Fußball-Kreisliga A, Staffel Nord

Setzt SV Renchen Erfolgsweg fort?

Autor: 
Ariane Haase
Lesezeit 5 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
29. März 2018

TuS Windschläg gegen SV Renchen - dieses Duell steht im Blickpunkt des Spieltages. ©Ulrich Marx

Über Ostern stehen einige brisante Spiele auf dem Terminplan der Fußball-Kreisliga A, Nord. Schon heute Abend um 19.30 Uhr geht es in den Begegnungen Appenweier gegen Tiergarten/Haslach, Linx II gegen Zell-Weierbach und Stadelhofen II gegen Freistett II um die Relegation und um den Abstieg. Am Ostersamstag – alle Spiel finden um 16 Uhr statt – können die Verfolger dann näher zur  Spitze aufrücken, denn die Partie Oberschopfheim (Bezirkspokalfinale) und Elgersweier wurde auf den 18. April verlegt. Mächtig im Aufwind sind derzeit Tiergarten (gegen Freistett II) und Renchen (in Windschläg). 
 

Legelshurst – Zell-Weierbach
Beim 4:3-Derby-Sieg in Linx sicherten sich die Gastgeber drei wichtige Zähler. TuS-Trainer Dietmar Baas: »Dank einer starken Mannschaftsleistung haben wir verdient gewonnen. Jetzt geht es gegen den FV Zell-Weierbach, der auswärts sehr gefährlich ist und noch kein Spiel verloren hat. Die Gäste sind eine aggressive und disziplinierte Mannschaft und sie werden nach der Niederlage gegen Tiergarten alles versuchen den Rückstand zur Spitze wieder zu verkürzen Im Hinspiel waren wir zwar das bessere Team, verloren aber dennoch mit 1:2. Wir haben also noch eine Rechnung offen.« 
Windschläg – Renchen
Die Gäste rollen weiter das Feld in Richtung Platz zwei von hinten auf. Gerhard Schrempp, Sportvorstand des SV Renchen: »Beim 6:0 gegen den FV Auenheim konnten wir an unsere zuletzt guten Leistungen anknüpfen. Der Sieg war nie gefährdet und verdient. Jetzt müssen wir nach Windschläg, wo unser künftiger Trainer Dieter Schindler arbeitet. Ich bin überzeugt, dass die Windschläger gegen uns hoch motiviert sind. Wir erinnern uns alle noch gut an das 5:9-Debakel aus dem Vorspiel. Schon alleine dafür erwarte ich die richtige Reaktion von unserem Team.« 
Ödsbach – Wagshurst
Mit 0:1 verlor der SV Ödsbach bei Liga-Primus Oberschopfheim. Spielertrainer Patrick Braun: »Es ist schade, dass wir in letzter Minute den Elfmeter hinnehmen mussten. So bleibt nur das positive Gefühl, dass Einsatz und Wille gestimmt haben. Diese Attribute müssen wir auch gegen Wagshurst auf den Platz bringen, dann gehe ich von einem offenen Duell aus. Personell hoffe ich auf den einen oder anderen Rückkehrer. Ich bin aber nur vorsichtig optimistisch.« Die Gäste haben 2018 noch nicht gewonnen und kassierten zuletzt  in Renchen und Freistett jeweils 1:2-Niederlagen. Das Wagshurster Polster mit 27 Punkte ist aber respektabel, so dass man einigermaßen entspannt auftreten kann.
Sand – Appenweier
