Fußball

Kreisliga A Nord: Am Ende jubelt Ichenheim

Autor: 
ses
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
02. Juni 2019

Die Sportfreunde Ichenheim sicherten sich am letzten Spieltag die Meisterschaft in der Kreisliga A Nord. ©Melissa Lang

 Linx-Patzer macht Sportfreunde zum Meister / Renchen Zweiter

Nußbach – Ichenheim 0:1

Am letzten Spieltag krönte sich Ichenheim doch noch zum Meister. Die Gäste nahmen von Beginn an das Zepter in die Hand und durften nach einer Viertelstunde jubeln, als Lieb traf. Auch im Anschluss blieben die Sportfreunde das spielbestimmende Team, jedoch wurden viele Hochkaräter vergeben. Nach dem Seitenwechsel wurde auch der SV Nußbach in der Offensive aktiver. Der SVN konnte aus dem Übergewicht jedoch kein Profit schlagen. Die Sportfreunde hingegen warfen sich bis zum Ende in jeden Ball und konnten dank der Niederlage des SV Linx II die Meisterschaft und den Aufstieg in die Bezirksliga bejubeln.

Tor: 0:1 Lieb (15.)

 

Linx II – Fautenbach 3:6

Ein bitterer Tag für den SV Linx II, denn durch die Heimpleite verpasste man nicht nur die Meisterschaft, sondern auch en Einzug in die Relegation. Dabei lag der Gastgeber durch Raabe schnell in Front, im Anschluss glänzten jedoch die Gäste aus Fautenbach. Allen voran Maximilian Brunner, der mit seinen ingesamt vier Toren zum Matchwinner avancierte. Zwar gelang der Heimtruppe durch den Doppelpack von Barzewitsch noch der Anschluss zum 3:5, in Unterzahl konnte der Aufstiegsaspirant der Niederlage aber nichts mehr entgegensetzen.

Tore: 1:0 Raabe (5.), 1:1 Fallert (13.), 1:2 Brunner (22.), 1:3 Brunner (29.), 1:4 Brunner (49./Foulelfmeter), 1:5 Brunner (56.), 2:5 Barzewitsch (60.), 3:5 Barzewitsch (75.), 3:6 Oscipok (83.) – Gelb-Rote Karte: Zenelji (75./ Linx)

 

Wagshurst – Renchen 2:6

Der SV Renchen schaffte durch den Auswärtssieg doch noch den Sprung auf den Relegationsrang und kämpft nun gegen den SV Mühlenbach um den Aufstieg. Zunächst kam aber der FVW besser ins Spiel und lag durch den Doppelpack von Berger mit 2:0 in Front. Vom Rückstand unbeeindruckt sorgte Bünyamin Günyakti für den Ausgleich. In Durchgang zwei setzten die Gäste alles auf eine Karte und wurden für den engagierten Auftritt mit Rang zwei belohnt. Günyakti konnte sich nach seinen vier Treffern zudem als Torschützenkönig feiern lassen.

Tore: 1:0 Berger (19.), 2:0 Berger (31.), 2:1 Günyakti (34.), 2:2 Günyakti (36.), 2:3 Panter (57.), 2:4 Lübeke (67.), 2:5 Günyakti (80.), 2:6 Günyakti (90.+1)

 

Ödsbach – Stadelhofen II 2:1

Einen lockeren Sommerkick sahen die Zuschauer zwischen dem SV Ödsbach und dem SV Stadelhofen II. Die Hausherren legten zwei Treffer in Durchgang eins vor, aber Stadelhofen gab sich nicht auf und schaffte den Anschluss. Danach hatte die Landesliga-Reserve den Ausgleich mehrmals auf dem Fuß, am Ende reicht es aber nicht mehr für ein Remis.

Tore: 1:0 Halter (27.), 2:0 N. Huber (43.), 2:1 Springmann (47.) – GelbRote Karte: Sester (88./Ödsbach)

- Anzeige -

 

Windschläg – Zusenhofen 2:5

Trotz des bereits feststehenden Abstiegs kämpfte der TuS Windschläg bis zum Schluss. Erst in Durchgang zwei übernahm Zusenhofen das Kommando und der stark aufspielende John Loessin machte mit seinen vier Treffern den Auswärtssieg klar.

Tore: 1:0 Roldan (8./Eigentor), 1:1 Loessin (22.), 1:2 Loessin (50.), 1:3 Lewandowski (56.), 2:3 Gütle (78.), 2:4 Loessin (85.), 2:5 Loessin (89.)

