Weltmeisterschaft in Antholz

Biathletin Denise Herrmann verpasst WM-Medaille

Autor: 
dpa
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. Februar 2020
Denise Herrmann schoss erneut nicht fehlerfrei und kam im Sprint auf Rang fünf ins Ziel. Foto: Hendrik Schmidt/dpa

Denise Herrmann schoss erneut nicht fehlerfrei und kam im Sprint auf Rang fünf ins Ziel. Foto: Hendrik Schmidt/dpa ©Foto: dpa

Auch im zweiten Rennen sind die deutschen Biathleten bei der WM im italienischen Antholz ohne Medaille geblieben. Im Frauen-Sprint am Freitag kam Denise Herrmann als beste deutsche Skijägerin auf Platz fünf.

Antholz - Auch im zweiten Rennen sind die deutschen Biathleten bei der WM im italienischen Antholz ohne Medaille geblieben. Im Frauen-Sprint am Freitag kam Denise Herrmann als beste deutsche Skijägerin auf Platz fünf.

Dank einer überragenden Laufleistung durfte die 31-Jährige trotz dreier Strafrunden im Sprint-Wettkampf noch lange von Bronze träumen. Doch die spätere Bronzegewinnerin Lucie Charvátová aus Tschechien und die Ukrainerin Olena Pidhruschna verdrängten die Sächsin am Ende noch auf Rang fünf.

- Anzeige -

Herrmann lag nach den 7,5 Kilometern 30,5 Sekunden hinter der neuen Weltmeisterin Marte Olsbu Roeiseland aus Norwegen, die eine Strafrunde laufen musste. Zweite in der Südtirol-Arena wurde die Amerikanerin Susan Dunklee, die fehlerfrei blieb. Zu Bronze fehlten am Ende nur 9,2 Sekunden. Herrmann zeigte in der Loipe die stärkste Leistung aller Starterinnen.

Eine starke Leistung zeigte Franziska Preuß, die als zweitbeste Deutsche mit zwei Strafrunden Achte wurde. Vanessa Hinz (2 Fehler) belegte Platz 14, Karolin Horchler (1) schaffte es auf Rang 23 und Janina Hettich (5) verpasste als 65. die Verfolgung am Sonntag.

In Antholz geht es am Samstag (14.45 Uhr/ZDF und Eurosport) mit dem Männersprint weiter. Dabei gehört Ex-Weltmeister Benedikt Doll zum Favoritenkreis. Der Schwarzwälder will die Dominatoren Johannes Thingnes Bö aus Norwegen und Martin Fourcade aus Frankreich herausfordern. Außenseiterchancen hat Arnd Peiffer, der 2018 in Pyeongchang über zehn Kilometer Olympiasieger wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Paaaaaarty! Kehl Marketing lädt auf den Fasentssamstag zum Gammlerball in die Stadthalle ein.
    14.02.2020
    Feiern, tanzen, Freunde treffen
    In Kehl bleibt es beim närrischen „Gammeln“ am Fasentssamstag – die Terminverschiebung vom Schmutzigen auf den Fasentssamstag vergangenes Jahr hat sich bewährt: Diesmal steigt die Riesenfete am 22. Februar. Saalöffnung ist um 19 Uhr. 
  • 14.02.2020
    Achern
    Kaminöfen spenden nicht nur wohltuende Wärme, sondern verwandeln das Wohnzimmer auch in einen gemütlichen und romantischen Ort. Bei Süd-West-Kachelofenbau in Achern wird der Kunde vom ersten Treffen bis zur Fertigstellung des Traumofens bestens betreut. 
  • Hauskauf ist Vertrauenssache: Mit einem guten Makler kommen nicht nur Familien in die eigenen vier Wände.
    11.02.2020
    Mit dem Makler auf der sicheren Seite
    Standort, Zustand, reelle Bewertung, Verkaufsstrategie, Expose, Verkaufsverhandlung und Notartermin – auch wenn der Markt für gebrauche Immobilien seit Jahren enorm in Bewegung ist, die Preise auch hier klettern, kann es fatal sein, die „Entscheidung des Lebens“ selbst in die Hand nehmen zu wollen...
  •  Der Freizeitpark "Funny World" in Kappel-Grafenhausen ist mit mehr als 50 Attraktionen ein ideales Ausflugsziel für groß und klein.
    07.02.2020
    Spiel, Spaß, Abenteuer in Kappel-Grafenhausen
    Der In- & Outdoor-Familienpark in Kappel-Grafenhausen wartet auch in diesem Jahr mit neuen Attraktionen, Workshops und vielen weiteren Aktivitäten für die gesamte Familie auf. Im Funny World können Kinder und Eltern ganzjährig einen Tag voller Spiel, Spaß und Abenteuer erleben.