Fußball

Landesliga: Der FV Langenwinkel kassiert erste Niederlage

Autor: 
ses
Lesezeit 10 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. August 2018

Die frühe Führung vor Augen: Marc Hengstler vom SC Hofstetten scheiterte nach zwei Minuten an Patrick Danes im Tor des TSV Loffenau. ©Werner Bauer

Schutterwald im ersten Heimspiel ohne Chance / SC Hofstetten feiert ersten Sieg

FV Elchesheim – SV Freistett 4:1

Eine unnötige 1:4-Niederlage gab es am Sonntagabend für den SV Freistett beim FV Elchesheim. Denn die Rheinauer hatten ein Chancenplus, doch der Gastgeber unterstrich einmal mehr seine Cleverness. Der SV Freistett begann dort, wo er beim souveränen 4:1 zum Saisonstart gegen Ottenau aufhörte – angriffslustig. Doch nach ersten Torchancen traf plötzlich Elchesheim, als Torjäger Tom Schneider einen guten Konter in der 6. Minute noch besser abschloss. Die Gäste übernahmen weiter die Initiative und hatten Pech, als Marco Zier in der 35. Minute mit einem klugen Heber nur knapp das Tor verfehlte. Sechs Minuten später hatte Zier dann mehr Erfolg – mit einem sauberen Volleyschuss aus 13 Metern zum 1:1 nach Maßflanke von Adrian Wettach, der kurz zuvor alleine vor Keeper Brunner den Ball vertändelt hatte. Wie in der ersten Halbzeit ließ sich der SVF auch zu Beginn der zweiten überrumpeln – diesmal durch einen unhaltbaren Kopfballtreffer von Florian Huber nach einer Freistoßflanke in der 52. Minute. Nun drückten die Gäste noch mehr aufs Tempo, schnürten die Elchesheimer ein und erspielten sich einige gute Chancen. Die beste Gelegenheit vergab in der 60. Minute Albert Neumann, der aus vier Metern am sensationell reagierenden FVE-Keeper Brunner scheiterte. Das 2:2 schien nur eine Frage der Zeit, aber in der 81. Minute hieß es 3:1. Einen indirekten Freistoß im Strafraum führten die Gastgeber schnell aus, Robin Schmalbach netzte ein. Kurz vor Schluss erhöhte der agile Schneider auf 4:1.

 

SpVgg Ottenau – SV Stadelhofen 1:1

Der SV Stadelhofen ließ am Sonntag bei der SpVgg Ottenau zwei Punkte liegen. Beim 1:1 waren die Renchtäler nach der Pause drückend überlegen, standen sich beim Abschluss aber auch selbst im Weg und hätten in der 90. Minute fast noch die zweite Niederlage im zweiten Saisonspiel einstecken müssen. Der SVS diktierte mit dem Anpfiff das Spiel, kombinierte gut, kam aber erst nach 20 Minuten zur ersten gefährlichen Situation, als Sascha Raz nach Flanke von Daniel Kirn elfmeterwürdig umgestoßen wurde. Der Pfiff von Schiedsrichter Kefer blieb indes aus, und allmählich schlichen sich erste Fehler ins Aufbauspiel des Verbandsliga-Absteigers ein, auf welche die Gastgeber, die tief in der eigenen Hälfte standen, lauerten. Nach einem Patzer von Valentin Glaser lief Sandro Cuttica in der 25. Minute alleine auf Keeper Jochen Ziegler zu, der jedoch stark reagierte. Chancenlos war er allerdings elf Minuten später, als Gianluca Siefert einen Freistoß aus 22 Metern perfekt in den oberen Torwinkel zog. Zur zweiten Halbzeit brachte SVS-Trainer Thomas Heilmann dann Torjäger Valon Salihu, der aus seinem Urlaub zurückkehrte. Bereits in der 47. Minute glich Robin Waltersbacher aus, der gut von Raz freigespielt aus spitzem Winkel ins lange Eck traf – ein Abschluss, der auch Torhüter Frank Herzog überraschte. Nun entwickelte sich Einbahnstraßenfußball mit höherem Tempo des SVS, der aber im Abschluss entweder zu kompliziert agierte oder Pech hatte – vor allem in der 55. Minute, als Salihu einen Freistoß an die Latte setzte. Und nach einer Flanke von Aaron Zimmerer wäre Raz fast das längst fällige 1:2 gelungen, doch Herzog klärte in Zusammenarbeit mit zwei Abwehrspielern auf der Torlinie. In der 82. Minute verfehlte Salihu aus zehn Metern knapp das Gehäuse. Noch knapper wurde es indes vor dem anderen Tor in der 90. Minute, einen Freistoß des eingewechselten Nils Fortenbacher klärte Ziegler mit Hilfe der Querlatte. Fast hätten die Renchtäler also sogar noch den Knockout kassiert, der den Spielverlauf auf den Kopf gestellt hätte.

