Fußball-Landesliga, Staffel 1

"Keller-Duell" im Oberkircher Renchtalstadion

Autor: 
Fritz Bierer / Richard Morgenthaler
Lesezeit 6 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
29. März 2018

(Bild 1/2) Der VfR Willstätt will sich vom FV RW Elchesheim nicht aus der Erfolgsspur drängen lassen. Mit einem Heimsieg könnten die Schützlinge von Trainer Asbet Asa in der Tabelle weiter nach oben klettern. ©Ulrich Marx

Den Oster-Spieltag in der Fußball-Landesliga eröffnet der SV Oberachern II (3. Platz/35 Punkte) bereits am heutigen Freitag mit dem Derby gegen den SV Bühlertal (4./34). Sein drittes Heimspiel in Folge bestreitet der SV Oberkirch (13./22) gegen den Tabellennachbarn Spvgg Ottenau (12./23). Seine Spitzenposition festigen sollte der TuS Oppenau (1./42) zu Hause gegen den SV Oberharmersbach (15./16). Einen weiteren Sprung in der Tabelle nach oben will der VfR Willstätt (10./23) mit einem Sieg im Heimspiel gegen RW Elchesheim (8./24) machen. Erneut auf Reisen geht der SV Freistett (14./19) und hat beim FV Schutterwald (6./27) eine große Herausforderung vor der Brust.
 

Oberachern II – Bühlertal
Donnerstag, 19 Uhr

Trotz der 0:2-Niederlage beim FV RW Elchesheim, der dabei seine beste Saisonleistung zeigte, bleibt die Oberligareserve des SV Oberachern mit 35 Zählern auf dem dritten Rang. »Läuferisch, kämpferisch und von der Einstellung her kann ich der Mannschaft nichts vorwerfen. Richtig Fußballspielen war auf dem Platz nicht möglich, trotzdem hatten wir die Spielkontrolle bis auf wenige Momente, die der Gegner in der zweiten Hälfte eiskalt ausgenutzte. Obwohl Elchesheim gegen Ende völlig platt war, fanden wir keine Lücke oder hatten einfach kein Schussglück«, bilanzierte Oberacherns Trainer Stefan Geppert nach der vierten Saisonniederlage.
Jetzt gastiert der SV Bühlertal zum Derby im Waldseestadion, wo die Gastgeber in dieser Saison noch ungeschlagen sind. Nach dem unglücklichen Abstieg aus der Verbandsliga standen die Saisonziele beim SV Bühlertal ganz im Zeichen des sofortigen Wiederaufstiegs und zu Beginn sah es auch ganz danach aus. Mit sechs Siegen startete die Elf vom Mittelberg in die Runde und der Liga drohte an der Spitze die Langeweile. Dann kam etwas Sand ins Getriebe und zwischenzeitlich rutschte man mit jetzt 34 Zählern auf Rang vier ab, liegt aber immer noch in Reichweite zu Tabellenführer TuS Oppenau (42). Stefan Geppert verrät großen Respekt vor dem kommenden Gegner: »Da kommt eine richtig große Hausnummer an den Waldsee. Die Favoritenrolle trägt aus meiner Sicht klar der SVB, zumal man sich hinsichtlich des geplanten Aufstiegs keine Ausrutscher mehr erlauben darf. Unser Anspruch ist, dem Verbandsliga-Absteiger Paroli zu bieten und an die Teamleistung von Elchesheim anzuknüpfen«.
Auf seinen Abwehrchef Junkung Minteh (Gelb-Rot-Sperre) muss er dabei verzichten, dafür rückt Niclas Metziger wieder in den Kader. Nach überstandener Muskelzerrung wird Julien Guthleber für Joachim Schnurr zwischen die Pfosten rücken.
Willstätt – Elchesheim
Samstag, 15.30 Uhr

