Fußball

Bezirksliga: Kellerduell geht an den Zeller FV

Autor: 
ses
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. Oktober 2019

Elgersweiers Dennis Schwarz (l.) und Ebubekir Basar vom SV Oberkirch. ©Iris Rothe

Niederschopfheim baut Vorsprung aus / Elgersweier siegt auswärts

Freistett – Rust 1:1

Der SV Freistett büßte vor eigenem Anhang gegen den SV Rust zwei Punkte ein. Doch das Ergebnis ging in Ordnung, so sahen es die meisten Besucher in Freistett. Die Gäste zeigten eine couragierte Leistung, auch wenn die Hausherren mehr vom Spiel hatten. Gästetorjäger Momchilov sorgte für den 0:1-Pausenstand. In Durchgang zwei war es eine offene Angelegenheit, jetzt allerdings mit mehr Glück durch einen Foulelfmeter von Houha für die Hausherren.

Tore: 0:1 Momchilov (39.), 1:1 Houha (55./Foulelfmeter)

 

Seelbach – Oberschopfheim 3:0

Das Ergebnis deutet auf eine klare Angelegenheit für den FSV hin. Doch das war es mitnichten. Denn in den ersten 45 Minuten hatten die Gäste aus Oberschopfheim klare Vorteile, doch Seelbachs Torhüter Marius Schätzle hielt mit mehreren Paraden seine Farben im Spiel. Dann fiel kurz vor Seitenwechsel wie aus dem Nichts das 1:0. Als nach der Pause der FSV dann zehn Minuten Vollgas gab und Roth mit einem Doppelpack das Ergebnis auf 3:0 ausbaute, ließen die Gäste die Köpfe hängen.

Tore: 1:0 Gür (43.), 2:0 Roth (54.), 3:0 Roth (55.)

 

Sulz – Willstätt 2:1

Mit einem verdienten 2:1-Heimerfolg über einen starken Gegner spielten sich die Gelb-Schwarzen unter die ersten Fünf der Tabelle. Sulz war in den ersten 45 Minuten dominant und ging nach dem schönsten Angriff der Partie durch Kalt, der hervorragend von Binder eingesetzt wurde, in Führung. Der Ausgleich kam wie aus dem Nichts. Doch die Herdrich-Elf erzwang in einem in Halbzeit zwei folgenden reinen Kampfspiel durch Mayers Treffer den Sieg.

Tore: 1:0 Kalt (19.), 1:1 Manneh (37.), 2:1 Mayer (75.)

 

Unterharmersb. – Ichenheim 4:4

Keinen Sieger gab es in Unterharmersbach. Die Zuschauer kamen dennoch mit acht Treffern auf ihre Kosten. Der FVU legte vor, was die Gäste auf den Plan rief. Und die gaben durch Metzger und Vollmer die richtige Antwort. Nach dem Ausgleich durch Schwarz stiegen die Aktien der Hausherren, doch eine Unaufmerksamkeit brachte die erneute Gästeführung. Turbulent und spannend war Halbzeit zwei mit einem gerechten Endergebnis.

Tore: 1:0 S. Schwarz (12.), 1 Metzger (17.), 1:2 Vollmer (27.), 2:2 S. Schwarz (38.), 2:3 Feger (45.), 3:3 Alender (57.), 4:3 Geppert (69.), 4:4 Lieb (87.) – Gelb-Rote Karte: Rennwald (Ichenheim/78.)

- Anzeige -

 

Niederschopfheim – Renchen 2:1

Keine meisterliche Leistung zeigte der SV Niederschopfheim gestern vor eigenem Anhang gegen einen starken Aufsteiger. Die Schindler-Truppe spielte munter drauf los und wurde für die sehr engagierte Anfangsphase mit der Führung belohnt. Mit etwas Glück war sogar das 0:2 möglich. Erst nach dem Ausgleich durch den zum zweiten Abschnitt besser eingestellten SVN kam die Wende. Allerdings verkaufte sich Renchen weiterhin teuer, kassierte in der Nachspielzeit aber das 1:2.

Tore: 0:1 Lübeke (15.), 1:1 Labad (53.), 2:1 Münchenbach (90.+1)

 

Lahr II – Oberharmersbach 0:3

Es gibt Tage, an denen läuft gar nichts. Und das musste das Lahrer Perspektivteam gestern auf der heimischen Klostermatte gegen den SV Oberharmersbach erfahren. Die Verbandsliga-Reserve hatte Möglichkeiten, die an einem normalen Tag für drei erfolgreiche Spiele gereicht hätten. Pfosten, Latte und auch Unvermögen im Abschluss verhinderten einen Treffer der Blau-Weißen. Oberharmersbach wartete genüßlich auf seine Chance. Zwei erfolgreiche Konter ebneten den Weg zum Sieg.

