Olympia

Frenzel als deutscher Fahnenträger bestätigt - Flug-Wirrwarr

Autor: 
dpa
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
08. Februar 2018
Der nordische Kombinierer Eric Frenzel wird bei der Olympia-Eröffnungsfeier der deutsche Fahnenträger sein.

Der nordische Kombinierer Eric Frenzel wird bei der Olympia-Eröffnungsfeier der deutsche Fahnenträger sein. ©dpa - Patrick Seeger

Nach einem Flug-Wirrwarr auf der Anreise zu den Olympischen Winterspielen wird Eric Frenzel erst mit reichlich Verspätung als deutscher Fahnenträger präsentiert.

Der 29 Jahre alte Kombinierer soll am Donnerstagabend (20.00 Uhr Ortszeit/12.00 Uhr MEZ) im Deutschen Haus von Pyeongchang vorgestellt werden, teilte der Deutsche Olympische Sportbund mit. Damit bestätigte die Mannschaftsleitung zugleich, dass der Olympiasieger von 2014 das deutsche Team bei der Eröffnungsfeier am Freitag anführen wird.

Frenzel folgt als Fahnenträger bei Winterspielen auf den früheren Alpin-Star Maria Höfl-Riesch. Der Athlet des WSC Erzgebirge Oberwiesenthal ist nach Georg Thoma vor 54 Jahren der erste Kombinierer, der eine gesamtdeutsche Mannschaft anführt. 1980 trug Kombinierer Urban Hettich die bundesdeutsche Fahne. Zur Wahl bei Sportfans und deutschen Athleten standen auch Eisschnellläuferin Claudia Pechstein, Skirennfahrerin Viktoria Rebensburg, Rodlerin Natalie Geisenberger und Eishockey-Nationalspieler Christian Ehrhoff.

- Anzeige -

Frenzels Abflug aus München nach Seoul mit dem Flug LH 718 hatte sich am Mittwochabend wegen technischer Probleme um mehr als fünf Stunden verzögert. An Bord der verspäteten Maschine waren neben der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft auch Alfons Hörmann, Präsident des Deutschen Olympischen Sportbunds, und der amerikanische Skistar Lindsey Vonn. Sie mussten nach dem Boarden das ursprüngliche Flugzeug wieder verlassen und gingen dann mit einer neuen Maschine auf die Reise.

«Nach mehr als sechs Stunden am Gate abhängen geht es los!! Bis in weiteren zehn Stunden Korea», twitterte Vonn am Abend. Der Flieger hatte um 16.10 Uhr starten sollen, dann ging es aber erst gegen 21.30 in der bayerischen Landeshauptstadt los. Zuvor hatten die «Bild»-Zeitung und ein ARD-Reporter via Twitter aus dem Flugzeug berichtet.

Das Lufthansa-Flugzeug konnte wegen eines technisches Defekts seine Reise nicht antreten, wie ein Unternehmenssprecher bestätigte. «Lufthansa hat sich dazu entschlossen das Fluggerät in München auszutauschen», sagte er.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 15.02.2019
    Bars, Musik, Kostümprämierung
    Schon siebenmal fand der Gammlerball in Kehl bislang am Schmutzigen Donnerstag statt. In diesem Jahr ist das anders. Erstmals wird in der Stadthalle am Fasnachtssamstag gefeiert. Neben DJ Vuko sorgen verschiedene Narrenzünfte und die Gammlerbänd Willstätt für die Musik. Mit der Terminänderung aufs...
  • 13.02.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Sie tragen uns im Laufe unseres Lebens durchschnittlich 180.000 Kilometer – unsere Füße. FUSS ArT, die Manufaktur für orthopädische Leistungen rund um den Fuß, ist seit Anfang Februar 2019 in der Moltkestraße 30-32 in Offenburg am Start und bietet ihren Kunden ein umfassendes Leistungsspektrum und...
  • 04.02.2019
    Offenburg
    Das Braun Möbel-Center bietet Wohnmöbel in vielen Formen, Farben und Materialien. Vom 7. bis zum 9. Februar findet auf dem Gelände die dreitägige Möbelmesse statt. Hier können die Kunden in verschiedenen Themenwelten die aktuellsten Wohntrends entdecken. Neben einem großen Sonderverkauf gibt es...
  • 03.01.2019
    Die eigene Firma zu gründen ist auch dank der Digitalisierung heute nicht mehr schwer – aber wie geht es dann weiter? Wie kleine und mittelständische Firmen erfolgreich werden, zeigen zwei Jungunternehmer bei einem Vortrag am 26. Januar in der Offenburger Oberrheinhalle.