 

SV Bühlertal – FV Langenwinkel 3:0

Aufsteiger FV Langenwinkel kassierte eine nicht unerwartete 0:3-Niederlage in Bühlertal. In der 35. Minute ging der SVB in Führung: Sebastian Keller fand im Strafraum Bruder Maximilian, der den Ball zentral auf Nico Westermann legte. Der Aufsteiger brauchte Zeit, um den Gegentreffer zu verdauen. Bühlertal wollte nachlegen, übte stärkeren Druck aus. Doch im Abschluss fehlte Konsequenz. Halbchancen verbuchten vor der Pause Sebastian Keller per Kopf (44.) und für Langenwinkel Robert Hartfiel (45.). Nach ausgeglichenem Start in die zweite Hälfte erhöhte Bühlertal auf 2:0. Steffen Kaiser wurde über außen geschickt, seine scharfe Flanke stoppte Westermann am Fünfmeterraum ab, um blitzartig zum 2:0 (53.) zu verwandeln. Die Gäste gerieten stärker unter Druck, da Bühlertal die Entscheidung herbeiführen wollte. Torhüter Philipp Schumann konnte stark gegen Jonas Knobelspies parieren, während Philip Keller im Nachschuss den Ball neben den Pfosten setzte (72.). Kaiser (73.) und Niclas Scharer (74.) verpassten die nächsten Treffer in der stärksten Phase der Gastgeber. Die Offensive Langenwinkels blieb blass. Kevin Krauth (76.) vergab eine Riesenmöglichkeit, ehe ein Konter die Entscheidung brachte. Nach FVL-Ballverlust steckte Westermann zu Philip Keller durch, der einen Abwehrspieler und Keeper Schumann verlud.

 

SV Sinzheim – SC Durbachtal 3:1

- Anzeige -

Jede Serie reißt einmal, wie die über vier Jahre andauernde Siegesserie der Durbacher (noch als TuS) beim SV Sinzheim. Die Haist- Elf verlor am Samstag nach Führung noch mit 1:3. Beide Teams lieferten sich intensive Zweikämpfe, jedoch fehlten lange die zwingenden Torchancen. Die erste nennenswerte Aktion hatte Niklas Martin, dessen Kopfball nach Flanke von Timo Petereit neben dem Tor landete. Nach der Pause wurden die Gäste stärker und durch Standards oft gefährlich. In der 51. Minute brachte Spielmacher Thomas Dautner einen ruhenden Ball nach innen, wo Marco Maier Richtung langes Eck köpfte und Torjäger Philipowski den Ball nur noch über die Linie drücken musste. Nun bestimmten die Gäste die Partie, verpassten aber das zweite Tor. Aus dem Nichts der Nackenschlag für den SCD. Yannick Dreher verwandelte einen Freistoß aus 25 Metern, Keeper Daniel Herr war chancenlos. Kurz darauf die spielentscheidenden Minuten. Philipowski setzte einen Freistoß an die Querlatte, daraus entstand ein Konter zum 2:1 für den SVS. Aus vermeintlicher Abseitsposition wurde Simon Merkel auf die Reise geschickt, der auf den mitgelaufenen Nicolas Göttler querlegte, der vollendete. Und in der 80. Minute nickte der großgewachsene Frank Wöber nach einem Eckball per Kopf zum Endstand ein.

