Olympia

Schwede Myhrer siegt im Slalom - Deutsche Chancen am Abend

Autor: 
dpa
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
22. Februar 2018
Der 35 Jahre alte Schede Andre Myhrer hat den Slalom gewonnen.

Der 35 Jahre alte Schede Andre Myhrer hat den Slalom gewonnen. ©dpa -  Michael Kappeler

Mit einigen Überraschungen hat der 13. Wettkampftag der Olympischen Winterspiele in Pyeongchang begonnen. Deutsche Athleten zählten zum Auftakt des Donnerstags nicht dazu.

Der schwedische Skirennfahrer Andre Myhrer wurde im Alter von 35 Jahren und 42 Tagen der älteste Slalom-Olympiasieger der Geschichte. Die Topfavoriten Marcel Hirscher aus Österreich und Henrik Kristoffersen aus Norwegen schieden aus. Ohne den verletzten Felix Neureuther hatten die Deutschen keine Chance. Fritz Dopfer wurde 20., Linus Straßer beendete den ersten Lauf nicht.

Wenig später setzten die Eishockey-Frauen der USA der Gold-Serie Kanadas durch ein 3:2 (1:0, 0:2, 1:0, 1:0) nach Penaltyschießen ein Ende und feierten ihren zweiten Olympiasieg nach 1998. Die Kanadierinnen hatten bei den vergangenen vier Winterspielen triumphiert.

Vier Jahre nach dem Erfolg ihrer Schwester Dominique Gisin in der Abfahrt in Sotschi wurde die Schweizer Skirennfahrerin Michelle Gisin Olympiasiegerin in der alpinen Kombination. Sie verwies den favorisierten US-Star Mikaela Shiffrin auf Rang zwei. Deutsche Athletinnen waren in Südkorea nicht am Start. Noch 2010 in Vancouver und 2014 in Sotschi hatte Maria Höfl-Riesch in dieser Disziplin jeweils Gold geholt.

- Anzeige -

Der amerikanische Ski-Freestyler David Wise sicherte sich den Sieg in der Halfpipe und triumphierte in Pyeongchang wie schon 2014. Die österreichische Snowboarderin Anna Gasser gewann die olympische Premiere des Big-Air-Wettbewerbs. Die Münchnerin Silvia Mittermüller fehlte wegen einer Knieverletzung. 

Die deutsche Mannschaft hofft am Abend auf die Nordischen Kombinierer und die Biathletinnen. Im Teamwettbewerb ist die Mannschaft um die Olympiasieger Eric Freinzel und Johannes Rydzek favorisiert. Die Biathlon-Staffel der Damen mit Laura Dahlmeier an der Spitze rechnet sich ebenfalls Chanen auf eine Medaille aus.

Der Internationale Sportgerichtshof CAS hat den russischen Olympia-Curler Alexander Kruschelnizki des Dopings mit dem Mittel Meldonium für schuldig gesprochen. Der Athlet habe einen Verstoß gegen die Anti-Doping-Regeln eingeräumt, teilte der CAS mit. Kruschelnizki wird von den Olympischen Winterspielen ausgeschlossen. Ob er seine Bronzemedaille verliert, müssen Curling-Weltverband und Internationales Olympisches Komitee entscheiden. Der Curler hat bereits angekündigt, die Medaille zurückgeben zu wollen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 17.07.2019
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.
  • Die »Stand-up-Paddle-Boards« sind der Renner des Sommers.
    12.07.2019
    Erhältlich im EMUK Store in Lahr
    Durch einsame Landschaften streifen, sich frei fühlen und die Natur genießen – Camping ist Urlaub der besonderen Art. Doch was sollten Reisende einpacken? Hier sind aktuelle Trends für den Urlaub im Freien – und im Wasser.
  • 11.07.2019
    Edelbrennerei Wurth
    Gin, Whisky, Edelbrände – alles aus der Region, alles aus einer Hand und in höchster Qualität, das verspricht die Edelbrennerei Markus Wurth aus Altenheim. Neben Kooperationen mit heimischen Partnern ist das Familienunternehmen auch im Ausland inzwischen sehr erfolgreich.
  • 10.07.2019
    Offenburg
    Essensstände mit besonderen Leckereien sorgen für Genuss, Musiker und Illumination für Flair: Bei »Genuss im Park« wird der Offenburger Zwingerpark ab Donnerstag, 25. Juli, und bis Samstag, 27. Juli, wieder das stilvolle Ambiente für ein besonderes Fest sein.