Skispringen

Zwei Siege zum Heim-Debüt von Stefan Horngacher

Autor: 
Joachim Hahne
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
29. Juli 2019
Karl Geiger strahlte nach seinem Doppelsieg in Hinterzarten mit der Sonnenblume in der Hand mit der Sonne um die Wette.

Karl Geiger strahlte nach seinem Doppelsieg in Hinterzarten mit der Sonnenblume in der Hand mit der Sonne um die Wette. ©Joachim Hahne

Was für ein Wetter, was für spannende Wettkämpfe! Dazu ein Schanzenrekord von Sara Takanashi, Doppelsieg für den Oberstdorfer Karl Geiger und der Abschiedssprung von Team-Olympiasieger Andreas Wank. Den über alle Tage hinweg über 6000 Zuschauern wurde im Adler-Skistadion in Hinterzarten großes Kino geboten. 

 

Gespannt war man natürlich in erster Linie auf den ersten Auftritt der Springer des Deutschen Ski-Verbandes (DSV) unter dem neuen Bundestrainer Stefan Horngacher. Und man darf festhalten: Die Heimpremiere mit drei Podestplätzen ist vollauf gelungen. 

Sieg im Mixed

In der Sommerhitze am Samstag knüpfte das DSV-Quartett (947,8 Punkte) mit Juliane Seyfarth (Ruhla), Karl Geiger (Oberstdorf), Agnes Reisch (Isny) und Richard Freitag (Aue) beim Mixed-Wettkampf) an den WM-Erfolg von Seefeld an und verwies Japan (932,3) und Slowenien (927,7) deutlich auf die Plätze. 

Geiger strahlte mit der Sonne um die Wette

Team-Weltmeister Karl Geiger konnte mit der Sonne und bei der Siegerkür mit Sonnenblumen in der Hand um die Wette strahlen. Das »Heimspiel« in Hinterzarten entschied der Oberstdorfer mit 106 und 99 Metern (253,6 Punkte) für sich. In einem Wimpernschlagfinale verwies der 26-Jährige den wiedererstarkten österreichischen Olympiasieger Gregor Schlierenzauer mit gerade einmal 0,4 Punkten Rückstand auf den zweiten Ehrenplatz. »Das Wochenende ist extrem gut verlaufen«, frohlockte Geiger, der neue Gesamtführende des Sommer Grand Prix. Der dritte Podestplatz ging nach 103,5 und 97,5 Metern (248,7) an Teamkollege Richard Freitag. Sechster wurde Constantin Schmid (Oberaudorf). Während mit dem Wahl-Schwarzwälder Stephan Leyhe (Willingen) ein weiterer DSV-Springer auf Platz 14 in die »Top 15« sprang, war der dreifache Weltmeister Markus Eisenbichler mit sich selbst und Rang 21 nicht zufrieden.

- Anzeige -

»Zwei Siege an einem Tag sind eine schöne Sache. Wir sind auf dem richtigen Weg. Jetzt ist eine Woche Heimtraining. Dann geht es in Courchevel weiter«, war Bundestrainer Stefan Horngacher die Freude ins Gesicht geschrieben.

Abschied von Andreas Wank

Und dann gab es noch den emotionellen Abschied von Andreas Wank. Mit einem letzten Sprung auf seiner Heimschanze beendete der Team-Olympiasieger von Sotschi 2014 seine aktive Karriere und wird künftig das DSV-Trainerteam unterstützen. »Den Sprung und den Moment konnte ich einfach genießen. Ich danke den vielen Leuten, die während meiner aktiven Zeit hinter mir gestanden haben«, sagte der sichtlich gerührte Wank. 

Agnes Reisch die Überraschung

Bereits am späten Freitagabend hatte die Japanerin Sara Takanashi den Auftakt der Frauen gewonnen. Agnes Reisch kam mit Weiten von 93,5 und 94 Metern als beste Deutsche auf Rang fünf und war die Überraschung des Grand Prix-Wochenendes. Die 19-Jährige vom WSV Isny überzeugte am Tag danach auch bei ihrem ersten Einsatz im Mixed-Wettbewerb. »Es war ein tolles Wochenende. Ich war sehr nervös«, bekannte die Sportsoldatin. »Dann habe ich gedacht: Ich muss die Sprünge machen, die ich kann.« Und sie hat gezeigt, was sie kann!