Tore: 0:1 Boser (6.), 0:2 Boser (62.), 0:3 Armbruster (86./Foulelfmeter)

 

Oberkirch – Elgersweier 1:2

Bedrückte Gesichter gab es beim SV Oberkirch. Mit 1:2 musste man dem Gast aus Elgersweier den Vortritt lassen, womit sich der VfR der Spitzengruppe nähert. Am Ende musste man allerdings von einem verdienten Gästesieg reden. Denn die Gelb-Schwarzen kamen nie so richtig in die Zweikämpfe, die öffnenden Pässe fehlten, weshalb die Angreifer in der Luft hingen. Nach dem Ausgleich keimte Hoffnung – aber nur kurz.

Tore: 0:1 L. Bischler (35.), 1:1 Eigentor (39.), 1:2 D. Schwarz (77.)

 

Haslach – Zell a. H. 2:3

Wechsel am Tabellenende: Der ZFV übergab mit dem ersten Saisonsieg die rote Laterne an den SV Haslach und schöpft damit wieder neuen Mut. Die erste halbe Stunde sah eine willigere Gästeelf mit zwei Treffern, der Pausenstand ging in Ordnung. Dann folgte seitens des SVH ein Aufbäumen und das 1:2. Gästetorhüter Buchmiller hielt seine Farben aber über Wasser. Haslach drängte weiter auf den Ausgleich. Doch nach einem Konter war die Niederlage perfekt.

Tore: 0:1 Wemmer (12./Foulelfmeter), 0:2 Brandt (15.), 1:2 Schmidt (55.), 1:3 Gerlach (71.), 2:3 Schmieder (82.)

Weitere Artikel aus der Kategorie: Fußball

13.12.2019
Fußball
SC Orschweier auf Trainersuche
08.12.2019
Fußball
Spitzenreiter SC Durbachtal verspielt eine 2:0-Führung
08.12.2019
Fußball
 2:1-Sieg im Spitzenspiel gegen Seelbach / SV Oberharmersbach kann aufatmen
08.12.2019
Fußball
Primus Linx II und Rammersweier patzen / SCO II geht im Kellerduell unter
08.12.2019
Fußball
SV Steinach, VfR Hornberg und SV Hausach überwintern an der Tabellenspitze
05.12.2019
Fußball
Spitzenspiel zum Jahresabschluss gegen den Zweiten FSV Seelbach / Derby in Ichenheim / Elgersweier im Tabellenkeller unter Zugzwang
05.12.2019
Fußball
Langenwinkel braucht wieder mehr Ideen
05.12.2019
Fußball
Nordstaffel-Aufsteiger vor hoher Hürde / Verfolger Rammersweier muss am Samstag nach Gengenbach
05.12.2019
Fußball
SV Oberweier reist zur DJK Prinzbach
05.12.2019
Fußball
Saisonverlauf bisher zufriedenstellend 
03.12.2019
Fußball
Auch Co-Trainer Alesi weiter an Board
01.12.2019
Fußball
SV Stadelhofen knöpft SC Durbachtal Punkt ab

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • a2 Metallbau Armbruster sucht Verstärkung im Team.
    12.12.2019
    Metallbauer und Projektleiter
    a2 Metallbau Armbruster in Oberwolfach gilt als Experte rund um Metall- und Edelstahlverarbeitung. Das Familienunternehmen hat sich mit seinen individuellen Lösungen im Schlosserhandwerk weit über das Wolf- und Kinzigtal einen breiten Kundenstamm erarbeitet. Die Metallspezialisten suchen...
  • 11.12.2019
    KF Kinzigtaler Fenster GmbH - Der Experte in Gengenbach
    Winter – die Tage werden wieder kürzer und dunkler, die beste Saison für Einbrecher. Gut, wer da sichere Türen und Fenster hat. Die KF Kinzigtaler Fenster GmbH in Gengenbach hat sich genau darauf spezialisiert und ist in der Region Experte für die Sicherheit zu Hause.
  • 10.12.2019
    Triberger Weihnachtszauber 2019
    Wenn die Weihnachtsmärkte schon abgebaut sind, lädt der „Triberger Weihnachtszauber“ vom 25. bis 30. Dezember zu einem romantischen Weihnachtsspektakel ein. Mehr als eine Million Lichter verwandeln den Schwarzwald an Deutschlands höchsten Wasserfällen in ein funkelndes Wintermärchen!
  • 09.12.2019
    Gravuren, Reparaturen, Anfertigungen
    Bei Juwelier Spinner dreht sich alles um Schmuck und Uhren. Aber nicht nur edle Accessoires lassen sich hier finden – es gibt auch einen ausgezeichneten Service mit vielen weiteren Dienstleistungen.