Olympia

Deutsche Gold-Chance im Zweierbob der Frauen

Autor: 
dpa
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
21. Februar 2018
Pilotin Mariama Jamanka und Anschieberin Lisa Buckwitz wollen Gold im Zweierbob.

Pilotin Mariama Jamanka und Anschieberin Lisa Buckwitz wollen Gold im Zweierbob. ©dpa - Tobias Hase

Pyeongchang (dpa)- Das deutsche Olympia-Team hat heute bei den Winterspielen in Pyeongchang nur eine echte Medaillenchance. Im Zweierbob liegen gleich zwei deutsche Frauen-Teams zur Halbzeit auf den Medaillen-Rängen.

12: Das deutsche Team hat eine sehr gute Chancen, das olympische Gold-Dutzend voll zu machen. Im Zweierbob liegen Mariama Jamanka und Lisa-Marie Buckwitz nach zwei Läufen an der Spitze. Vor den letzten beiden Durchgängen sind Stephanie Schneider und Annika Drazek starke Dritte. Allerdings sind beide angeschlagen.

15: Die Startnummer von Viktoria Rebensburg in ihrem voraussichtlich letzten Olympia-Skirennen. Nach dem Abschlusstraining für die Abfahrt hatte die Riesenslalom-Olympiasiegerin von 2010 endlich ein gutes Gefühl. «Heute war das erste Mal, wo ich sage, das gibt mir Zuversicht beim Fahren», sagte Deutschlands beste Skirennfahrerin am Tag vor der Abfahrt.

16: Zum ersten Mal seit 16 Jahren steht eine deutsche Eishockey-Nationalmannschaft im olympischen Viertelfinale. Sollte die Auswahl von Bundestrainer Marco Sturm auch gegen Schweden gewinnen, winkt der größten Erfolg seit dem Gewinn von Olympia-Bronze im Jahr 1976.

ENTSPANNT: Gab sich Topfavoritin Lindsey Vonn vor der Olympia-Abfart der Damen: «Entweder ich gewinne oder ich verliere. Wenn ich nervös bin, werde ich verlieren, also ergibt das keinen Sinn», sagte die 33 Jahre alte Amerikanerin.

AUSSENSEITER: Skicrosser Paul Eckert hofft nach dem ersten Weltcupsieg seiner Karriere genauso auf eine Medaille wie die Langläufer. Auch im Teamsprint der Langläufer träumen Nicole Fessel und Sandra Ringwald genauso wie Sebastian Eisenlauer und Thomas Bing vom Edelmetall. Doch das wird schwer gegen die Übermacht aus Norwegen und Schweden.

RAHMENPROGRAMM: Die deutschen Eisschnellläuferinnen haben in der Teamverfolgung die Medaillenränge schon verpasst. Für die fast 46 Jahre alte Claudia Pechstein geht es nur noch um Platz fünf. Die fünfmalige Olympiasiegerin hatte zusammen mit Roxanne Dufter und Gabi Hirschbichler das Halbfinale verpasst. Deutsche Eisschnelllauf-Männer sind erst gar nicht am Start.

 

- Anzeige -

Informationen des IOC

Olympische Wettkampfstätten

Deutsche Olympia-Mannschaft

Termine und Ergebnisse

dpa-Twitterlisten zu Olympia

Crowdtangle zu Olympia-Themen bei Social Media

Ergebnisse früherer Olympischer Spiele

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
03.01.2019
Die eigene Firma zu gründen ist auch dank der Digitalisierung heute nicht mehr schwer – aber wie geht es dann weiter? Wie kleine und mittelständische Firmen erfolgreich werden, zeigen zwei Jungunternehmer bei einem Vortrag am 26. Januar in der Offenburger Oberrheinhalle.
27.12.2018
Abenteuer-Indoor-Spielplatz
Wer möchte seinen Kindern zum Geburtstag nicht gern etwas ganz Besonderes bieten? Im Kiddy Dome in Schutterwald ist das möglich. Denn nicht nur an ihrem großen Tag sind die Kinder in diesem Abenteuer-Indoor-Kinderspielplatz die Könige. 
27.12.2018
Wie wir nachts schlafen bestimmt, wie unser Tag verläuft – und deshalb ist gesunder Schlaf auch so wichtig. Das eigene »Bett nach Maß« klingt fast wie ein Traum – doch Leitermann Schlafkultur ist Spezialist auf diesem Gebiet und macht es möglich.
20.12.2018
Was braucht es für einen gesunden Körper? Den Willen natürlich! Und außerdem das richtige Training und Ernährung. Im Fitnessstudio Sportpark in Schutterwald gibt es die passende Beratung mit gezielten Übungen zur "Gute-Laune-Figur".