2. Fußball-Bundesliga

Karlsruher SC rückt den Topteams auf die Pelle

Autor: 
Hans Falsehr
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
26. Februar 2021

Darmstadts Victor Palsson (l.) und KSC-Stürmer Philipp Hofmann kämpfen um den Ball. ©dpa

Ein Treffer von Choi reichte dem Karlsruher SC in der 2. Fußball-Bundesliga zum 1:0-Auswärtssieg bei Darmstadt 98. Damit haben die Badener nur noch drei Punkte Rückstand auf das Spitzen-Quartett in der Tabelle.

Darmstadt bleibt ein gutes Pflaster für den Karlsruher SC. Die Mannschaft von Trainer Christian Eichner bügelte am Freitagabend ihre zuvor erlittene 0:1-Heimniederlage gegen Nürnberg mit einem 1:0-Sieg am Böllenfalltor aus. „Matchwinner“ war Kyoung-Rok Choi mit seinem vierten Saisontor in der 52. Miniute. Die Wildparkprofis verbuchten damit in der 2. Fußball-Bundesliga den fünften Auswärtssieg hintereinander und sind jetzt nur noch einen Zähler von ihrem Saisonziel – der 40-Punkte-Marke und dem Klassenerhalt – entfernt.
Vielleicht zur Wiedergutmachung, eher aber wohl weil ihm echte Alternativen für die Anfangsformation fehlten, ließ KSC-Trainer Christian Eichner in Darmstadt die Startelf auflaufen, die fünf Tage zuvor auch gegen Nürnberg begann. Torlos verliefen die ersten 45 Minuten am Böllenfalltor – zum Glück für die Gäste. Denn die Hausherren investierten mehr ins Spiel, waren in den Zweikämpfen cleverer und flinker auf den Beinen. Zusammengefasst: Die „Lilien“ waren einfach griffiger, präsenter und nicht nur optisch überlegen. 

Schwache erste Halbzeit

- Anzeige -

Aus dem Übergewicht der Hessen resultierten vor der Pause drei gute Chancen, in Führung zu gehen. Nach einem klasse Zuspiel des früheren KSClers Marvin Mehlem tauchte Darmstadts Torjäger allein vor Karlsruhes Schlussmann Marius Gersbeck, der seine Mannschaft mit einer Fußabwehr vor einem Rückstand bewahrte (21.). Eine Viertelstunde später lief Mathias Honsak den Karlsruher über links davon, verstolperte aber die zweite Riesenchance vor Gernsbeck, sodass der problemlos zugreifen konnte (36.). Und in der 40. Minute setzte Tobias Kempe einen Freistoß vom linken Strafraumeck knapp über das blau-weiße Tor. Vom KSC kam offensiv nichts. Weder aus dem Spiel heraus noch mit dem ruhenden Ball. Mit dieser Harmlosigkeit knüpften Eichners Schützlinge nahtlos an ihren Auftritt gegen Nürnberg an.
Wohl deshalb schickte Eichner zum zweiten Spielabschnitt Malik Batmaz an Stelle von Marc Lorenz auf den Platz. Außerdem muss der Karlsruher Cheftrainer seinen Schützlingen beim Pausentee ordentlich die Leviten gelesen haben. Denn die bestimmten die ersten Minuten nach dem Wiederanpfiff und gingen mit ihrer ersten Chance in Führung: Kyoung-Rok Choi traf nach einem Doppelpass mit Marvin Wanitzek von rechts mit links ins lange Eck (52.).

Keine Gegenwehr von den „Lilien“

Von diesem „Tiefschlag“ erholten sich die Hausherren nicht mehr. Fortan blieb ihr zuvor gut ineinander greifendes Spiel nur noch bruchstückhaft. Chancen sprangen dabei keine mehr heraus. Der KSC verteidigte seinen knappen Vorsprung ziemlich souverän. Ein zweites und dann die angespannten Nerven entlastendes Tor gelang den Badenern aber auch nicht mehr. Bei der besten Gelegenheit dafür wurde Philipp Hofmann noch rechtzeitig geblockt (77.). 
Und vor dem KSC-Kasten verpuffte die erst zweite und letzte Ecke in der dritten Minute der Nachspielzeit, bei der auch Torhüter Marcel Schuhen mit nach vorne kam, wirkungslos.  

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Ines Grimm und Julian Schrader begrüßen ihre Kunden im freundlichen Ladengeschäft in der Acherner Hauptstraße.
    16.04.2021
    hörStudio Schrader in Achern: Inhabergeführt, modern und unabhängig
    Hören, sehen, fühlen, schmecken, riechen: Jeder der fünf Sinne sorgt für viel Lebensqualität. Besonders das Hören ist elementar. Lässt es nach, ist das meist ein schleichender Prozess und kann ein Weg in die Einsamkeit sein. Wenn das Hörvermögen Unterstützung benötigt, helfen die Experten des...
  • azemos-Firmensitz in Offenburg im Senator-Burda-Park/BIZZ.
    15.04.2021
    azemos Newsroom: Hintergründe zu Börse, Finanzpolitik und die Arbeit von Experten
    Die Pandemie hat die Welt fest im Griff. Allein die Börsen scheinen „Inseln der Glückseligen“ zu sein. Drohen neue Blasen? Im Newsroom klärt die azemos vermögensmanagement gmbh auf.
  • Patrick Kriegel ist Steuerberater und Geschäftsführer.
    14.04.2021
    Steuerberatungsgesellschaft Patrick Kriegel GmbH: Die aktiven Berater und Gestalter
    Die Kanzlei wurde vor 14 Jahren gegründet und besteht mittlerweile aus einem 25-köpfigen Team, das die Mandanten in allen Themen rund ums Steuerrecht und darüber hinaus unterstützt. Im Vordergrund stehen die individuelle Betreuung und Beratung der Mandanten. Dies ist die Philosophie der Kanzlei.
  • Sichern Sie sich Ihr Jeep-Teen-E-Bike zum Aktionspreis mit einer Ersparnis von 650 Euro
    07.04.2021
    Mit Rückenwind ins Frühjahr starten
    Was machen wir in den Ferien? Über dieser Frage grübeln aktuell wohl viele Familien. Eine spannende Alternative zum üblichen Reisen könnten in diesem Jahr Fahrradausflüge mit E-Bikes sein. Mit dem exklusiven Aktionspreis von Baden Online und der Elektro Mobile Deutschland GmbH sind auch die Teens...