Der VfR Willstätt hat einen guten Lauf. Nach dem klaren Heimsieg gegen Altdorf sicherte sich das Team von Trainer Asbet Asa im Duell er Aufsteiger in Oberharmersbach einen Zähler. Vorsitzender Stefan Hochwald: »Es war das erwartet schwere Spiel auf dem kleinen Kunstrasenplatz in Oberharmersbach. Wir hatten leichte Vorteile und konnten durch zwei Standartsituationen jeweils in Führung gehen. Doch Oberharmersbach gab nie auf, am Ende war die Punkteteilung das gerechte Ergebnis.« Gegen Elchesheim hat die Willstätter Mannschaft noch etwas zu korriegieren – 0:4 unerlage man in der Vorrunde nach schwacher Leistung. »Die Elchesheimer sind durch das schnelle Umschaltspiel und starke Angreifer brandgefährlich. Wir müssen uns weiter steigern und möchten unsere Serie ausbauen, Minimalziel ist ein Zähler, mit einem Sieg könnte man die Gäste in der Tabelle sogar überholen«, weiß Hochwald. Bis auf den gesperrten Winterneuzugang Nicolas Rios sind beim VfR alle Mann an Bord.
Oppenau – Oberharmersbach
Samstag, 15.30 Uhr

Mit dem Auswärtssieg in Altdorf hat der TuS Oppenau seinen Vorsprung an der Tabellenspitze gegenüber den Verfolgen etwas ausgebaut. »Wie mir berichtet wurde konnte die Mannschaft eine gute Leistung abrufen. Sie konnte erneut einen Rückstand in einen Sieg drehen und unser Keeper José Poveda hielt uns durch einen gehaltenen Foulelfmeter in der ersten Halbzeit im Spiel. Durch einen Doppelschlag innerhalb von drei Minuten konnten wir das Spiel zu unseren Gunsten entscheiden«, freut sich TuS-Fußball-Abteilungsleiter Frank Spinner. 
Gegen den Tabellenvorletzten SV Oberharmersbach ist der TuS in der Favoritenrolle. »Wir werden den Gegner aber ganz sicher nicht unterschätzen, denn der Sieg von Oberharmersbach in Bühlertal hat gezeigt was die Mannschaft an einem guten Tag zu leisten im Stande ist. Die Stimmung bei uns ist sehr gelöst und wir können unbeschwert aufspielen. Der größere Druck liegt sicher bei den Gästen, die um den Klassenerhalt kämpfen«, ist Frank Spinner überzeugt.
Die Personalsituation ist weiter angespannt.  Beim TuS fehlen auch am Samstag Patrick Braun, Steffen Schmeier, Simon Vogt, Dominik Huber und Nicolas Lietz.
Oberkirch – Ottenau
Samstag, 15.30 Uhr

Sechs Zähler notierte der SV Oberkirch aus den letzten beiden Heimspielen. Vor allem der 1:0-Erfolg gegen den FV Schutterwald hat überrascht, hauptsächlich deshalb, weil die Renchtäler über weite Strecken nach den Roten Karten gegen Jens Reiss und Loic Gerard  zwei Akteure weniger auf dem Rasen hatten als die favorisierten Gäste. »Der Heimsieg hat uns gut getan und war gut für die Moral. In Unterzahl hat die Mannschaft Willensstärke und Leidenschaft gezeigt. Es war eine tolle Mannschaftsleistung«, lobt Helmut Kröll. 
Gegen die Spielvereinigung Ottenau hat der SVO ein weiteres Heimspiel vor der Brust. Im Gegensatz zum FV Schutterwald sind die Ottenauer ein direkter Konkurrent in der gefährdeten Zone. »Die Spielvereinigung hat derzeit einen positiven Lauf. Aus vier Rückrundenspielen hat Ottenau zehn Punkte eingefahren. Wir sollten gewarnt sein. Trotzdem wollen wir den schwachen Auftritt vom Vorrundenspiel, das wir verloren haben, korrigieren«, weiß der SVO-Coach und hat eine klare Zielvorgabe. Verzichten muss er auf die gesperrten Jens Reiss und Loic Gerard, dagegen kehrt Matthias Spengler wieder in den Kader zurück.
Schutterwald – Freistett
Samstag, 15.30 Uhr

