Bundesliga

BVB bereit für PSG: Kantersieg gegen Frankfurt

Autor: 
dpa
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. Februar 2020
Eröffnete den Dortmunder Torreigen gegen Frankfurt: Lukasz Piszczek (r). Foto: Bernd Thissen/dpa

Eröffnete den Dortmunder Torreigen gegen Frankfurt: Lukasz Piszczek (r). Foto: Bernd Thissen/dpa ©Foto: dpa

Borussia Dortmund kann's doch noch. Nach zuletzt zwei Pleiten auf fremden Plätzen zeigt der BVB gegen Eintracht Frankfurt wieder eine titelreife Leistung. Trainer Favre atmet auf.

Dortmund - Auswärts anfällig, daheim meisterlich - Borussia Dortmund hat nach zuletzt zwei Niederlagen in Bremen und Leverkusen zurück auf Erfolgskurs gefunden.

Mit dem ungefährdeten 4:0 (1:0) über Eintracht Frankfurt sprang das in der Defensive verbesserte Team von Trainer Lucien Favre zumindest für einen Tag auf Rang zwei. Dank der Treffer von Lukasz Piszczek (33.), Jadon Sancho (50.), Erling Haaland (54.) und Raphaël Guerreiro (74.) vor 81.365 Zuschauern im ausverkauften Dortmunder WM-Stadion gelang dem BVB zudem eine gelungene Generalprobe für das Champions-League-Duell mit Paris Saint-Germain vier Tage später an gleicher Stätte.

"Wir waren auf allen Positionen sehr engagiert und konzentriert. Das war kein zu null der Abwehr, sondern ein zu null der Mannschaft, weil wir gute Arbeit geliefert haben", sagte Mats Hummels beim Streamingdienst "DAZN" nach dem Spiel. Die BVB-Offensive sei "so gut und torgefährlich, dass wir in jedem Spiel - außer in München - zu Torchancen kommen."

Dagegen mussten die Frankfurter die erste Rückrunden-Niederlage hinnehmen. Mit 28 Punkten hängt die Eintracht, die so erfolgreich wie noch nie in ihrer Vereinsgeschichte ins neue Jahr gestartet war, weiter im Tabellenmittelfeld fest. "In der zweiten Halbzeit schlagen wir uns selbst", sagte Sebastian Rode. "Wir waren nach vorne einfach zu harmlos."

- Anzeige -

Nach massiver Kritik an der anhaltenden Abwehrschwäche seines Teams zog BVB-Coach Favre Konsequenzen und strich Stammspieler Manuel Akanji aus der Startelf, an dem er zuvor über Wochen trotz schwacher Leistungen festgehalten hatte. Die nach den Verletzungen von Marco Reus und Julian Brandt verwaiste Rolle des Spielgestalters übernahm Thorgan Hazard. Auch ohne die beiden Leistungsträger dominierte der BVB weite Strecken der Partie.

Eine Verunsicherung nach den zwei Pleiten zuletzt war nicht zu sehen. Von Beginn übernahm der BVB die Regie und war bei einem Freistoß von Raphael Guerreiro an den Pfosten der frühen Führung nahe (9.). Dagegen verlegten sich die Frankfurter, bei denen der ehemalige Dortmunder Sebastian Rode anstelle von Dominik Kohr in die Startformation gerückt war, auf die Defensivarbeit.

Zum Leidwesen der Borussia erwies sich die Eintracht-Abwehr wie schon in den bisherigen fünf Pflichtspielen in diesem Jahr ohne Niederlage zunächst als sattelfest. Zwar bemühte sich der BVB redlich, fand aber erst spät in der ersten Halbzeit weitere Lücken. Gerade als die Gäste sich anschickten, sich vom Druck zu befreien, brach der ins Team gerückte Piszczek den Bann. Sein verdeckter Flachschuss von der Strafraumgrenze ins untere Eck war für Eintracht-Torhüter Kevin Trapp unerreichbar.

Nicht nur dieser Führungstreffer, sondern auch die Fortschritte in der Deckung erfreuten BVB-Coach Favre, der früh nach dem Seitenwechseln erneut jubeln konnte. Axel Witsel schickte Sancho mit einem überlegten langen Ball weit an den Frankfurter Strafraum, wo der 19 Jahre alte Engländer Frankfurts Abwehrchef David Abraham ins Leere grätschen ließ und zum 2:0 traf. Supertalent Haaland legte wenig später mit seinem achten Saisontor aus kurzer Distanz nach, Guerreiro beseitigte allerletzte Zweifel.

Ein Aufbäumen der Frankfurter gegen die weiterhin sicher stehende BVB-Abwehr blieb aus. Das Favre-Team konnte sich nach Guerreiros Treffer endgültig auf das Achtelfinal-Hinspiel am Dienstag (21.00 Uhr/DAZN) gegen Paris konzentrieren.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Die Oehler Maschinen Fahrzeugbau GmbH in Offenburg-Windschläg lädt am Wochenende, 21. und 22. März zur Frühjahrsmesse ein.
    17.02.2020
    Neuheiten in Aktion erleben
    Bei der Oehler Maschinen Fahrzeugbau GmbH heißt es am Wochenende, 21. und 22. März: It’s Showtime! Das Team öffnet die Tore zur jährlichen Oehler-Hausmesse am Hauptstandort in Offenburg-Windschläg. Die Frühjahrsausstellung bietet alles rund um die Themen Landwirtschaft, Forst- und Gartentechnik....
  • Paaaaaarty! Kehl Marketing lädt auf den Fasentssamstag zum Gammlerball in die Stadthalle ein.
    14.02.2020
    Feiern, tanzen, Freunde treffen
    In Kehl bleibt es beim närrischen „Gammeln“ am Fasentssamstag – die Terminverschiebung vom Schmutzigen auf den Fasentssamstag vergangenes Jahr hat sich bewährt: Diesmal steigt die Riesenfete am 22. Februar. Saalöffnung ist um 19 Uhr. 
  • 14.02.2020
    Achern
    Kaminöfen spenden nicht nur wohltuende Wärme, sondern verwandeln das Wohnzimmer auch in einen gemütlichen und romantischen Ort. Bei Süd-West-Kachelofenbau in Achern wird der Kunde vom ersten Treffen bis zur Fertigstellung des Traumofens bestens betreut. 
  • Hauskauf ist Vertrauenssache: Mit einem guten Makler kommen nicht nur Familien in die eigenen vier Wände.
    11.02.2020
    Mit dem Makler auf der sicheren Seite
    Standort, Zustand, reelle Bewertung, Verkaufsstrategie, Expose, Verkaufsverhandlung und Notartermin – auch wenn der Markt für gebrauche Immobilien seit Jahren enorm in Bewegung ist, die Preise auch hier klettern, kann es fatal sein, die „Entscheidung des Lebens“ selbst in die Hand nehmen zu wollen...