Nichts zu erben gab es für den SC Sand beim 0:4 in Elgersweier. Da könnte gegen Mitaufsteiger Appenweier schon eher wieder an der Punkteschraube gedreht werden. Die Gäste müssen in dieser Woche gegen Tiergarten (Donnerstag) und in Sand (Samstag) zweimal ran. Spielausschuss Alexander Günter: »Wir haben zwei richtig schwere Spiele vor der Brust und haben leider einige Ausfälle zu beklagen. Gegen Tiergarten wären wir mit einem Punkt zufrieden. Um den Anschluss nach oben nicht zu verlieren, müssen wir in Sand gewinnen. Dies wird aber ein harter Brocken, da der Gegner definitiv besser spielt als es das Tabellenbild aussagt.«
Tiergarten – Freistett II
Die Gastgeber bestätigten mit dem 2:0-Sieg in Zell-Weierbach ihren guten Lauf. Spielausschuss Philipp Ell: »Wir haben mit einer tollen Mannschaftsleistung und einer starken ersten Hälfte den Grundstein für den Sieg gelegt. In Appenweier (Donnerstag) und zu Hause gegen Freistett (Samstag) haben wir in dieser Woche zwei Gegner aus der unteren Tabellenhälfte. Wenn wir da punkten möchten sind vor allem die Grundtugenden gefragt. Wir haben noch einige angeschlagene Spieler.« Die Gäste verabschiedeten ihren Trainer Christophe Denni mit einem wichtigen 2:1-Heimsieg gegen Wagshurst in den Urlaub. Ihn vertritt in den nächsten drei Spielen sein Vorgänger Sven Reichmann. Christophe Denni ist zuversichtlich, dass sich das Punktekonto in seiner Abwesenheit erhöht, zumal der Kader wieder komplett ist. 
Auenheim – Stadelhofen II
In Auenheim bilanziert man das 0:6 gegen Renchen zwar als heftig, aber auch verdient. Spielausschuss Roman Adler: »Die Renchener haben gezeigt was sie drauf haben. Leider fehlt bei uns ein gewisser Lerneffekt aus den letzten Spielen, denn wir machen immer dieselben Fehler. Ich vermisse auch ein konsequentes Aufbäumen der einzelnen Spieler. Wir müssen jetzt ernsthaft hoffen, dass wir in den nächsten Wochen ein paar Punkte sammeln können. Solange es Hoffnung gibt, halten wir daran fest.« Bis auf die Chancenverwertung war bei den Gästen nach dem 2:1-Heimerfolg gegen Ottenheim alles in Ordnung. Trainer Christian Wolf: »Ein ganz wichtiger Sieg und ich bin mit dem Auftritt meines Teams auch zufrieden. Jetzt gilt es heute am Gründonnerstag zu Hause gegen Freistett II nachzulegen. Auch die Partie am Samstag in Auenheim ist ja ein weiteres richtungsweisendes Spiel um den Verbleib in der Kreisliga A. Wir brauchen eine gute Leistung, damit wir aus Auenheim etwas Zählbares mitnehmen.«
Ottenheim – Linx II 
Linx II hat nach der Winterpause den Rhythmus noch nicht gefunden und muss aufpassen, dass man den Anschluss auf Rang zwei nicht verliert. Zuletzt gab es in Tiergarten (1:2) und zu Hause gegen Legelshurst (3:4) zwei Niederlagen. Jetzt geht die Reise in die südliche Ortenau nach Ottenheim und dort wartet ein abstiegsbedrohter Gegner der bestimmt alles versuchen wird nicht zu verlieren. Für die Truppe von Trainer Stefan Wendling zählt, um oben dabei zu bleiben, eigentlich nur ein Auswärtsdreier.

