Fußball

Happy-End gegen Peru: Löw lobt Moral und vergibt Stammplätze

Autor: 
dpa
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
10. September 2018
Bundestrainer Joachim Löw gibt Timo Werner und Nico Schulz taktische Anweisungen.

Bundestrainer Joachim Löw gibt Timo Werner und Nico Schulz taktische Anweisungen. ©dpa - Uli Deck

Joachim Löw gönnte sich nach dem ersten Sieg der deutschen Fußball-Nationalmannschaft nach dem WM-Absturz ein stilles Wasser. Das Getränk war angemessen am Ende einer Woche, die mit dem 2:1 (1:1)-Testspielerfolg gegen Peru erfreulich endete, aber keine Euphorie auslösen konnte.

«Wir haben die Ziele schon erreicht», bilanzierte der Bundestrainer. Beim 0:0 gegen Weltmeister Frankreich habe man gut verteidigt. Und in Sinsheim gefiel Löw die Moral seiner Spieler, das Stadion unbedingt als Sieger zu verlassen. «Der Ehrgeiz brennt, die WM auszumerzen. Eine Jetzt-erst-recht-Reaktion ist zu spüren», sagte Löw zufrieden.

«Jeder Sieg, den wir uns erarbeiten, tut uns gut», erklärte Julian Brandt. Der Leverkusener konnte Perus Führung durch Luis Advíncula (22. Minute) rasch ausgleichen. Matchwinner aber war Lokalmatador Nico Schulz, der ein wechselhaftes Debüt in der 85. Minute mit dem Siegtor abschloss. «Der Torwart kann ihn halten. Aber was soll ich sagen, ich freue mich mega», sagte der 25 Jahre alte Hoffenheimer. Löw will den Linksverteidiger zur Belohnung wieder einladen.

Der Neuanfang erbrachte einige wertvolle Erkenntnisse. Das Team ist nach dem WM-Desaster wieder aufgestanden. Und Löw legt sich auf den ersten Positionen fest: Kimmich ist vorerst als Sechser gesetzt. Und seine Münchner Vereinskollegen Jérôme Boateng und Mats Hummels sind das Innenverteidigerduo für die «wichtigen Spiele», wie Löw sagte. Auch Ilkay Gündogan hat sich nach der Erdogan-Affäre wieder in eine gute Position gespielt. «Ilkay hat in dieser Woche bei uns wieder einen großen Schritt nach vorne gemacht», bestätigte Löw.

- Anzeige -

Die beiden Außenverteidiger-Positionen bleiben Problemzonen. Dazu fehlt ein verlässlicher Knipser. Die Chancenverwertung gegen Peru war wieder ungenügend. «Natürlich haben wir keinen, der der Torjäger Nummer 1 ist und der jedes Spiel bombt», bemerkte Brandt.

In vier Wochen kommt die Nationalmannschaft in Berlin wieder zusammen. Dann steht für Löw und die Spieler gleich die nächste Wochen der Wahrheit an. Es geht in zwei schweren Auswärtsspielen in Amsterdam gegen die Niederlande und in Paris gegen Frankreich um die Weichenstellung in der neuen Nations League. Die Franzosen besiegten am Sonntagabend Holland mit 2:1, führen die Tabelle der Gruppe 1 an. Löw blickt den zwei großen Prüfungen zuversichtlich entgegen: «Das sind Wettkämpfe auf hohem Niveau. Die Mannschaft hat gezeigt, dass sie den Weg nach vorne antreten will und dafür alles tut.»

Weitere Informationen zu dem Thema:

Das könnte Sie auch interessieren

Nachts Auto zu fahren strengt die Augen an – für Brillenträger kommen oft noch weitere Sichteinschränkungen dazu. Dagegen gibt es jetzt aber spezielle Gläser.
Dunkle Jahreszeit
15.11.2018
Im Herbst und Winter kann es für Autofahrer auch mal ungemütlich werden, denn Wetter- und Lichtverhältnisse sorgen für eine schlechte Sicht. Besonders für Brillenträger wird das unter Umständen zum Problem. Spezielle Autofahr-Brillengläser schaffen hier aber Abhilfe.
Anzeige
Weltgrößtes Adventskalenderhaus
14.11.2018
Bereits seit mehr als 20 Jahren erweist sich das Gengenbacher Rathaus in der Adventszeit als magischer Anziehungspunkt: Es verwandelt sich mit seinen 24 Fenstern in das weltgrößte Adventskalenderhaus. Diesmal werden erneut Bilder von Andy Warhol präsentiert. 
Anzeige
Café Räpple in Bad Peterstal-Griesbach
09.11.2018
Ob im Stehen oder im Sitzen, mit Bier oder Wein – Tapas sind leckere Häppchen, die in gemütlicher Atmosphäre am besten schmecken. Genau das bietet das Café Räpple am 21. November mit einem ganz besonderen Schwarzwald-Tapas-Abend mit Gerichten aus eigener Herstellung.
Anzeige
Fachgeschäft in Offenburg
07.11.2018
Ob in der Arbeit oder zu Hause - einen Großteil des Tages verbringen viele Menschen mit Sitzen. Doch Sitzen ist nicht das Gesündeste für den Rücken. Rückenschmerzen sind die Folge. Und so ist es besonders wichtig, auf eine möglichst rückengerechte Haltung zu achten. "Rückengerecht leben" bietet als...
Anzeige