Fußball

Kreisliga A Nord: Das Führungstrio gibt sich keine Blöße

Autor: 
ses
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
19. Mai 2019

Bünjamin Günyakti (mitte) erzielte drei Tore für den SV Renchen ©Archiv: Ulrich Marx

Linx II, Ichenheim und Renchen siegen / Schlusslicht Windschläg verliert erneut

Urloffen – Appenweier 3:2

Die Gäste aus Appenweier kamen im Derby zunächst besser ins Spiel und gingen nach einem schönem Spielzug folgerichtig in Führung. Im Anschluss übernahm dann der FV Urloffen das Geschehen und drehte das Spiel noch vor der Pause. In Durchgang zwei sah alles nach einem Heimsieg für den FVU aus, ehe Sauer mit dem Anschluss nochmals für Spannung sorgte. Urloffen bewies in den Schlussminuten Nervenstärke und brachte den Dreier über die Zeit.

Tore: 0:1 Conteh (7.), 1:1 Schönwitz (13.), 2:1 Batt (23.), 3:1 Batt (51.), 2:3 Sauer (71.).

 

Renchen – Kork 6:0

Einen Sahnetag erwischte der SV Renchen im Heimspiel gegen das Kellerkind aus Kork. Schon nach zehn Minuten brachte Günyakti den Tabellendritten auf die Siegerstraße, ehe die Tormaschinerie des SVR zunächst etwas ins Stocken geriet. Doch noch vor der Pause stellten Nigey und Maier auf 3:0. In Durchgang zwei bot sich ein ähnliches Bild. Von den Gästen war überhaupt nichts mehr zu sehen und Günyakti schraubte das Ergebnis mit zwei weiteren Treffern noch in die Höhe.

Tore: 1:0 Günyakti (10.), 2:0 Nigey (40.), 3:0 Maier (41.), 4:0 Schoch (48.), 5:0 Günyakti (66.), 6:0 Günyakti (82.).

 

Ödsbach – Zell-Weierbach 2:4

Der SV Ödsbach fand auf heimischem Rasen besser ins Spiel und ging folgerichtig mit einer knappen Führung in die Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel übernahmen dann die Gäste aus Zell-Weierbach das Geschehen. Die Heimtruppe hatte der Offensivpower des Gegners um Junker und Hof nichts mehr entgegenzusetzen und fuhr eine verdiente Niederlage ein.

Tore: 1:0 Halter (14.), 1:1 Wernke (19.), 2:1 Sturm (24.), 2:2 Junker (66.), 2:3 Hof (67.), 2:4 Junker (90.).

 

Windschläg – Fautenbach 3:6

Die Gäste aus Fautenbach legten bei Schlusslicht TuS Windschläg einen Blitzstart hin und gingen in der ersten Spielminute in Führung. Im Anschluss blieb der SVF das bestimmende Team und legte nach. Erst dann kam der TuS ins Rollen und glich aus. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch bis Windschlägs Schwab eine Viertelstunde vor Spielende einen Strafstoß vergab. Die Gäste drehten nochmals auf und feierten einen nicht unverdienten Sieg.

Tore: 0:1 Vath (1.), 0:2 Brunner (9.), 1:2 Ovroutski (11.), 2:2 Ovroutski (18.), 2:3 Doninger (27.), 3:3 Bätzler (81.), 3:4 Oscipok (88.), 3:5 Doninger (90.), Doninger (90.+2) – Besondere Vorkommnisse: Schwab (Windschläg) verschießt Foulelfmeter (75.).

- Anzeige -

 

Wagshurst – Zusenhofen 3:2

Der Wagshurster Stürmer Raphael Bauhöfer avancierte mit seinen drei Treffern zum Matchwinner und sicherte dem Gastgeber einen wichtigen Heimsieg gegen Zusenhofen. Schon mit der ersten guten Chance legte die Heimelf vor. Zwar kam der VfR vor der Pause noch zum Ausgleich, im Gegenzug stellte Bauhöfer den alten Abstand aber wieder her. Nach dem Seitenwechsel traf Sester zum 2:2. In der Schlussphase drängten beide Teams auf den Sieg, am Ende machte Bauhöfer jedoch den Unterschied.

Tore: 1:0 Bauhöfer (7.), 1:1 Loessin (38.), 2:1 Bauhöfer (43.), 2:2 Sester (51.), 3:2 Bauhöfer (85.).

 

Legelshurst – Ichenheim 2:3

Der Tabellenzweite aus Ichenheim kam in Legelshurst gut ins Spiel und ging mit der ersten nennenswerten Torchance in Front. Vom Rückstand unbeeindruckt spielten die Hausherren weiter nach vorne und wurden nur wenig später mit dem Ausgleich belohnt. Im Anschluss verlief die Partie ausgeglichen, ehe Vollmer mit dem Pausenpfiff für die erneute SFIFührung sorgte. In Durchgang zwei machten die Sportfreunde mit dem 3:1 scheinbar alles klar, bis der TuS wie aus dem Nichts wieder Spannung erzeugte. Zwar warf der Vorletzte noch mal alles nach vorne, für eine Punkteteilung sollte es aber nicht mehr reichen.