Kommentare

Damit Sie Kommentare zu diesem Artikel lesen können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten ein.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Tischtennis
vor 17 Minuten
Am Sonntag, 22. April, veranstaltet der TTC Haslach in der Eichenbach-Sporthalle traditionell die Pokalendrunde des Südbadischen Tischtennisverbands. Die Pokalsieger qualifizieren sich für die deutschen Pokalmeisterschaften für Verbandsklassen vom 10. bis 13. Mai in Baiersbronn. Beginn der...
Der Villinger Nedzad Plavci (l.) ist im SBFV-Pokalfinale am 21. Mai gegen den SV Linx wieder spielberechtigt. Das Foto zeigt den Stürmer in einem Verbandsliga-Duell mit Linx in der Saison 2016/17 gegen Cedric Krebs, der mittlerweile für den SV Oberachern spielt.
Fußball
vor 3 Stunden
In diesen Wochen vergeht im Schwarzwald kaum ein Tag, an dem das Thema Ned-zad Plavci nicht für Schlagzeilen sorgt. Wo spielt er nächste Saison? Welcher Vertrag ist gültig? Wie lange bleibt er gesperrt? Fragen, auf die es zwar mittlerweile Antworten gibt.
Fußball-Bundesliga
vor 6 Stunden
Acht Punkte hat Fußball-Bundesligist SC Freiburg in den letzten vier Spielen der Hinrunde geholt. Die gleiche Ausbeute in den letzten vier Spielen der Rückrunde dürfte den Klassenerhalt bedeuten. Der erste Schritt soll am Samstag (15.30 Uhr) beim Hamburger SV gemacht werden. 
Fußball-Oberliga
vor 9 Stunden
In der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg empfängt der seit Wochen sieglose SV Oberachern am Samstag, 15.30 Uhr, im Waldseestadion  den Bahlinger SC zum Südbaden-Derby.
Sand-Trainer Sascha Glass hofft am Sonntag in der Domstadt auf drei wichtige Punkte.
Frauenfußball-Bundesliga
vor 15 Stunden
Nach einer dreiwöchigen Länderspiel- und Pokalpause setzt die Frauen-Bundesliga am Sonntag ihren Betrieb mit dem  17. Spieltag fort. Der SC Sand tritt um 11 Uhr beim Aufsteiger 1. FC Köln an, der zuletzt mit einem Sieg in Hoffenheim aufhorchen ließ.  
Kunstradsport
vor 18 Stunden
Bei den Bezirksmeisterschaften der Schülerinnen- und Eliteklassen im Kunstradfahren in der Gutacher Liebich-Sporthalle war der RSV Fischerbach nicht nur quantitativ richtig gut vertreten.
Martin Weschle plagt eine Adduktorenzerrung, der Torjäger wird dem SC Lahr auch im Heimspiel gegen den FC Neustadt nicht zur Verfügung stehen.
Fußball-Verbandsliga
vor 20 Stunden
Nach der 0:1-Niederlage am Mittwochabend in Lörrach bekommt es Fußball-Verbandsligist SC Lahr (4. Platz/43 Punkte) am Samstag (15.30 Uhr) wieder im heimischen Stadion Dammenmühle zum Abschluss seiner englischen Woche mit dem FC Neustadt (17. Platz/15 Punkte) zu tun.
Fußball-Landesliga, Staffel 1
vor 20 Stunden
In der Fußball-Landesliga ist nach den Mittwoch-Nachholspielen des SV Bühlertal (2:1-Sieg in Schutterwald) und VfB Bühl (2:0 gegen Oberkirch) das Punktepolster von Spitzenreiter TuS Oppenau (48 Zähler) auf vier bzw. fünf Punkte geschrumpft. Die Renchtäler gastieren am Sonntag im Friedrich-Stephan-...
Handball-Südbadenliga
vor 20 Stunden
Nach dem 28:22-Auswärtserfolg beim Schlusslicht TV St. Georgen erwartet Handball-Südbadenligst TV Oberkirch (11. Platz/14:32 Punkte) am Samstag, 20 Uhr, in der Oberdorfsporthalle mit dem TuS Altenheim (4./30:16) ein ganz anderes Kaliber.  
Das Team von Simon Herrmann holte aus den letzten sieben Begegnungen sechs Siege.
Handball-Südbadenliga
vor 20 Stunden
Handball-Südbadenligist HC Hedos Elgersweier (7. Platz/24:22 Punkte) gastiert am Samstag (20 Uhr) bei der abstiegsbedrohten SG Waldkirch/Denzlingen (13./11:35). 
Sawa Ell, Trainer der U15 des OFV, freut sich auf das wichtige Spiel gegen den FC Villingen.
Jugendfußball, Oberliga
vor 20 Stunden
Drei Mal Abstiegskampf steht für die Oberliga-Jugendmannschaften des Offenburger FV am Wochenende auf dem Plan – für die U15 geht es sogar gegen einen direkten Konkurrenten.  
Marco Fels (beim Wurf) und Kollegen hatten in der Hinrunde den TV Oberkirch gut im Griff.
Handball-Südbadenliga
vor 20 Stunden
Dankbar erscheint die Aufgabe von Handball-Südbadenligist TuS Altenheim (4. Platz/30:16 Punkte) am Samstag ab 20 Uhr beim TV Oberkirch (11./14:32) nur auf dem Papier. Zum einen stecken die Renchtäler noch in Abstiegsnöten, zum anderen ist für Timo Heuberger klar: »Oberkirch ist besser als es der...