Fußball

Kreisliga A Süd: Der SV Rust verspielt Tabellenführung

Autor: 
ses
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. Mai 2019

Der SV Mühlenbach darf sich über die Tabellenführung freuen. ©Iris Rothe

2:2-Remis gegen Münchweier ist zu wenig / Mühlenbach gewinnt auswärts

Orschweier – Hornberg 4:1

Unterm Strich geht der Heimerfolg für die Ey-Truppe sicherlich so in Ordnung. Doch der Beginn war wieder einmal mehr als zerfahren, denn viele Fehlpässe und Ungenauigkeiten prägten das Spiel des Gastgebers. Erst mit der Führung durch Zuleta wurden die Aktionen der Hausherren sicherer und zielstrebiger. Zwei schön herausgespielte Angriffe sorgten für eine 3:0-Halbzeitführung. Der VfR Hornberg hielt nach Wiederbeginn zunächst dagegen, doch nach Schwabs 4:1 war die Partie entschieden.

Tore: 1:0 Zuleta (9.), 2:0 Schmidt (23.), 3:0 Stürz (45.), 3:1 Radtke (54.), 4:1 Schwab (72.)

 

Dinglingen – Mühlenbach 0:2

Trotz einer schwachen Leistung beim Schlusslicht in Dinglingen konnte der SV Mühlenbach dank dem Patzer des SV Rust die Tabellenspitze übernehmen. Jedoch gewannen die favorisierten Gäste dank zwei später Tore duch Vollmer und Eisenmann äußerst glücklich. Denn die Gastgeber präsentierten sich gut und boten dem Ligaprimus über weite Strecken Paroli. Nur ein Treffer wollte dem abgeschlagenen Schlusslicht nicht gelingen.

Tore: 0:1 M. Vollmer (83.), 0:2 Eisenmann (90.)

 

Kuhb.-Reichenb. – Nonnenw. 4:0

Die Elf um Trainer Fabian Kaiser wusste von Beginn an was die Stunde geschlagen hat. Ein Heimsieg musste her, um sich etwas mehr in Sicherheit zu bringen. Und die Anstrengungen sollten sich nach 90 Minuten auch bezahlt machen. Gräther sorgte zunächst für eine knappe Pausenführung. Als Seidel nach einer Stunde nachlegen konnte, waren die Schuttertäler endgültig auf dem richtigen Weg.

Tore: 1:0 Gräther (44.), 2:0 Seidel (60.), 3:0 Dreyer (85.), 4:0 Kastrati (89.)

 

Prinzbach – Oberwolfach II 4:3

Die DJK aus Prinzbach erspielte sich mit dem knappen 4:3-Erfolg über Oberwolfachs Reserve einen ganz wichtigen Heimsieg. Zugleich sorgten die Hausherren dafür, dass die Sorgen der Gäste immer größer werden. In Halbzeit eins neutralisierten sich beide Teams gegenseitig und zwingende Torchancen waren Mangelware. Krumm sorgte nach der Pause für das 1:0, dann folgten drei Tore für die Gäste. In Prinzbach drohten die Lichter auszugehen, ehe durch die Einwechslung von Beck die Wende kam.

Tore: 1:0 Krumm (52.), 1:1 Heitzmann (58.), 1:2 Erhardt (67.), 1:3 Heitzmann (75.), 2:3 Haag (76.), 3:3 Haag (85.) und 4:3 Haag (88.)

- Anzeige -

 

Schiltach – Steinach 5:3

Alles in allem geht der Sieg der Heimtruppe vollkommen in Ordnung. In der ersten halben Stunde brannte die De Fazio-Truppe ein richtiges Feuerwerk ab, spielte super nach vorne und traf gleich dreimal ins Schwarze. Die Gäste hatten so gut wie keine Chance in der Offensive. Erst als der SV Steinach nach Wiederbeginn in wenigen Minuten herankam, schien das Spiel zu kippen. Doch zum richtigen Zeitpunkt erzielte der Gastgeber die Tore vier und fünf.

Tore: 1:0 Oprea (7.), 2:0 Oprea (21.), 3:0 Bullinger (26.), 3:1 Blum (47.), 3:2 Neumaier (50.), 4:2 Datz (56.), 5:2 Gürkan (60.), 5:3 D. Ketterer (74.)

 

Rust – Münchweier 2:2

Der SV Rust enttäuschte vor heimischer Kulisse gegen den SV Münchweier und verlor dadurch die Führungsposition in der Tabelle. Momentan grüßt die HeitzTruppe vom Relegationsrang. Trotz einer 2:0-Führung reichte es am Ende nur zu einem Remis. Die Gäste gaben sich trotz des Rückstands nie geschlagen. Auch wenn der Gastgeber dem dritten Tor näher war, trafen die Gäste aus Münchweier in der Nachspielzeit zum Remis.

