Tischtennis

Jana Kirner und Jele Stortz auf dem Podest

Autor: 
Marco Steinbrenner
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
10. April 2018
Jana Kirner bestritt verletzungsbedingt nicht alle Spiele.

Jana Kirner bestritt verletzungsbedingt nicht alle Spiele. ©Ulrich Marx

Als beim Deutschlandpokal die Siegerehrungen der Mädchen und Schülerinnen durchgeführt wurden, standen mit Jana Kirner und Jele Stortz auch zwei Tischtennis-Talente der DJK Offenburg auf dem Podest. Kirner erreichte mit der Landesauswahl Baden-Württemberg bei den Mädchen in Saarbrücken ebenso den dritten Platz wie Stortz bei der Schülerinnen-Konkurrenz in Bonn. 

 

»Ich bin zufrieden mit dem Wochenende«, resümierte Kirner. »Wir wollten unter die ersten vier kommen und haben das auch geschafft.« Allerdings befand sich die 16-Jährige aufgrund starker Rückenschmerzen nicht im Vollbesitz ihrer Kräfte und konnte an beiden Tagen nur mit Schmerzmitteln spielen. »Unter diesen Umständen kann ich mit meinen Leistungen und Ergebnissen sehr gut leben.« Da Natalia Mozler (Bietigheim-Bissingen) aufgrund einer Armverletzung nur auf der Bank saß, mussten Jana Kirner, Wenna Tu (Neckarsulm) und Alexandra Kaufmann (Bietigheim-Bissingen) »das Kind alleine schaukeln«.

- Anzeige -

Schmerzen zu stark
Trotz der 0:4-Niederlage gegen den späteren Gesamtsieger Hessen reichte es für Kirner & Co. aufgrund der Gruppenerfolge gegen Sachsen (4:1) sowie Rheinland/Rheinhessen (4:3) zum zweiten Platz und dem damit verbundenen Einzug in das Viertelfinale. Nach einem mühelosen 4:0-Sieg gegen Schleswig-Holstein konnte Kirner im Halbfinale gegen Bayern nicht antreten. »Die Schmerzen waren zu stark«, so die Zweitligaspielerin. Aufgrund der 0:4-Niederlage kam es im Spiel um Platz drei zum Aufeinandertreffen mit Berlin. »Ich wollte meine Mannschaft nicht im Stich lassen, schließlich hatten wir uns eine Medaille erhofft«, verriet Jana Kirner und wirkte beim 4:0-Sieg gegen Berlin wieder mit.

Jele Stortz nachnominiert
Bei den Schülerinnen wurde Jele Stortz, die kurzfristig nachnominiert worden war, in zwei von insgesamt drei Gruppenspielen eingesetzt. Die Zwölfjährige verlor bei der 3:4-Niederlage gegen Brandenburg beide Einzel. Besser lief es gegen Hamburg. Beim Stand von 3:2 holte die Offenburgerin den vierten Sieg. Den nachfolgenden 4:3-Erfolg gegen Baden-Württemberg, der Platz zwei und den damit verbundenen Sprung unter die letzten acht Teams bedeutete, verfolgte Stortz von der Bank aus. Im Spiel um Platz drei gegen Bayern stand Jele Stortz wieder in der Box und steuerte einen Sieg zum 4:3-Erfolg bei.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