Der SV Freistett hat nur noch drei Zähler Vorsprung auf den Tabellevorletzten SV Oberharmersbach, allerdings auch nur vier Zähler Rückstand auf die sichere Zone. Nach zwei Niederlagen in Folge, zuletzt beim SV Bühlertal sollten die Schützlinge von Trainer Steve Schröter wieder für ein Erfolgserlebnis sorgen. »Wenn wir unsere Führung in Bühlertal in die Halbzeit mitgenommen hätten, wäre vielleicht mehr drin gewesen. Nach dem Rückstand und anschließender Unterzahl war es dann natürlich sehr schwierig«, resümiert SVF-Pressesprecher Sebastian Schmidt. Eine schwierige Aufgabe erwartet die Freistetter am Samstag beim FV Schutterwald. Allerdings hat man den den kommenden Gegner gute Erinnerunngen. »Wir konnten immerhin die letzten beiden Begegnungen für uns entscheiden«, weiß Schmidt.
Die Personalsituation ist allerdings nicht rosig. Marc Wehrle fehlt gesperrt, ein Einsatz von Kevin Sackmann, Thomas Schneider und Maikel Govaert ist fraglich. Dafür kehrt voraussichtlich  Dominik Kaiser zurück in den Kader. 

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
Bertold Thoma, hier in seinem Zuhause in der Schubertstraße, feiert seinen 75. Geburtstag. Im kommenden Jahr tritt er wieder für den Gemeinderat an.
Fit und noch mit vielen Zielen
vor 22 Stunden
Kommunalpolitiker mit Herzblut und Sachverstand – auch noch mit 75 Jahren: Berthold Thoma, seit 39 Jahren für die SPD im Gemeinderat feiert am Sonntag Geburtstag. Aktiv für die Stadt und für seine Mitmenschen, ist er stets mit dem Fahrrad unterwegs. Zu seinem vielseitigen Engagement gehört auch die...
Goldschmiede Patrick Schell in Achern
11.12.2018
Schmuck zu Weihnachten ist ein besonderes Geschenk. Doch welches Stück ist das richtige für einen lieben Menschen? Die Goldschmiede Patrick Schell in Achern gibt hier individuelle Beratung – und als besonderes Highlight: Personalisierte Schmuckstücke und Uhren mit Gravur.
Fachberatung aus Ortenberg
07.12.2018
Smart Home vernetzt das eigene Zuhause und spart Zeit und senkt Energiekosten. Es sorgt aber vor allem für mehr Sicherheit – wenn man die passende Ausrüstung hat. Der Einstieg ist mit dem richtigen Fachmann aber gar nicht schwierig.
Netzwerk Fortbildung
06.12.2018
Die Weiterbildung boomt – und immer mehr Arbeitgeber und Arbeitnehmer erkennen, wie wichtig es ist, sich durch eine Weiterqualifizierung sicher in der Welt zurecht zu finden. Wer eine geeignete Weiterbildung sucht, ist beim „Netzwerk Fortbildung“, dem Weiterbildungsportal des Landes Baden-...