 

Legelshurst – Kork 2:4

Kork konnte sich im Kellerduell gegen den bereits abgestiegenen TuS Legelshurst durchsetzen und damit die Chance auf den Ligaverbleib wahren. Die erste Halbzeit verlief ausgeglichen und der 2:2-Pausenstand war leistungsgerecht. In der 50. Minute war es Dill, der den Aufsteiger in Front brachte. Im Anschluss blieb das Spiel spannend, aber Etienne Kraemer machte mit seinem dritten Treffer alles klar.

Tore: 1:0 Miklos (10.), 1:1 Kraemer (21.), 1:2 Kraemer (33.), 2:2 Kaiser (45.), 2:3 Dill (50.), 2:4 Kraemer (83.)

 

Urloffen – Zell-Weierbach 2:3

Bei hochsommerlichen Temperaturen gingen beide Mannschaften von Beginn ein hohes Tempo. Urloffen zeigte sich vom frühen 0:2-Rückstand unbeeindruckt und kam noch vor der Halbzeit zum Ausgleich. In Durchgang zwei entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Das bessere Ende hatten die Gäste für sich.

Tore: 0:1 Hemmerich (3.), 0:2 Falk (9.), 1:2 Huber (24.), 2:2 Schwab (26.), 2:3 Zimmer (69.)

 

Appenweier – Tiergarten-H. 2:0

Trotz des Sieges reichte es für Appenweier nicht mehr zum Klassenerhalt. In der Anfangsphase verlief die Partie ausgeglichen, wobei die Gäste aus Tiergarten-Haslach die besseren Torchancen hatten. Aber dann brachte sich das Heimteam mit zwei Treffern auf Kurs. In Durchgang zwei taten sich beide Teams schwer. Appenweier verteidigte solide und brachte den Vorsprung über die Zeit.

Tore: 1:0 Günter (20.), 2:0 Föll (42./Foulelfmeter)

Weitere Artikel aus der Kategorie: Fußball

vor 4 Stunden
Fußball
Richtungsweisendes Verfolgerduell im Waldstadion
vor 4 Stunden
Fußball
Kirnbach empfängt den SV Steinach
vor 4 Stunden
Fußball
Nachbarschaftsduell bereits morgen das Highlight des 6. Spieltags / Elgersweier empfängt Absteiger Freistett erst am Montagabend
vor 4 Stunden
Fußball
Linx II empfängt den FV Zell-Weierbach
17.09.2019
Fußball
"Rade" sichtlich erfreut über diese tolle Auszeichnung
15.09.2019
Fußball
4:0-Erfolg über Schiltach / Spitzenteams Orschweier und Mühlenbach patzen
15.09.2019
Fußball
Knapper 3:2-Heimsieg über Schlusslicht Zeller FV / Haslach bleibt im Tabellenkeller
15.09.2019
Fußball
Herbe 0:9-Niederlage gegen Zusenhofen / FV Rammersweier auf Platz eins
15.09.2019
Fußball
SC Offenburg verliert auch nach dem Trainerwechsel
12.09.2019
Fußball
SC Durbachtal will die weiße Weste behalten
12.09.2019
Fußball
Neuling Rust zu Gast / Aufsteigerduell in Ichenheim / Niederschopfheim will Spitze verteidigen / Oberharmersbach spielt bereits am Samstag
12.09.2019
Fußball
OFV II empfängt die Reservemannschaft des SV Rust

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 10.09.2019
    Feiern in Dirndl und Lederhose
    Fürs Oktoberfest nach München fahren? Das muss nicht sein! Denn die »Wunderbar« in Neuried-Altenheim holt das Event am 2. und 5. Oktober stilecht in die Ortenau – im beheizten Zelt mit Maßbier, Haxn und Live-Band.
  • 06.09.2019
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. 
  • Auch eine neue Brennerei wird am 14. September eingeweiht und vorgestellt.
    30.08.2019
    Am 14. und 15. September
    Die Edelbrennerei Wurth in Neuried-Altenheim feiert Mitte September ihr 100-jähriges Bestehen. Dafür öffnet Inhaber Markus Wurth ein Wochenende lang seine Tore und bietet außerdem exklusive Editionen seiner Kreationen an. 
  • 28.08.2019
    Relaxen und Genießen im Renchtal
    Das Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach im Renchtal begrüßt seine Gäste mit einer einzigartigen Kulisse am Fuße des Schwarzwaldes. Ob im Restaurant, bei den Spa-Angeboten, für Tagungen oder Hochzeiten – der Sonnenhof ist die ideale Adresse zum Relaxen und Genießen.