Skisport

Sophia Blum vom TuS Gutach im BW-Talentiade-Finale auf Platz 2

Autor: 
Rolf Hartmann
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
22. März 2018

Sophia Blum vom TuS Gutach stolz mit ihrem Pokal. ©Verein

Die besten Skirennläufern der Altersklassen U10 aus ganz Baden-Württemberg trafen sich zum Talentiade-Finale am Skihang »Seibelseckle«. In vier Vorrundenrennen hatten sich 140 junge Rennläufer für dieses Finale qualifiziert. Sophia Blum vom TuS Gutach schaffte einen hervorragenden 2. Platz.

Zum Abschluss der Saison waren die Youngsters vom Gutacher Skirennteam nochmals bei mehreren  Rennen am Start. Beim VR-Talentiade-Finale, Hornisgrinde- und Mühlendorf-Pokalrennen wurden am Seibelseckle in Seebach nochmals Podestplätze von Sophia Blum, Nicole Klausmann und Paul Hartmann erreicht. 

Sophia Blum hatte sich für das Finale der VR-Talentiade-Rennserie qualifiziert und ging hier bereits vor einer Woche am Seibeleckle an den Start. Obwohl es am Samstag in Strömen regnete, der Vielseitigkeitslauf mit Wellenbahn, Steilwandkurve und Sprung den jungen Rennläufern alles abverlangte, erkämpfte sich Sophia Blum nach einem Torfehler im ersten Lauf mit einer soliden Leistung im zweiten Lauf noch den 3. Platz. Neu motiviert ging es am Sonntag zum Slalom. Nach dem ersten Lauf hatte Sophia Blum einen Rückstand von 0,8 Sekunden auf Sophie Stricker vom SC Konstanz und belegte somit vorerst den 2. Platz. Im zweiten Durchgang fuhr sie zwar die bessere Laufzeit als die Konstanzerin, ihre Gesamtzeit ergab aber einen knappen Rückstand von 0,27 Sekunden, damit verpasste sie den Sieg knapp, belegte aber den hervorragenden 2. Platz. Durch dieses gute Ergebnis am Sonntag rückte Sophia Blum in der Gesamtwertung beider Renntage ebenfalls auf den 2.Platz vor und kann stolz auf ihre Leistung sein. 

- Anzeige -

Franka Panduritsch im DSV-Schülercup-Finale stark

Die Gutacherin Franka Panduritsch hatte sich bei den vier Talentiade-Rennen der U12 für die Teilnahme am DSV-Schülercup-Finale qualifiziert. Die beiden Rennen fanden in Seefeld/Tirol statt, hier zeigte sie als Teilnehmerin des jüngeren Jahrgangs tolle Leistungen und behauptete sich im Mittelfeld.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Lokalsport

