Malaika Mihambo über Rassismus

Weitspringerin wegen Hautfarbe angefeindet

Autor: 
red/dpa
Lesezeit < 1 Minute
Jetzt Artikel teilen:
02. Dezember 2019
Malaika Mihambo aus Deutschland jubelt mit einer deutschen Fahne über ihren Sieg bei der WM in Doha.

Malaika Mihambo aus Deutschland jubelt mit einer deutschen Fahne über ihren Sieg bei der WM in Doha. ©Foto: dpa/Oliver Weiken

Malaika Mihambo erzählt in einem Interview über ihre Kindheit. Die Leichtathletin berichtet dabei, wie sie mehrfach in der Schule wegen ihrer Hautfarbe angefeindet wurde.

Berlin - Weitsprung-Weltmeisterin Malaika Mihambo ist in der Kindheit wegen ihrer Hautfarbe angefeindet worden. „Ein Schüler, der ein politisch rechtsorientiertes Familienmitglied hatte, sagte der Lehrerin, er möchte im Stuhlkreis nicht neben mir sitzen. Daraufhin sagte die Lehrerin zu mir, dass ich mich wegsetzen soll. Das war besonders hart für mich“, berichtete die 25-Jährige im Interview der „Welt“.

Erfahrungen hätten ihr geholfen zu wachsen

- Anzeige -

Es seien nicht die einzigen verletzenden Erfahrungen gewesen. „Irgendwann gingen in der Schule die Läuse um, und da hieß es, die müssen ja von Malaika kommen. Als sich dann herausstellte, dass ich keine Läuse hatte, hieß es: Nicht einmal die Läuse wollen zu ihr. Das tat sehr weh“, sagte Mihambo.

Die negativen Erfahrungen hätten ihr aber geholfen zu wachsen. „Es kommt darauf an, aus Leid etwas Positives zu entwickeln und dadurch als Mensch zu wachsen. Das ist mir gelungen, und darauf bin ich stolz“, fügte die gebürtige Heidelbergerin hinzu.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • a2 Metallbau Armbruster sucht Verstärkung im Team.
    12.12.2019
    Metallbauer und Projektleiter
    a2 Metallbau Armbruster in Oberwolfach gilt als Experte rund um Metall- und Edelstahlverarbeitung. Das Familienunternehmen hat sich mit seinen individuellen Lösungen im Schlosserhandwerk weit über das Wolf- und Kinzigtal einen breiten Kundenstamm erarbeitet. Die Metallspezialisten suchen...
  • 11.12.2019
    KF Kinzigtaler Fenster GmbH - Der Experte in Gengenbach
    Winter – die Tage werden wieder kürzer und dunkler, die beste Saison für Einbrecher. Gut, wer da sichere Türen und Fenster hat. Die KF Kinzigtaler Fenster GmbH in Gengenbach hat sich genau darauf spezialisiert und ist in der Region Experte für die Sicherheit zu Hause.
  • 10.12.2019
    Triberger Weihnachtszauber 2019
    Wenn die Weihnachtsmärkte schon abgebaut sind, lädt der „Triberger Weihnachtszauber“ vom 25. bis 30. Dezember zu einem romantischen Weihnachtsspektakel ein. Mehr als eine Million Lichter verwandeln den Schwarzwald an Deutschlands höchsten Wasserfällen in ein funkelndes Wintermärchen!
  • 09.12.2019
    Gravuren, Reparaturen, Anfertigungen
    Bei Juwelier Spinner dreht sich alles um Schmuck und Uhren. Aber nicht nur edle Accessoires lassen sich hier finden – es gibt auch einen ausgezeichneten Service mit vielen weiteren Dienstleistungen.