Tore: 1:0 Schiff (35.), 2:0 Dauge (50.), 2:1 Ibig (70.), 2:2 (90.+2)

 

Gengenbach – Kirnbach 1:1

Der SV Gengenbach hat sich selbst zuzuschreiben, dass es auf heimischem Rasen nur zu einer Punkteteilung reichte. Die Hausherren hatten gefühlte 70 Prozent Ballbesitz, eine klares Chancenplus, konnten dies aber nur einmal nutzen: Vollmer traf als einziger ins Schwarze. Auch nach Wiederbeginn gab es genügend Möglichkeiten, den Sack zu schließen. Doch die mit viel Kampf dagegenhaltenden Gäste erzwangen noch den Ausgleich.

Tore: 1:0 Vollmer (35.), 1:1 Gutmann (89.)

 

Grafenhausen – Schapbach 3:3

Nach einem spannenden, aber vom Niveau her sehr schwachen Spiel, trennten sich die beiden Kontrahenten in Grafenhausen am Ende leistungsgerecht mit 3:3. Vieles war vom Zufall geprägt, keines der Teams wollte so richtig in die Spur finden. Doch zunächst lief es genau nach dem Wunsch der Gäste. Sie trafen vor der Pause zweimal und lagen nicht unverdient in Führung. Doch Grafenhausen kämpfte sich in Durchgang zwei zurück und schnappte sich einen Punkt.

Tore: 0:1 Eigentor (34.), 0:2 Krauth (40.), 1:2 Merzweiler (71.), 2:2 Trutt (81.), 2:3 Müller (83.), 3:3 Trutt (90./Foulelfmeter) – Gelb-Rote Karte: Müller (90.+2/Schapbach)

 

 

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 12.06.2019
    Storytelling von Reiff Medien
    Exakt bestimmen, wer meine Werbung sehen will und Produkte mit neuen Erzählformen und einflussreichen Gesichtern bewerben: Online-Marketing ist heute so kraftvoll wie nie – und die Experten von Reiff Medien Digital Natives unterstützen regionale Firmen auf diesem Weg.
  • Die Profis für Werbeanzeigen auf digitalen Plattformen (von links): Sebastian Daniels (Abteilungsleiter Digital Natives), Serkan Nezirov und Andreas Lehmann von Reiff Medien.
    12.06.2019
    Interview mit drei Experten
    Wie können sich Unternehmen in Zeiten der Digitalisierung ihren Kunden präsentieren? Die neue Abteilung »Reiff Medien Digital Natives« bietet maßgeschneiderte Lösungen an und hievt regionale Firmen auf Plattformen wie Facebook und Instagram.
  • 30.05.2019
    Größtes Volksfest der Ortenau
    Vom 30. Mai bis 2. Juni läuft in Kehl wieder der »Messdi«. Das größte Volksfest der Ortenau mit seinen etwa 160.000 Besuchern wartet in diesem Jahr mit einigen Neuerungen auf.
  • 13.05.2019
    »Schöne Zeit« – der zeitlose Weingenuss
    Fruchtig, farbenfroh und voller Lebensfreude – so zeigt sich der neue »Schöne Zeit«-Weißwein der Durbacher WG. Der Name ist Programm und steht für zeitlosen Genuss für jedes Alter – aus dem Herzen des Durbachtals.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Fußball

12.06.2019
Fußball
SV Linx freut sich über Neuzugänge
12.06.2019
Fußball
E1- und E2-Junioren triumphieren
12.06.2019
Fußball
Schlotgauer kommt vom SC Kuhbach-Reichenbach
10.06.2019
Fußball
Vier Teams kämpfen um den Aufstieg in die Kreisliga A. Nach dem ersten Aufstiegsspiel haben auch noch alle vier Teams die Möglichkeit dazu. Die Rückspiele finden am kommenden Samstag statt.
08.06.2019
Fußball
Renchen siegt souverän in Mühlenbach - SC Offenburg muss sich steigern
07.06.2019
Fußball
Wenn aus Fußball Liebe wird...
07.06.2019
Fußball
Spielerinnen vom SBFV geehrt
06.06.2019
Fußball
SC Sand C-Junioren triumphieren in Griesheim
05.06.2019
Fußball
SC Lahr stolz auf den Nachwuchs
04.06.2019
Fußball
SC Durbachtal muss eventuell am 20.06.2019 nochmal ran
02.06.2019
Fußball
 Linx-Patzer macht Sportfreunde zum Meister / Renchen Zweiter
02.06.2019
Fußball
Platz zwei nach 4:2 gegen Durbachtal II / Rammersweier abgestiegen / Haslach hofft