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

3. Handball-Bundesliga Süd
vor 19 Stunden
Am ersten Rückrundenspieltag der 3. Handball-Bundesliga überraschte der personell dezimierte TV Willstätt am Freitagabend in der Hanauerlandhalle mit einem verdienten 21:18 (11:11)-Heimsieg gegen ein enttäuschendes Schlusslicht TVS Baden-Baden/Sandweier.
Bundesliga-Tippspiel
vor 21 Stunden
An jedem Spieltag der Fußball-Bundesliga hat ein Leser/eine Leserin die Chance, attraktive Preise zu gewinnen und sich für das große Tipp-Finale zu qualifizieren. Die Sportredaktion der Mittelbadischen Presse sucht den Tipp-Meister der Saison 2018/19. Diesmal: Niko Pfeifer gegen Uwe Carsten.
Fokussiert: VCO-Coach Florian Völker.
Volleyball, 2. Bundesliga
vor 22 Stunden
Nachdem die Zweitliga-Volelyballerinnen des VC Printus Offenburg vergangenen Samstag beim 3:2-Heimerfolg gegen den starken Aufsteiger TV Holz erstmals in dieser Saison einen Gegner auf Augenhöhe hatten, will der Tabellenführer (29 Punkte) auch in der letzten Partie des Jahres am Sonntag (14 Uhr)...
Kyra Mayer macht ihr letztes Spiel vor einer Weltreise.
Handball-Oberliga weibl. A-Jugend
vor 23 Stunden
Im möglicherweise vorentscheidenden Duell um die Meisterschaft in der BW-Oberliga muss die weibliche A-Jugend des TuS Schutterwald (1. Platz/14:0 Punkte) am Sonntag um 15 Uhr in der Neuen Sporthalle in Bühl bei der SG Kappelwindeck/Steinbach (2./13:3) antreten.
Frauenfußball-Bundesliga
15.12.2018
Der 13. ist zugleich auch der letzte Spieltag der Frauenfußball-Bundesliga in diesem Jahr. Dann ist Pause bis zum17. Februar. Am Sonntag (11 Uhr) empfängt der SC Sand (8. Platz/15 Punkte) den Tabellendritten Turbine Potsdam (3./24) im Orsay-Stadion.
Jonas Martin, Lebo Mothiba und Anthony Caci (v. l.) im Racing-Sondertrikot für die Partie in Reims.
Fußball in Frankreich
15.12.2018
Schwierige Tage liegen hinter den Spielern des französischen Fußball-Erstligisten Racing Straßburg. Statt voller Konzentration auf das Gastspiel am Samstag (20 Uhr/DAZN) beim Tabellenelften Stade Reims prägte der schwere Anschlag auf das Stadtzentrum von Straßburg am vergangenen Dienstag abend die...
Freiburgs Trainer Christian Streich kann mit seinem Team schon in Düsseldorf die anvisierte 20-Punkte-Marke knacken.
Fußball-Bundesliga
14.12.2018
In der englischen Woche vor Weihnachten will der SC Freiburg noch möglichst viele Punkte sammeln, um mit einem beruhigenden Polster in die Rückrunde der Fußball-Bundsliga gehen zu können. Beginnend mit dem Auswärtsspiel bei Fortuna Düsseldorf (Samstag, 15.30 Uhr) trifft der Sport-Club auf drei...
Fußball, 3. Liga
14.12.2018
Zum Abschluss der Vorrunde in der 3. Fußball-Liga ist der Karlsruher SC am Samstag (14 Uhr/SWR) beim Halleschen FC zu Gast. Wie schwer dieses Spiel für die Wildpark-Profis wird, ist aus der Tabelle abzulesen: Der Vierte empfängt den Zweiten – es ist das Topspiel des 19. Spieltages.  
Ringer-Regionalliga Baden-Württemberg
14.12.2018
In der Ringer-Regionalliga herrscht in der Aufstiegszone das pure Chaos. So wie es aussieht, verfügt keine Mannschaft über genügend finanzielle Mittel, um in die erste Liga aufzusteigen. Und gerade jetzt fährt der KSV Hofstetten zum Tabellenführer RKG Reilingen-Hockenheim.
Senja Töpfer strebt mit dem BC Offenburg ein Vier-Punkte-Wochenende in heimischer Halle an.
Badminton-Regionalliga
14.12.2018
Als Tabellenführer der Badminton-Regionalliga geht der BC Offenburg in seine nächsten beiden Heimspiele am Wochenende. Im Kampf um den Titel gastiert am Samstag (15.30 Uhr) der punktgleiche Verfolger BSV Eggenstein-Leopoldshafen in der Nord-West-Halle, ehe am Sonntag (11.30 Uhr) die BSpfr. Neusatz...
Theresa Lehmann (r.) und Edina Toth wollen Platz zwei mit der DJK Offenburg in Chemnitz absichern.
3. Tischtennis-Bundesliga
14.12.2018
Mit einem Doppelstart schließt die erste Damenmannschaft der DJK Offenburg die Vorrunde in der 3. Tischtennis-Bundesliga ab. Jeweils auswärts geht es für das Team um Mannschaftsfühererin Petra Heuberger am Samstag (18.30 Uhr) gegen die erste und am Sonntag (10.30 Uhr) gegen die zweite Mannschaft...
»Wachsam bleiben«, fordert FBC-Angreifer Sven Muckle mit Blick auf die Bundesliga-Tabelle.
Faustball-Bundesliga
14.12.2018
Am Wochenende bestreiten die Bundesliga-Faustballer des FBC Offenburg die letzten beiden Spiele des Jahres. Am Samstag (17 Uhr) beim TSV Pfungstadt und im Heimspiel am Sonntag (14 Uhr/Sporthalle am Sägeteich) gegen den TV Schweinfurt-Oberndorf stehen die Ortenauer vor schweren Aufgaben. Gegen die...