Olympia

Trio jagt Watabe: Frenzel, Rydzek und Rießle chancenreich

Autor: 
dpa
Lesezeit < 1 Minute
Jetzt Artikel teilen:
20. Februar 2018
Eric Frenzel wurde beim Springen von der Großschanze Vierter.

Eric Frenzel wurde beim Springen von der Großschanze Vierter. ©dpa - Hendrik Schmidt

Die deutschen Nordischen Kombinierer können ihre Medaillenbilanz weiter ausbauen. Beim olympischen Wettbewerb von der Großschanze landeten Normalschanzen-Olympiasieger Eric Frenzel, Johannes Rydzek und Fabian Rießle im Alpensia Nordic Park auf den Plätzen vier bis sechs.

Sie müssen zwischen 24 und 34 Sekunden auf den Japaner Akito Watabe aufholen, der bei wiederum wechselnden Windbedingungen nahezu ohne Unterstützung starke 134 Meter weit sprang und damit eine Sekunde vor Jarl Magnus Riiber in den 10-Kilometer-Lauf geht. Der Norweger sprang die Tagesbestweite von 139 Metern. Dritter ist der Österreicher Wilhelm Denifl mit 16 Sekunden Rückstand auf Watabe. Vinzenz Geiger als vierter DSV-Starter muss als Neunter eine Minute aufholen.