 

SC Hofstetten – TSV Loffenau 3:2

Der Sportclub kaufte den Gästen durch aggressives Pressing schnell den Schneid ab, zwang der Elf von Patrick Ebner seine Spielweise auf. Doch es dauerte bis zur 30. Minute, bis die Angriffsbemühungen belohnt wurden. Giulio Tamburello setzte sich rechts durch, passte zur Mitte, wo Marco Neumaier die Vorlage zur SC-Führung veredelte. Danach spielte nur noch die Elf von Martin Leukel, wobei TSVKeeper Patrick Danes mehrfach im Mittelpunkt stand. So vereitelte er gute Chancen von Tamburello und Sebastian Bauer. In Durchgang zwei suchte der Aufsteiger sein Heil in der Offensive, wobei jetzt die SCAbwehr ins Schwimmen geriet. Binnen 30 Sekunden hatte der TSV in der 47. Minute die Ausgleichsmöglichkeit mehrfach auf Fuß und Kopf, doch Daniel Lupfer im SC-Kasten und Mathias Schilli auf der Linie retteten. Es waren bange zehn Minuten für den Sportclub, der aber ab der 55. Minute wieder das Spiel an sich riss. So hatten Tamburello (56.) und der eingewechselte Leon Brosamer (58.) das 2:0 auf dem Fuß. Danes hielt prächtig. Gäste-Keeper in Topform Gegen den Lattenknaller von Tamburello nur eine Minute später wäre aber auch er machtlos gewesen. Doch nach schöner Hereingabe von Brosamer und der Direktabnahme von Bauer war Danes zum zweiten Mal geschlagen, das 2:0 in der 60. Minute. Hofstetten machte weiter Dampf, suchte die Entscheidung. Nachdem Brosamer (62.) wieder am Keeper gescheitert war, machte er es in der 68. Minute besser und erzielte das 3:0. Der TSV schien geschlagen, doch nur eine Minute später erzielte Tobias Skubaz wie aus dem Nichts das 3:1. Die Leukel-Elf ließ sich aber nicht beirren und spielte weiter schön nach vorne. In der 86. Minute scheiterte Kapitän Nico Obert mit einem Freistoß am Lattenkreuz. Es hätte zu diesem Zeitpunkt gut und gerne 6:2 oder 7:2 stehen können. Ein Schönheitsfehler war das 3:2 in der Nachspielzeit durch Marco Lumpp, der mit einem schönen Distanzschuss in den Winkel traf.

 

FSV Altdorf – Rastatter DJK/SC 4:2

Mit dem 4:2 (1:2) gegen den SC/DJK Rastatt konnte der FSV Altdorf nach dem Erfolg in Stadelhofen nachlegen. Dazu war eine Energieleistung nötig. Die neu formierte FSV-Defensive hatte sich noch nicht richtig sortiert, als ein Mix aus Torschuss und Flanke von Dennis Hildenbrand in der 5. Minute vom Innenpfosten ins Netz klatschte. Und Fabian Hildenbrand verwandelte in der 10. Minute einen Freistoß, wobei die Mauer den Ball abfälschte. Der FSV mühte sich und kam erst in der 21. Minute zur ersten guten Chance. Gästekeeper Zalenka ließ ein Ball prallen und der Schuss von Jan Brunner wurde auf der Torlinie abgewehrt. Der etwas unglücklich agierende Gästekeeper brachte die Platzherren ins Spiel. Nach Flanke von Brunner zögerte er in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit mit dem Herauslaufen, Moritz Oßfeld nutzte den Patzer zum 1:2. »Das Tor war der Dosenöffner für unser Spiel«, so FSV-Coach Sven Wagner. Nach der Pause mehrten sich die Aktionen im Rastatter Strafraum. Julian Zeller traf in der 53. Minute aus 20 Metern. Weil beide Teams weiter Fehler im Aufbauspiel machten, gab es Torchancen auf beiden Seiten. Eine davon nutzte Lucas Hunn (72.), der mit prächtigem Distanzschuss zum 3:2 traf. Den Sack zu machte Florian Karl (88.), als er nach Zuspiel von Jonas Mösch per Flachschuss einnetzte.