Fußball
vor 3 Stunden
Der SV Haslach steht bereits im Finale des Mode-Giesler-Cups in Hofstetten. Nach dem 3:0 am späten Montagabend gegen den FC Fischerbach setzte sich der Bezirksligist am Dienstagabend gegen die DJK Welschensteinach mit 2:0 durch.
Dany Paris bringt Erfahrung aus der Landes- und Verbandsliga mit an den Rittacker.
Unter der Lupe: FV Rammersweier (Fußball-Bezirksliga)
vor 4 Stunden
Nach dem Umbruch und dem Trainerwechsel vor einem Jahr spielte der FV Rammersweier eine gute Hinrunde, die mit einem sechsten Platz endete. Im Verlauf der Rückrunde ging den Offenburgern aber allmählich die Puste aus, was in einem soliden neunten Platz resultierte. In der neuen Saison wollen die »...
4cross-Bike
vor 7 Stunden
Bei der 4cross-Weltmeisterschaft im italienischen Val di Sole konnte Robin Bregger vom Bike-Park Wolfach neue Erfahrungen auf den schnellen und schwierigen internationalen Rennkursen sammeln.
Pirmin Benz (vorne) kam bei der EM nach einem technischen Defekt als 34. ins Ziel.
Radsport
vor 10 Stunden
Am Sonntag fand im tschechischen Zlin und Brno die Straßen-Europameisterschaft der Junioren statt. Pirmin Benz von der RSG Offenburg-Fessenbach war als einer von sechs Fahrern der deutschen Junioren-Nationalmannschaft nominiert.
7100 Zuschauer dürfen maximal ins Kehler Rheinstadion, wenn der SV linx und der 1. FC Nürnberg aufeinandertreffen.
Fußball, DFB-Pokal
vor 13 Stunden
Am Wochenende 17. bis 20. August findet die 1. Hauptrunde im DFB-Pokal statt. Der Deutsche Fußballbund hat die Begegnung des SV Linx gegen den 1.FC Nürnberg auf Samstag, den 18. August terminiert. Der Anstoß im Kehler Rheinstadion ist um 15.30 Uhr. Gemeinsam mit den zuständigen Sicherheitsbehörden...
Lokalsport
vor 14 Stunden
Die wichtigsten News aus der Ortenauer Fußball-Szene gibt es ab sofort aktuell und gratis direkt aufs Handy. Der von BO.de, dem Nachrichtenportal der Mittelbadischen Presse, bekannte Dienst wird dafür um einen Fußball-Kanal erweitert.
Anne Andrei (TC BW Bohlsbach) gewann im Vorjahr den Stadtmeister-Titel in der weiblichen U16, dieses Jahr startet sie in der Altersklasse U21.
Tennis
vor 16 Stunden
Der frisch gebackenen Wimbledon-Siegerin Angelique Kerber eifert der Offenburger Tennis-Nachwuchs bei der 11. Jugend-Stadtmeisterschaft nach. Von Dienstag bis Sonntag spielen insgesamt 78 Teilnehmer in zehn Kategorien um die begehrten Titel, Pokale und Medaillen.
Portalmanager Sebastian Schaller geht bereits ins dritte Jahr mit fussball.bo.de.
Fußball
vor 18 Stunden
Kurz vor den ersten Pflichtspielen im regionalen Amateurfußball feiert fussball.bo.de, das Online-Portal der Mittelbadischen Presse, morgen sein zweijähriges Bestehen. 
Finn Heitzmann (LFV Schutterwald) sprang 6,29 m und 6,26 m weit.
Leichtathletik
vor 19 Stunden
Erfolgreich präsentierte sich der LFV Schutterwald bei den badischen Leichtathletik-Meister-schaften der U16 am Sonntag im heimischen Schutterwald Waldstadion mit sieben Medaillen.
Johann Daniels warf bei seinem Sieg in der M14 den Speer auf 44,50 Meter.
Leichtathletik
vor 21 Stunden
Am Sonntag fanden im Schutterwälder Waldstadion die badischen Leichtathletik-Meisterschaften der Altersklasse U16 statt. Der ETSV Offenburg war mit sieben Startern vertreten. Obwohl sie die Norm erfüllt hatten, konnten Leonie Ammann, Justus Kalt und Daniel Weith leider nicht antreten.  
Drachenfliegen
vor 21 Stunden
Tag 6 bei den Weltmeisterschaften der Starrflügler (Klasse FAI 5) und den Europameisterschaften der »Flexiblen« (FAI 1) unter den Drachenfliegern bescherte dem deutschen Nationalteam in Mazedonien zwei Tagessieger: Primoz Gricar flog zum zweiten Mal zum Tagessieg, ebenso Tim Grabowski. Das Ziel war...
Ein Hauch von Wimbledon in Oberkirch
vor 21 Stunden
Der Sparkassen-Renchtalcup der Tennis-Damen am kommenden Freitag bis Sonntag auf der Anlage des TC Oberkirch wird voraussichtlich wieder top besetzt sein. Erst am gestrigen Montag, eine Minute vor Mitternacht, war Meldeschluss für das  mit 6700 Euro Preisgeld dotierte »German Masters«-Turnier.