Handball-EM

Klare Ansage – Christian Prokop bleibt

Autor: 
Jürgen Frey
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
21. Januar 2020
Christian Prokop hat sich die EM sicher anders vorgestellt.

Christian Prokop hat sich die EM sicher anders vorgestellt. ©Foto: imago/Bildbyran

Die Jobgarantie für den Handball-Bundestrainer Christian Prokop ergibt vor der Olympia-Qualifikation durchaus Sinn. Das meint unser Redakteur Jürgen Frey.

Wien - Es war wahrlich nicht alles schlecht seit 2017: In vielen Spielen zeigten die deutschen Handballer starke Leistungen und schrammten nur knapp an ihren Zielen vorbei. Doch die nackten Zahlen sprechen gegen Christian Prokop. In drei großen Handball-Turnieren hatte er bisher die Verantwortung als Bundestrainer, drei Mal wurde die ausgegebene Vorgabe verpasst.

Auch bei dieser EM stand nach der Niederlage gegen Kroatien fest, dass es fürs Halbfinale nicht reichen wird. Anschließend brach eine mediale Welle los, von der sich der Deutsche Handballbund (DHB) überrollt fühlte, die aber von Vizepräsident Bob Hanning mit ausgelöst worden war – ohne Not.

Knifflige Aufgabe

Durch die von Sportvorstand Axel Kromer nun ausgesprochenen Jobgarantie für Prokop will der DHB auch nach außen für Ruhe sorgen. Das ist gut so. Zumal es intern ohnehin nie große Diskussionen um Prokop gab.

- Anzeige -

Zwar hätte man die beiden ausstehenden EM-Spiele auch noch abwarten können, um sicher zu gehen, dass der Aufwärtstrend aus der Hauptrunde anhält, doch klare Verhältnisse zu schaffen, das hat noch nie geschadet. Schon gar nicht vor dem für die komplette Sportart elementar wichtigen Olympia-Qualifikationsturnier im April in Berlin. Da es trotz des Heimvorteils eine knifflige Aufgabe wird, das Ticket für Tokio zu lösen, ist größtmögliche Rückendeckung wichtig. Gelingt der Sprung nach Japan nicht, hat sich das das Thema Prokop ohnehin erledigt. Ein weiteres verpasstes Ziel kann er sich nicht leisten.

 

juergen.frey@stzn.de

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 19.03.2020
    Neuer Service: Alles, was die Karte bietet, kann ab sofort abgeholt oder geliefert werden
    Mitten im Herzen Gengenbachs lädt das italienische Lokal „Michelangelo“ seit elf Jahren zum Genießen ein. Das bleibt auch weiterhin so, denn ab sofort werden Gerichte und Eisspezialitäten entweder geliefert, oder die Kunden holen ihre Bestellungen vor Ort ab.
  • Pizza, Salat oder Pasta - alles wird frisch zubereitet.
    19.03.2020
    Das mediterrane Restaurant in Hohberg
    Gerade in diesen turbulenten Tagen will das Team des mediterranen Restaurants Casamore in Hohberg für seine Gäste auch weiterhin da sein. Zu diesem Zweck wurde ab sofort ein besonderer Service eingerichtet und das „to go“-Angebot erweitert. Fast alle Gerichte auf der Speisekarte können nun auch...
  • Leckere Pizzavariationen, Salate und Getränke werden ab sofort geliefert oder können auch nach der Bestellung selbst abgeholt werden..
    18.03.2020
    "Wenn die Gäste uns nicht besuchen können, kommen unsere Spezialitäten zu ihnen"
    „Wenn die Gäste in nächster Zeit durch die Coronavirus-Pandemie nur eingeschränkt zu uns kommen dürfen, dann kommen unsere Spezialitäten eben zu Ihnen“, erklären Sülo und Aslan Keles, Inhaber der bekannten Ruster Pizzeria „Garibaldi“, mit Nachdruck. Ab sofort kann telefonisch und online bestellt...
  • a2 Unikat hat alles, was das Leben und Wohnen noch schöner macht.
    11.03.2020
    a2 Unikat: Ihr Partner rund um Gartendeko und mehr
    Frühlingszeit – eine wunderbare Zeit, es sich in Heim und Garten besonders schön zu machen. Wer dafür pfiffige und individuelle Gestaltungsideen sucht, ist bei a2 Unikat in Oberwolfach genau richtig.