Fußball

Kreisliga A Süd: SV Schapbach jetzt schon auf Platz zwei

Autor: 
ses
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. Oktober 2019

Lukas Schmid erzielte die 1:0 Führung für den SV Schapbach ©Wilfried Weis

Spitzenreiter Steinach baut Vorsprung aus / OFV II kassiert Heimniederlage

Steinach – Prinzbach 6:2

Der Spitzenreiter marschiert weiter vornweg. Auch die starke DJK konnte den Leader nicht aufhalten, der munter und mit dem frühen 1:0 begann. Per Strafstoß glichen die Gäste aus, die Partie wurde offener. Doch dann trat Claudius Kreyer in Aktion, sorgte mit einem Hattrick in weniger als einer Viertelstunde für den Halbzeitstand. Die DJK konnte zwar nochmals verkürzen, doch nach dem 5:2 und der Roten Karte für David Beck nach Foulspiel waren die Fronten geklärt.

Tore: 1:0 Kopf (6.), 1:1 T. Echle (17./Foulelfmeter), 2:1 Kreyer (23.), 3:1 Kreyer (27.), 4:1 Kreyer (34.), 4:2 Krumm (52.), 5:2 Kreyer (57.), 6:2 St. Ketterer (87.) – Rote Karte: Beck (Prinzbach/66.)

 

Oberweier – Schiltach 3:3

Unter dem Strich war es eine leistungsgerechte Punkteteilung, wobei der Gast eine zweimalige Führung nicht über die Ziellinie brachte. Doch die Spielanteile waren gleichmäßig verteilt. Oberweiers 1:0 durch Torjäger Kurz egalisierte Stehle noch vor dem Pausenpfiff. Dann brachte Oprea seine Farben erstmals in Front, die Antwort kam durch Kromer. Als Oprea nochmals vorlegen konnte, schien ein Auswärtssieg möglich. Doch Kunz hatte was dagegen.

Tore: 1:0 Kunz (10.), 1:1 Stehle (25.), 1:2 Oprea (56.), 2:2 Kromer (65.), 2:3 Oprea (75.), 3:3 Kunz (85.)

 

Grafenhausen – Rust II 1:1

Eine schwache Vorstellung zeigten die beiden Kellerkinder. Am Ende stimmte dann auch das Ergebnis, obwohl der Ausgleich der Gäste erst in der Nachspielzeit und das auch noch durch einen zweifelhaften Elfmeter fiel. Eine Viertelstunde passierte hüben wie drüben nichts, dann nutzte Merzweiler die zweite Chance zum 1:0. Nach dem Seitenwechsel wurde die Begegnung noch schlechter. Jetzt zeigte sich, dass beide Mannschaften zurecht im Keller rangieren.

Tore: 1:0 Merzweiler (26.), 1:1 Glück (90.+3/Foulelfmeter)

 

Nonnen-/Allm. – Mühlenbach 6:3

Als die Gäste nach weniger als zehn Minuten die überforderte SGAbwehr zweimal ausgehebelt hatten, sah es nach einem Auswärtssieg aus. Doch es kam anders. Eine zehnminütige Schwächephase nutzten die Hausherren zum Ausgleich, ehe Bührer wieder vorlegte. Doch nach Seitenwechsel stauten die Besucher über die Moral der SG, die alle Kräfte bündelte und am Ende sogar als verdienter Sieger den Platz verlassen durfte.

Tore: 0:1 Volk (5.), 0:2 Bührer (8.), 1:2 Barthelmes (19.), 2:2 Eigentor (32.), 2:3 Bührer (40.), 3:3 Zuska (61.), 4:3 Barthelmes (63.), 5:3 Zuska (65.), 6:3 Barthelmess (78.)

- Anzeige -

 

Dörlinb./Schweig. – Kirnbach 6:3

Mit dem dritten Saisonsieg darf die Lach-Truppe etwas gelassener den kommenden Aufgaben entgegenblicken. Aber wieder einmal musste man drei Gegentore hinnehmen, bei allen drei half man tatkräftig mit. Alle fielen nach einem Eckball der Gäste. Kirnbach blickt nicht nur wegen der siebten Niederlage schweren Zeiten entgegen. Beim FCK muss sich einiges ändern, wenn man auch weiterhin in dieser Liga bleiben möchte.

Tore: 1:0 Singler (14.), 2:0 Zehnle (27.), 2:1 Gutmann (41.), 3:1 Geiger (48.), 4:1 Zehnle (50.), 4:2 Wöhrle (67.), 5:2 Singler (72.), 5:3 Gutmann (87.), 6:3 Schwendemann (90.)

 

OFV II – Orschweier 1:3

Der Sieg der Gäste ging in Ordnung, so sah es auch Offenburgs Spielertrainer Matthias Dautner. Mit einem Blitzstart – einem Freistoßtor von Durst und einem Treffer aus über 30 Metern von Spielertrainer Ey – legte Orschweier den Grundstein zum Erfolg. Die gastgebende Reserve schöpfte nach dem Anschlusstreffer eine Minute vor dem Pausenpfiff wieder neue Hoffnung. Aber auch nach Seitenwechsel waren die Gäste cleverer.