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Jele Stortz war mit ihrem Auftritt bei den Swedish Open zufrieden.
vor 2 Stunden
Tischtennis
Nur ein Sieg fehlte Jele Stortz und das Tischtennis-Talent der DJK Offenburg hätte bei den Swedish Open in Örebro eine Medaille im Einzel des Mädchen-15-Wettbewerbs gewonnen.   
Die U16-Athletinnen von ETSV/LG Offenburg in Mannheim (v. l.): Rebecca Grunwald, Leni Aupperle, Pia Ammann, Iris Bergen und Isabel Hogenmüller.
vor 5 Stunden
Leichtathletik
Bei den badischen Leichtathletik-Hallenmeisterschaften in Mannheim gab es für die neuformierte Sprint-Hürden-Trainingsgruppe der ETSV/LG Offenburg eine Reihe sehr erfreulicher Ergebnisse. 
Anja Kirchberg und Josef Sandhaas, 1. Vorsitzender und Trainer des Karate-Dojo Offenburg, freuen sich über den erneuten Erfolg.
vor 8 Stunden
Karate
Anja Kirchberg vom Karate-Dojo Offenburg erkämpfte sich in diesen Tagen bei den offiziellen Landesmeisterschaften des Karateverbandes Baden-Württemberg in Ludwigsburg die Vizemeisterschaft in der Disziplin Kata.
DJK-Spielerin Lisa Gäßler gewann ihre beiden Einzel beim 8:4-Sieg gegen den SSV Schönmünzach.
vor 11 Stunden
Tischtennis-Regionalliga
Am Samstag konnte die zweite Damenmannschaft der DJK Offenburg in der Tischtennis-Regionalliga beim 8:4 gegen den SSV Schönmünzach ihren ersten Heimsieg in der Rückrunde einfahren.
Starkes Duo: Julia Lengardt (l.) und Jessica Funk.
vor 13 Stunden
Leichtathletik
Mit einem Miniteam von nur zwei Athletinnen trat der LFV Schutterwald am vergangenen Sonntag in Mannheim bei den badischen Leichtathletik-Meisterschaften der Schüler/innen U16 an.   
vor 20 Stunden
Lokalsport
Mit einem Drei-Punkte-Polster startet Spitzenreiter SC Durbachtal in die 13 Spiele umfassende Restrunde in der Fußball-Landesliga. Am anderen Ende der Tabelle kämpft Aufsteiger SC Offenburg gegen den direkten Wiederabstieg.
Auch die beiden Einzelpunkte von Raphael Becker sollten den TTSF Hohberg im Oberliga-Spitzenspiel gegen den TTV Ettlingen nicht zu einem Heimsieg verhelfen.
vor 23 Stunden
Tischtennis-Oberliga
Die erste Mannschaft der TTSF Hohberg verlor am Samstag nach einem vierstündigen Krimi das Spitzenspiel der Tischtennis-Oberliga gegen TTV Ettlingen vor rund 150 Zuschauern knapp mit 7:9.  
Milo Skupin-Alfa lief im Vorlauf auf der Außenbahn über 200 Meter persönliche Hallenbestzeit von 21,16 Sekunden.
24.02.2020
Leichtathletik
In 21,16 Sekunden war Milo Skupin-Alfa über 200 Meter so schnell wie nie zuvor in der Halle. Der Lohn war das Finale bei den deutschen Meisterschaften in Leipzig, wo der 21-Jährige von der LG Offenburg Rang sechs belegte. Jetzt will er im August nach Paris.
Die Athleten des LFV Schutterwald in Mannheim (v. l.): Alex Schmidt, Finn Heitzmann, Nicola Müller, Patrik Schrempp und Justin Woit.
24.02.2020
Leichtathletik
Am Samstag startete eine durch mehrere Krankheitsfälle ersatzgeschwächte Jugendmannschaft des LFV Schutterwald bei den badischen Hallenmeisterschaften der Leichtathleten im Olympiastützpunkt Mannheim. Dennoch gab es neun Medaillen.   
Nele Neumann, Sina Hilß, Hannah Sommer, Cora-Maria Burger (LG Brandenkopf). Unten Justus Kalt.
24.02.2020
Leichtathletik
Am Samstag fanden die badischen Meisterschaften der U18- und U20-Leichtathleten in Mannheim statt. Mit vier Medaillen und weiteren fünf Finalplätzen konnten die Athleten der LG Offenburg auf eine stolze Ausbeute zurückblicken.  
Heinz Falk im Kreise des Verbandsliga-Teams.
24.02.2020
Fußball
Mit knapp 100 Gästen feierte Sport-Funktionär Heinz Falk am Freitag in der OFV-Gaststätte  seinen 80. Geburtstag.
24.02.2020
2. Badminton-Bundesliga
Beim großen Favoriten in Schorndorf gelang dem BC Offenburg in der 2. Badminton-Bundesliga ein sensationeller 4:3-Sieg.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Paaaaaarty! Kehl Marketing lädt auf den Fasentssamstag zum Gammlerball in die Stadthalle ein.
    14.02.2020
    Feiern, tanzen, Freunde treffen
    In Kehl bleibt es beim närrischen „Gammeln“ am Fasentssamstag – die Terminverschiebung vom Schmutzigen auf den Fasentssamstag vergangenes Jahr hat sich bewährt: Diesmal steigt die Riesenfete am 22. Februar. Saalöffnung ist um 19 Uhr. 
  • 14.02.2020
    Achern
    Kaminöfen spenden nicht nur wohltuende Wärme, sondern verwandeln das Wohnzimmer auch in einen gemütlichen und romantischen Ort. Bei Süd-West-Kachelofenbau in Achern wird der Kunde vom ersten Treffen bis zur Fertigstellung des Traumofens bestens betreut. 
  • Hauskauf ist Vertrauenssache: Mit einem guten Makler kommen nicht nur Familien in die eigenen vier Wände.
    11.02.2020
    Mit dem Makler auf der sicheren Seite
    Standort, Zustand, reelle Bewertung, Verkaufsstrategie, Expose, Verkaufsverhandlung und Notartermin – auch wenn der Markt für gebrauche Immobilien seit Jahren enorm in Bewegung ist, die Preise auch hier klettern, kann es fatal sein, die „Entscheidung des Lebens“ selbst in die Hand nehmen zu wollen...
  •  Der Freizeitpark "Funny World" in Kappel-Grafenhausen ist mit mehr als 50 Attraktionen ein ideales Ausflugsziel für groß und klein.
    07.02.2020
    Spiel, Spaß, Abenteuer in Kappel-Grafenhausen
    Der In- & Outdoor-Familienpark in Kappel-Grafenhausen wartet auch in diesem Jahr mit neuen Attraktionen, Workshops und vielen weiteren Aktivitäten für die gesamte Familie auf. Im Funny World können Kinder und Eltern ganzjährig einen Tag voller Spiel, Spaß und Abenteuer erleben.