„Wer nicht wagt, der nicht gewinnt.“ Gemäß ihrem Lebensmotto kandidiert Dorothée Springmann, Polizeibeamtin in Offenburg, für das Ehrenamt als KSC-Präsidentin.
vor 20 Stunden
2. Fußball-Bundesliga
Dorothée Springmann, Polizeibeamtin in Offenburg, kandidiert als Präsidentin des Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC. Die 36-jährige Mutter, Hobby-Schauspielerin und Model setzt auf ihre Chance als Außenseiterin.
Im Juli 2019 trafen Verbandsligist SC Lahr (blaue Trikots) und Oberligist SV Oberachern (gelbe Trikots) im Rahmen der Saisonvorbereitung letztmals aufeinander. Am 8. August kommt es zum Wiedersehen im Pokal-Halbfinale.
03.07.2020
Fußball, SBFV-Pokal
Der neue Termin für das Ortenau-Derby im Halbfinale des SBFV-Pokals steht fest. Am 8. August empfängt der SC Lahr den SV Oberachern.
Mark Bosselmann kandidiert im Sommer nicht mehr als Sport-Vorstand des SV Oberachern.
03.07.2020
Fußball-Oberliga
Mark Bosselmann will im Sommer nicht erneut als Sport-Vorstand des Fußball-Oberligisten SV Oberachern kandidieren.
03.07.2020
Ringen
Der 50-jährige KSV Hofstetten muss ausgerechnet im Jubiläumsjahr auf vieles verzichten. Die jüngste Hiobsbotschaft, die Absage der Regionalliga-Saison, sorgt bei Trainer Mario Allgaier und Top-Athlet Patrick Neumaier für Enttäuschung und Unverständnis.
Sebastian Schille geht mit dem TC BW Bohlsbach auch im neuen Pokalwettbewerb an den Start.
02.07.2020
Tennis
In Corona-Zeiten hat sich der Badische Tennisverband mit dem BTV-Pokal einen neuen Wettbewerb einfallen lassen. So fielen die Rückmeldungen der Vereine aus. 
Der Start in den Spielbetrieb der Tischtennis-Saison 2020/2021 ist für September angedacht.
02.07.2020
Tischtennis
Der Spielbetrieb der Tischtennis-Saison 2019/2020 musste vorzeitig abgebrochen werden. Nachdem in den vergangenen drei Wochen landesweit wie auch im Bezirk Ortenau erste Schritte zu einer Wiederaufnahme des Trainings vorsichtig eingeleitet wurden, wird inzwischen daran gearbeitet, ab Herbst die...
Marco Schlampp, li., wird nicht nur Spieler der HSG, sondern auch Co-Trainer von Trainer Gregor Roll, r.
02.07.2020
Handball-Landesliga
Die Handballer der HSG Hanauerland vermelden mit Marco Schlampp einen weiteren Neuzugang für die kommende Saison. Der Rückraumspieler wird nach einem Jahr bei der HGW Hofweier wieder zurück ins Hanauerland kehren, wo er acht Jahre für den TV Willstätt spielte. Neben seinem Einsatz als Spieler wird...
02.07.2020
Fußball
Racing Strasbourg und Ludovic Ajorque haben sich auf eine vorzeitige Verlängerung des Vertrags geeinigt. 
02.07.2020
Fußball
Pünktlich zum Trainingsauftakt vermeldet Fußball-Regionalligist Bahlinger SC nach Nico Gutjahr (SSV Ulm) seinen zweiten Neuzugang für die Spielzeit 2020/21: Manolo Rodas von Kickers Offenbach. 
02.07.2020
Leichtathletik
Elias Fischer vom TV Haslach gewann beim Leichtathletik-Sportfest in Karlsruhe den Hochsprung-Wettbewerb. Seine Vereinskameradin Rebecca Singler schaffte jeweils den 2. Platz im Hoch- und Weitsprung. 
Freut sich auf den Bahlinger SC: Manolo Rodas (re.), Neuzugang von Kickers Offenbach, hier mit dem Sportlichen Leiter des BSC, Bernhard Wiesler.
02.07.2020
Fußball-Regionalliga
Pünktlich zum Trainingsauftakt kann Fußball-Regionalligist Bahlinger SC seinen zweiten Neuzugang für die Spielzeit 2020/21 vermelden: Vom Ligakonkurrenten Kickers Offenbach kommt Mittelfeldakteur Manolo Rodas, der aus Offenburg-Griesheim stammt.
01.07.2020
Frauenfußball
Die Fußballerinnen der SpVgg Kehl-Sundheim gewannen 2017 den Bezirkspokal und 2019 das Triple. Wegen Personalmangels kann für die kommende Saison aber keine Mannschaft mehr gemeldet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Willkommen zu Hause: Stressless® steht für Komfort und Entspannung. Modell: Tokyo Linden Sand.
    02.07.2020
    Stressless®: Raus aus dem Alltag, rein ins Zuhause
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten und Wohnen in Baden. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach ist Partner ausgewählter Marken und präsentiert mit Stressless® norwegischen Komfort. Die Welt des exklusiven Möbelherstellers wartet im Stressless®-Studio darauf,...
  • Kai Wissmann präsentiert am Donnerstag, 16. Juli, die Gewinner der Shorts 2020.
    25.06.2020
    Trinationales Event: Großes Finale am 16. Juli
    Die Shorts lassen sich nicht ausbremsen, auch nicht von einer weltweiten Pandemie: Das trinationale Filmfestival der Medienfakultät der Hochschule Offenburg wird diesmal komplett online ausgerichtet. Die Filme sind donnerstags und sonntags ab 19 Uhr im Live-Stream hier abrufbar. Das große Finale...
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.06.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.
  • Für die Panorama-Gesichtsvisiere von Fleig wird Kunststoff für die Lebensmittelindustrie verwendet.
    24.06.2020
    Fleigs Panorama-Visier:
    Schwarzwälder Erfindergeist für die neue deutsche Normalität: Die Lahrer Hans Fleig GmbH hat ein innovatives Visiersystem als komfortable Lösung für den Schutz vor Ansteckung entwickelt. Das Unternehmen sichert so bestehende Arbeitsplätze und sieht Potenzial, zusätzliche Mitarbeiter einstellen zu...