Tore: 0:1 Durst (5.), 0:2 Ey (9.), 1:2 Dautner (44./Foulelfmeter), 1:3 Mutz (80./Foulelfmeter)

 

Ettenheim – Schapbach 2:4

Die Zuschauer sahen zwei grundverschiedene Halbzeiten. Die erste Hälfte wurde klar von den Gäste bestimmt, die ihre Gefährlichkeit durch jeweils einen Doppelpack von Schmid und Müller unter Beweis stellten, Ettenheim war da noch meistens zweiter Sieger. Doch das Bild änderte sich nach demWiederanpfiff. Jetzt kamen die Rot-Weißen besser ins Spiel und Rothweiler gelang der Anschluss. Doch mehr als ein zweiter Treffer war nicht drin.

Tore: 0:1 Schmid (8.), 0:2 Schmid (19.), 0:3 Müller (29.), ,0:4 Müller (49.), 1:4 Rothweiler (60.), 2:4 Enderle (75.)

 

Hornberg – Hausach 3:3

Die Gäste verdienten sich aufgrund einer stärkeren ersten Halbzeit den Auswärtspunkt redlich. Es dauerte eine halber Stunde, ehe Feuer ins Spiel kam. Denn da gelang Mayer das 0:1. Der VfR konnte erst nach dem Pausengetränk antworten und war nach dem Ausgleich durch Radtke wieder im Spiel. Als Hopp seine Farben später erstmals in Front brachte, schien ein Heimsieg möglich. Doch Simon Dürr sorgte für den gerechten Endstand

Tore: 0:1 Mayer (34.), 1:1 Radtke (49.), 1:2 Franke (61./Foulelfmeter), 2:2 Zanger (67.), 3:2 Hopp (76.), 3:3 De la Corte (81.)

Weitere Artikel aus der Kategorie: Fußball

01.07.2020
Fußball
Ankara Gengenbach freut sich auf die Kreisliga A
29.06.2020
Fußball
Bernd-Voss-Fußballerlebniscamp zum 13 mal zu Gast in Elgersweier
26.06.2020
Fußball
Kevin Bierer und Enrico Stein übernehmen Team 2
24.06.2020
Fußball
Nach der Entscheidung beim Verbandstag und der damit verbundenen Meisterschaft plant der FC Ankara für die nächste Saison
24.06.2020
Fußball
Der SV Rust baut weiter am Kader für die neue Saison
23.06.2020
Fußball
Fan-Gruppierung der Stuttgarter Kickers verleihen Goldenen Bierbecher
23.06.2020
Fußball
SV Renchen freut sich über Neuzugänge
23.06.2020
Fußball
Der SV Oberachern wird in der kommenden Saison keine zweite Mannschaft in der Landesliga Südbaden melden.
22.06.2020
Fußball
SV Appenweier vermeldet Neuzugang 
17.06.2020
Fußball
Freiburger U17-Spieler Robert Wagner übergibt Preis an seinen Heimatverein
16.06.2020
Fußball
SV Renchen freut sich über Rückkehrer
15.06.2020
Fußball
Maximilian Braun kommt von der DJK Prinzbach

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Willkommen zu Hause: Stressless® steht für Komfort und Entspannung. Modell: Tokyo Linden Sand.
    vor 8 Stunden
    Stressless®: Raus aus dem Alltag, rein ins Zuhause
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten und Wohnen in Baden. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach ist Partner ausgewählter Marken und präsentiert mit Stressless® norwegischen Komfort. Die Welt des exklusiven Möbelherstellers wartet im Stressless®-Studio darauf,...
  • Kai Wissmann präsentiert am Donnerstag, 16. Juli, die Gewinner der Shorts 2020.
    25.06.2020
    Trinationales Event: Großes Finale am 16. Juli
    Die Shorts lassen sich nicht ausbremsen, auch nicht von einer weltweiten Pandemie: Das trinationale Filmfestival der Medienfakultät der Hochschule Offenburg wird diesmal komplett online ausgerichtet. Die Filme sind donnerstags und sonntags ab 19 Uhr im Live-Stream hier abrufbar. Das große Finale...
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.06.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.
  • Für die Panorama-Gesichtsvisiere von Fleig wird Kunststoff für die Lebensmittelindustrie verwendet.
    24.06.2020
    Fleigs Panorama-Visier:
    Schwarzwälder Erfindergeist für die neue deutsche Normalität: Die Lahrer Hans Fleig GmbH hat ein innovatives Visiersystem als komfortable Lösung für den Schutz vor Ansteckung entwickelt. Das Unternehmen sichert so bestehende Arbeitsplätze und sieht Potenzial, zusätzliche Mitarbeiter einstellen zu...