 

FV Schutterwald – SV Oberachern II 0:3

Im ersten Heimspiel der noch jungen Saison musste der FV Schutterwald gestern Abend eine deutliche 0:3-Niederlage gegen den SV Oberachern II hinnehmen. Dabei übernahm die Oberliga-Reserve von Beginn an das Kommando. Spielerisch überlegen kamen die Gäste schon in den Anfangsminnuten zu guten Chancen. Nach einem sehenswerten Spielzug über die rechte Außenbahn bringt Feldhaus den Ball platziert in den Strafraum und findet in der Mitte den freistehenden Barnick, der per Flachschuss nach 17 Minuten für die verdienten 1:0-Führung sorgte. Im Anschluss bäumten sich die Gastgeber zwar etwas auf, mehr als ein Schussversuch von Kopf, den SVO-Schlussmann Schnurr problemlos parieren konnte, war im ersten Durchgang aber nicht drin. In der 31. Minute folgte dann das 0:2 aus Sicht der Hausherren. Ähnlich wie beim ersten Gegentreffer spielten die Gäste schnell über den linken Flügel. Im Sechzehner stand Dörflinger dann goldrichtig und vollstreckte mühelos. Nach dem Seitenwechsel bot sich zunächst ein ähnliches Bild. Wieder tauchteDörflinger alleine vor FVSKeeper Leister auf stellte nach 51 Minuten auf 3:0, was die Vorentscheidung brachte. Fortan verflachte die Begenung etwas und zwingende Einschussmöglichkeiten gab es auf beiden Seiten kaum noch. Lediglich ein direkter Freistoß von Schutterwalds Kapitän Dold kam noch gefährlich auf das Tor der Gäste. Diese brachten die Führung in den Schlussminuten souverän über die Zeit.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Fußball

Fußball
16.08.2018
Nordstaffel-Duo hofft mit dezimiertem Kader auf erste Punkte 
Fußball
16.08.2018
SC Durbachtal will Fehlstart abwenden
Fußball
16.08.2018
Am 2. Spieltag in der Südstaffel der FußballKreisliga A (Sonntag, 15 Uhr) peilen die Aufsteiger aus Dinglingen (gegen Steinach) und Gengenbach (gegen Prinzbach) in ihren ersten Heimspielen die nächsten Punkte an.
Fußball
16.08.2018
Der FV Rammersweier will nach zwei Niederlagen in Folge beim Landesliga-Absteiger in Oberkirch am 3. Spieltag der Fußball-Bezirksliga die ersten Punkte einfahren. Auch das Reserveteam des SC Durbachtal steht morgen Abend im Heimspiel gegen den FV Sulz etwas unter Zugzwang.
Fußball
16.08.2018
Am Freitag, 17.08.2018 gibt es für die Ortenauer Fußballfans allen Grund zum Feiern. 
Ortenau
15.08.2018
Der FV Bodersweier ist mit Auswärtssieg in die neue Runde der Kreisliga B Staffel I gestartet. Beim Saisonauftakt zwischen Sand und Honau gab es dagegen ein gerechtes Remis. Und die Spielvereinigung Sundheim schaffte es in der Heimpartie gegen Önsbach nach Rückstand noch zurückzukommen.
Fußball
14.08.2018
TuS Kinzigtal - FC Fischerbach 0:1
Fußball
14.08.2018
Zum Saisonauftakt war Ankara Gengenbach in Ortenberg zu Gast. Bei hohen Temperaturen entwickelte sich ein hart umkämpftes Spiel - mit dem glücklicheren Ende für die Gastgeber.
Fußball
12.08.2018
Linx II – Stadelhofen II 1:1
Fußball
12.08.2018
Aufsteiger feiert zweiten deutlichen Erfolg / Erneut Dusel für SV Niederschopfheim
Fußball
12.08.2018
Last-Minute-Tor bei erstem Sieg des Aufsteigers / Hornberg erster Spitzenreiter
Fußball
09.08.2018
Am ersten Spieltag kommt es gleich zu spannenden Begegnungen in der Südstaffel