Tore: 0:1 Metzger (9.), 1:1 Altintas (16.), 1:2 Vollmer (45.), 1:3 Vollmer (52.), 2:3 Kaiser (67.).

 

Linx II – Tiergarten-Haslach 1:0

Einen knappen Heimsieg fuhr Ligaprimus SV Linx II gegen Tiergarten-Haslach ein. Dabei tat sich die Oberliga-Reserve zu Beginn schwer und konnte sich kaum Chancen erspielen. Die Gäste hingegen verteidigten kompakt und gingen mit einem torlosen Remis in die Kabine. Nach dem Seitenwechsel nutzte das Heimteam eine Unachtsamkeit in der Hintermannschaft der DJK zum 1:0. Fortan blieb das Spiel offen, am Ende brachte das Nachwuchsteam den Vorsprung aber über die Zeit.

Tor: 1:0 Albrecht (53.).

 

Nußbach – Stadelhofen II 2:2

Zwei völlig unterschiedliche Halbzeiten sahen die Zuschauer in Nußbach. Während die Heimtruppe den ersten Durchgang dominierte und mit 2:0 in Front lag, trumpften die Gäste aus Stadelhofen nach dem Seitenwechsel auf. Es dauerte jedoch bis zur 68. Minute, ehe Kammerer den Anschluss herstellte und Rohrer kurz drauf der Ausgleich und Endstand gelang.

Tore: 1:0 Feger (15.), 2:0 Schappacher (41.), 1:2 Kammerer (68.), 2:2 Rohrer (70.).

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 12.06.2019
    Storytelling von Reiff Medien
    Exakt bestimmen, wer meine Werbung sehen will und Produkte mit neuen Erzählformen und einflussreichen Gesichtern bewerben: Online-Marketing ist heute so kraftvoll wie nie – und die Experten von Reiff Medien Digital Natives unterstützen regionale Firmen auf diesem Weg.
  • Die Profis für Werbeanzeigen auf digitalen Plattformen (von links): Sebastian Daniels (Abteilungsleiter Digital Natives), Serkan Nezirov und Andreas Lehmann von Reiff Medien.
    12.06.2019
    Interview mit drei Experten
    Wie können sich Unternehmen in Zeiten der Digitalisierung ihren Kunden präsentieren? Die neue Abteilung »Reiff Medien Digital Natives« bietet maßgeschneiderte Lösungen an und hievt regionale Firmen auf Plattformen wie Facebook und Instagram.
  • 30.05.2019
    Größtes Volksfest der Ortenau
    Vom 30. Mai bis 2. Juni läuft in Kehl wieder der »Messdi«. Das größte Volksfest der Ortenau mit seinen etwa 160.000 Besuchern wartet in diesem Jahr mit einigen Neuerungen auf.
  • 13.05.2019
    »Schöne Zeit« – der zeitlose Weingenuss
    Fruchtig, farbenfroh und voller Lebensfreude – so zeigt sich der neue »Schöne Zeit«-Weißwein der Durbacher WG. Der Name ist Programm und steht für zeitlosen Genuss für jedes Alter – aus dem Herzen des Durbachtals.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Fußball

12.06.2019
Fußball
SV Linx freut sich über Neuzugänge
12.06.2019
Fußball
E1- und E2-Junioren triumphieren
12.06.2019
Fußball
Schlotgauer kommt vom SC Kuhbach-Reichenbach
10.06.2019
Fußball
Vier Teams kämpfen um den Aufstieg in die Kreisliga A. Nach dem ersten Aufstiegsspiel haben auch noch alle vier Teams die Möglichkeit dazu. Die Rückspiele finden am kommenden Samstag statt.
08.06.2019
Fußball
Renchen siegt souverän in Mühlenbach - SC Offenburg muss sich steigern
07.06.2019
Fußball
Wenn aus Fußball Liebe wird...
07.06.2019
Fußball
Spielerinnen vom SBFV geehrt
06.06.2019
Fußball
SC Sand C-Junioren triumphieren in Griesheim
05.06.2019
Fußball
SC Lahr stolz auf den Nachwuchs
04.06.2019
Fußball
SC Durbachtal muss eventuell am 20.06.2019 nochmal ran
02.06.2019
Fußball
 Linx-Patzer macht Sportfreunde zum Meister / Renchen Zweiter
02.06.2019
Fußball
Platz zwei nach 4:2 gegen Durbachtal II / Rammersweier abgestiegen / Haslach hofft