hösbach/...
Racing-Trainer Thierry Laurey nahm die Heimniederlage auch auf die eigene Kappe.
vor 4 Stunden
Fußball in Frankreich
Nach sechs Spieltagen ohne Niederlage musste sich Racing Straßburg in der 1. französischen Fußball-Liga vor 25 192 Zuschauern im ausverkauften Meinau-Stadion dem HSC Montpellier mit 1:3 (1:2) geschlagen geben.
Am 5. Mai ist wieder großer Lauftag in Offenburg.
vor 6 Stunden
Leichtathletik
Bereits zum 25. Mal ist am Sonntag, 5. Mai, Badenova-Lauftag in Offenburg.
vor 6 Stunden
Handball-Bezirksklasse der Frauen
Die Handballerinnen der SG Willstätt/Auenheim sicherten sich vorzeitig die Meisterschaft in der Frauen-Bezirksklasse Offenburg. In der Hanauerlandhalle gewann das Team am Donnerstag gegen den Tabellenzweiten SV Schutterzell mit 20:18 und haben 42:0 Zähler auf dem Konto. 
vor 6 Stunden
Kolumne
Der Bayern-Dusel ist schon sprichwörtlich, neuerdings steht auch Eintracht Frankfurt mit dem Glück im Bunde? Hilft Fortuna immer nur den Tüchtigen?
vor 6 Stunden
Leichtathletik
Am kommenden Samstag, 27. April, starten die jungen Leichtathleten aus der Region in die diesjährige Wettkampfsaison. An diesem Tag veranstaltet die Leichtathletikabteilung des Kehler FV die traditionelle  Schüler-Bahneröffnung im Rheinstadion. 
So sehen Sieger aus: Der SV Oberschopfheim feierte gestern vor 2566 Zuschauern in Niederschopfheim zum zweiten Mal nach 2015 den Triumph im Rothaus-Bezirkspokal.
vor 14 Stunden
Fußball, Bezirkspokalfinale
Nach einem packenden Spiel mit insgesamt sechs Toren konnte sich der SV Oberschopfheim im Rothaus-Bezirkspokalfinale am Ende verdient mit 4:2 (2:0) gegen den SV Oberharmersbach durchsetzen. Vor 2566 Zuschauern in Niederschopfheim fuhr die Mannschaft von Trainer Sebastian Bruch nach 2015 zum zweiten...
Freude pur über den Pokalsieg: Katharina Müller (Nummer 4), Vanessa Müller (2. v. l.) und Trainer Frank Sillmann (r.) von der SpVgg. Kehl-Sundheim.
vor 15 Stunden
Fußball, Bezirkspokalfinale
Die Frauen der SpVgg. Kehl-Sundheim haben das Bezirkspokalfinale in Niederschopfheim nach 90 spannenden Minuten verdient mit 5:2 (1:1) gegen die SG Ödsbach/Zusenhofen/Oberkirch gewonnen.
vor 15 Stunden
Fußball-Bundesliga
Dritte Niederlage in Folge für den SC Freiburg: Im Heimspiel gegen den Tabellenzweiten Dortmund unterlag der Sport-Club mit 0:4, was selbst der BVB-Trainer als zu hoch empfand. Für die effiziente Borussia trafen Jadon Sancho, Marco Reus, Mario Götze und Paco Alcácer.
Wacim Tine (l.) erzielte den Treffer zur zwischenzeitlichen 4:2-Führung für den SV Linx, am Ende mussten sich die Rheinauer in Pforzheim aber mit einem Punkt begnügen.
vor 16 Stunden
Fußball-Oberliga
In einem packenden Oberliga-Spiel hat der SV Linx nach 0:2-Rückstand und 4:2-Führung den dringend benötigten Sieg beim 1. CFR Pforzheim verpasst und musste sich am Ende mit einem 4:4 (2:2)-Unentschieden zufriedengeben.   
Doppel-Torschütze Marvin Pourie (2. v. r.) wird von der Karlsruher Mannschaft nach dem Treffer zum 3:1-Endstand gegen den SV Meppen gefeiert.
vor 18 Stunden
Fußball, 3. Liga
Zwar mit drei Punkten, aber keineswegs souverän löste der Karlsruher SC seine Hausaufgabe gegen den SV Meppen. Die Badener bezwangen ihre Gäste aus dem Emsland vor 12 500 Zuschauern mit 3:1 (1:1) und verteidigten Tabellenplatz zwei in der 3. Liga, wirkten über weite Strecken der Partie jedoch...
Oberacherns Evans Erius (l.) behauptet in dieser Szene gleich gegen zwei Reutlinger Akteure den Ball.
vor 19 Stunden
Fußball-Oberliga
Fußball-Oberligist SV Oberachern bleibt in dieser Saison zu Hause eine Macht. Auch das schwere Heimspiel gegen den SSV Reutlingen konnten die Mannen von Trainer Marc Lerandy am Ende deutlich mit 4:0 (0:0) für sich entscheiden.