Fußball

Stimmungstest für BVB-Rückkehrer Hummels im Supercup

Autor: 
dpa
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
02. August 2019
Trifft im Supercup auf seinen einstigen Teamkollegen: BVB-Rückkehrer Mats Hummels.

Trifft im Supercup auf seinen einstigen Teamkollegen: BVB-Rückkehrer Mats Hummels. ©dpa - David Inderlied

Erstes Pflichtspiel für seinen neuen Club seit drei Jahren, Wiedersehen mit seinem einstigen Verein - für keinen Spieler ist der Supercup brisanter als für Mats Hummels.

In der Partie am Samstag (20.30 Uhr/ZDF) zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern wird sich weisen, ob die Dortmunder Fans dem Innenverteidiger seinen Wechsel im Jahr 2016 vom Revierclub nach München inzwischen verziehen haben. «Ich gehe fest davon aus, dass Mats nicht mit Pfiffen empfangen wird. Ich habe das Gefühl, 90 Prozent aller Fans freuen sich über seine Rückkehr», sagte Sebastian Kehl, Leiter der BVB-Lizenzspielerabteilung.

Nach Einschätzung des einstigen Teamgefährten wird es Hummels schnell gelingen, auch die ihm weniger wohlgesonnenen Anhänger zu besänftigen. «Den einen oder anderen wird Mats durch seine Leistung überzeugen», sagte Kehl, «außerdem haben die Fans ein gutes Gespür dafür, dass sie uns nicht helfen, wenn sie einzelne Spieler auspfeifen.»

- Anzeige -

Hummels geht bestens vorbereitet in den Kampf um den ersten offiziellen Titel der Saison. Anders als die aktuellen Dortmunder Nationalspieler stieg er bereits Anfang Juli ins Training ein. «Er hat keine Einheit verpasst und sehr gut gearbeitet», lobte Trainer Lucien Favre. Bei seinen Mitspielern genießt der Weltmeister von 2014 auf Anhieb viel Respekt. «Er ist ein Topspieler. Er hat viel Ruhe in seinem Spiel. Er gewinnt fast alle Zweikämpfe und hat mit und ohne Ball viel Selbstvertrauen», schwärmte Mittelfeldspieler Thomas Delaney.

Wie schon in seiner ersten Zeit beim BVB, in der er eine Erfolgsära mitprägte und zwei Meisterschaften (2011/2012) gewann, ist dem 30 Jahre alten Hummels eine Rolle als Leitwolf zugedacht. Nach Einschätzung von Favre könnte der bisher eher stille Routinier, der seit seiner Rückkehr Medienkontakte meidet, innerhalb der Mannschaft ruhig noch etwas forscher auftreten: «Er ist bisher sehr diskret», sagte der Schweizer Fußball-Lehrer mit einem verschmitzten Lächeln.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 06.08.2019
    Ratgeber
    Was tun, wenn eine Krise in unser Leben bricht? Der Ortenberger Unternehmer Joachim Schäfer hat mit der Insolvenz seiner Firma genau das durchleben müssen – und einen Weg heraus gefunden. Seine Erkenntnisse teilt er nun in einem Buch, das nicht ein Autor, sondern nur er schreiben konnte, wie...
  • 02.08.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Am Wochenende beginnt der Spielbetrieb in der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg. In den kommenden Wochen folgen dann auch die anderen Ligen. Um die Saison durchhalten zu können, brauchen die Sportler eine gute Fitness, Gesundheit - und das individuell angepasste Schuhwerk. Dieses ist Voraussetzung...
  • 31.07.2019
    Medizin, Kosmetik, Naturheilkunde
    Wer krank ist oder eine Beratung zu medizinischen Themen braucht, für den ist oft die Apotheke die erste Anlaufstelle. Die Stadt-Apotheke in Offenburg, die Apotheke am Storchenturm in Lahr und die Apotheke am Klinikum in Lahr bieten als Partner-Apotheken neben einer freundlichen und qualifizierten...
  • 17.07.2019
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.