Kurzarbeitergeld und Gehaltsverzicht

Ausländische Spieler sind längt abgereist

Autor: 
Christiane Rebhan
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
25. März 2020
Ob Riesen-Trainer John Patrick seine Mannschaft noch einmal in dieser Zusammensetzung antreiben wird, ist wegen der Corona-Krise ungewiss.

Ob Riesen-Trainer John Patrick seine Mannschaft noch einmal in dieser Zusammensetzung antreiben wird, ist wegen der Corona-Krise ungewiss. ©Foto: Baumann

Mit Fragen des deutschen Sozialrechts müssen sich Profisportler sonst selten auseinandersetzen, doch die Corona-Krise drückt den Bundesligavereinen auf die Kassen. So verfahren die MHP Riesen und Co mit ihren Spielern.

Ludwigsburg - Einigen ihrer Profis mussten sie das Prinzip der Kurzarbeit erst einmal erklären, denn US-amerikanische Basketballer dürften in ihrer Karriere selten Berührungspunkte mit solchen Fragen des deutschen Sozialrechts haben. Doch da die Saison in der Basketball-Bundesliga gerade auf Eis liegt, haben Teams wie die Brose Baskets Bamberg, die Bonner Basketballer und auch die MHP Riesen Ludwigsburg ihre Profis ziehen lassen. Aus Ludwigsburg sind inzwischen Khadeen Carrington, Cameron Jackson, sowie auch Nick Weiler-Babb, Tanner Leissner und Thomas Wimbush in ihre Heimat nach Nordamerika zurückgekehrt. Marcos Knight und Jaleen Smith weilen noch in Ludwigsburg, wollen zunächst die Entscheidung der Liga abwarten, die sich am Mittwoch trifft, um über das mögliche Ende der Bundesligasaison zu beraten.

Wie ein Sprecher der Riesen erklärte, laufen die Verträge aller Spieler trotzdem weiter bis zum Ende der Hauptrunde, also bis Anfang Mai. Alle Spieler bekämen auch weiterhin ihr Gehalt, was das Budget des Vereins – der Etat liegt bei rund fünf Millionen Euro – heftig belastet. Zuschauereinnahmen bleiben ja aus. „Wir versuchen die Kosten zu minimieren“, so der Vereinssprecher. Mit den Spielern wurde deshalb intern sowohl über das Thema Gehaltsverzicht diskutiert, als auch über die Kurzarbeit. Das wäre nach Auskunft des Arbeitsamts in Stuttgart auch erlaubt, der Verein müsste von jedem Spieler die Unterschrift einholen, könnte dann Kurzarbeitergeld beantragen. In dieser Zeit könnten die Profis sogar einer Nebenbeschäftigung nachgehen und weitere staatliche Unterstützung beantragen bis zu einem gewissen Limit. Sie müssten allerdings – bis die Saison endgültig abgeblasen ist – für den Verein verfügbar sein, also jederzeit wieder aufs Parkett gehen können.

Riesen trainieren im Freien

Aktuell absolviert jeder der Basketballer einen individuellen Trainingsplan um in Form zu bleiben. „Die Spieler können auch jederzeit telefonisch Kontakt zum Trainingsstab aufnehmen“, sagt der Riesensprecher. Auch die deutschen Profis sind zum Teil zu ihren Familien heimgefahren oder halten sich in Ludwigsburg fit. Rund um Guard Christian von Fintel hat sich ein kleines Grüppchen regelmäßig zum Gewichtheben an der frischen Luft getroffen. Sportspezifisch können die Basketballer nicht trainieren, da auch für sie die Abstandsregel von zwei Metern gilt.

- Anzeige -

Wie sieht es in den anderen Sportarten aus? Den Handballern von Frisch auf Göppingen wurde geraten in Deutschland zu bleiben. Zwingen kann der Verein seine Spieler dazu nicht, aber beispielsweise Rückraumspieler Pouya Norouzi Nezhad könnte vermutlich aus seiner Heimat Iran nicht mehr nach Deutschland einreisen, da der Staat als Risikogebiet festgelegt wurde. Auch Frisch Auf bedenkt die Möglichkeit Kurzarbeit zu beantragen. Beim Arbeitsamt vorstellig werden müssten die Spieler dafür persönlich nicht werden, es reicht die Unterschrift.

Volleyballerin darf nicht nach Hause

Beim Volleyballbundesligist MTV Allianz Stuttgart sind die meisten Spielerinnen abgereist, dort wurde die Saison bereits für beendet erklärt. Krystal Rivers blieb noch eine Weile hier, auch Martina Samadan ist noch in Stuttgart aus privaten Gründen. Channon Thompson geht im Schwabenland ihren Reha-Maßnahmen nach und vermeldete in den sozialen Netzwerken, dass ein Heimflug nicht möglich ist, da Trinidad und Tobago Einreisesperren für Ankömmlinge aus Deutschland erlassen hat.

Endgültig zum Schritt in die Kurzarbeit hat sich zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Mannschaft entschlossen. Auch das Frauenteam der Bietigheimer Handballer von der SG BBM prüft diese Möglichkeit wie Geschäftsführer Torsten Nick in einem Interview erklärte. Bei den Riesen und in Göppingen ist die Entscheidung in den kommenden Tagen zu erwarten.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 19.03.2020
    Neuer Service: Alles, was die Karte bietet, kann ab sofort abgeholt oder geliefert werden
    Mitten im Herzen Gengenbachs lädt das italienische Lokal „Michelangelo“ seit elf Jahren zum Genießen ein. Das bleibt auch weiterhin so, denn ab sofort werden Gerichte und Eisspezialitäten entweder geliefert, oder die Kunden holen ihre Bestellungen vor Ort ab.
  • Pizza, Salat oder Pasta - alles wird frisch zubereitet.
    19.03.2020
    Das mediterrane Restaurant in Hohberg
    Gerade in diesen turbulenten Tagen will das Team des mediterranen Restaurants Casamore in Hohberg für seine Gäste auch weiterhin da sein. Zu diesem Zweck wurde ab sofort ein besonderer Service eingerichtet und das „to go“-Angebot erweitert. Fast alle Gerichte auf der Speisekarte können nun auch...
  • Leckere Pizzavariationen, Salate und Getränke werden ab sofort geliefert oder können auch nach der Bestellung selbst abgeholt werden..
    18.03.2020
    "Wenn die Gäste uns nicht besuchen können, kommen unsere Spezialitäten zu ihnen"
    „Wenn die Gäste in nächster Zeit durch die Coronavirus-Pandemie nur eingeschränkt zu uns kommen dürfen, dann kommen unsere Spezialitäten eben zu Ihnen“, erklären Sülo und Aslan Keles, Inhaber der bekannten Ruster Pizzeria „Garibaldi“, mit Nachdruck. Ab sofort kann telefonisch und online bestellt...
  • a2 Unikat hat alles, was das Leben und Wohnen noch schöner macht.
    11.03.2020
    a2 Unikat: Ihr Partner rund um Gartendeko und mehr
    Frühlingszeit – eine wunderbare Zeit, es sich in Heim und Garten besonders schön zu machen. Wer dafür pfiffige und individuelle Gestaltungsideen sucht, ist bei a2 Unikat in Oberwolfach genau richtig.