Auch Stuttgart betroffen

Bahnstreik in Frankreich bremst Verkehr nach Deutschland aus

red/dpa
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
16. Februar 2024
Ein Bahnstreik in Frankreich behindert auch den Verkehr der Züge nach Deutschland (Symbolfoto).

Ein Bahnstreik in Frankreich behindert auch den Verkehr der Züge nach Deutschland (Symbolfoto). ©Foto: dpa/Michel Euler

Ein Bahnstreik in Frankreich beeinträchtigt seit Donnerstagabend bis Montagmorgen auch den Zugverkehr nach Deutschland. Zahlreiche TGV-Züge zwischen Paris und Frankfurt sowie Stuttgart fahren nicht.

Ein Streik bei der Bahn in Frankreich behindert seit Donnerstagabend bis zum Montagmorgen auch den Verkehr der Züge nach Deutschland. Etliche der TGV-Züge zwischen Paris und Frankfurt sowie Stuttgart fahren nicht, wie die Deutsche Bahn am Freitag mitteilte. Einzelne der aus der französischen Hauptstadt kommende Züge enden auch in Straßburg, wo dann für die Weiterfahrt nach Deutschland in einen Regionalzug umgestiegen werden muss. Die von der Deutschen Bahn auf den Strecken nach Paris eingesetzten ICE-Züge sowie die Eurostar-Züge von Paris nach Nordrhein-Westfalen sind von dem Streik nicht betroffen. In geringerem Umfang kann auch der grenzüberschreitende Regionalverkehr von dem Streik beeinträchtigt sein.

- Anzeige -

Im Inlandsverkehr in Frankreich sollen während des dreitägigen Streiks mitten in den Winterferien die Hälfte der TGV- und Intercités-Züge fahren, teilte die SNCF am Freitag mit. Im Regionalverkehr sollen 80 Prozent der Bahnen fahren. Der Streik geht von den Schaffnerinnen und Schaffnern aus, die eine Lohnerhöhung von monatlich 150 bis 200 Euro fordern. Die SNCF hielt dem entgegen, dass die Gehälter in den vergangenen Jahren bereits erheblich angehoben worden seien. Zudem wurden Prämien für alle Eisenbahner angekündigt.

Die Sorge in Frankreich ist, dass vor den Olympischen Spielen im Sommer die Streikbereitschaft in vielen Branchen zunimmt, um mit angedrohten Behinderungen während der Spiele mit einem Millionenpublikum Forderungen durchzusetzen. So soll nach einem Bericht des Senders BFMTV am Montag der Eiffelturm bestreikt werden. Die Beschäftigten beklagten unzureichende Finanzmittel für den Unterhalt des Pariser Wahrzeichens. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Auch das Handwerk zeigt bei der Berufsinfomesse (BIM), was es alles kann. Hier wird beispielsweise präsentiert, wie Pflaster fachmännisch verlegt wird. 
    13.04.2024
    432 Aussteller informieren bei der Berufsinfomesse Offenburg
    Die 23. Berufsinfomesse in der Messe Offenburg-Ortenau wird ein Event der Superlative. Am 19. und 20. April präsentieren 432 Aussteller Schulabsolventen und Fortbildungswilligen einen Querschnitt durch die Ortenauer Berufswelt. Rund 24.000 Besucher werden erwartet.
  • Der Frühling steht vor der Tür und die After-Work-Events starten auf dem Quartiersplatz des Offenburger Rée Carrés.
    12.04.2024
    Ab 8. Mai: Zum After Work ins Rée Carré Offenburg
    In gemütlicher Runde chillen, dazu etwas Leckeres essen und den Tag mit einem Drink ausklingen lassen? Das ist bei den After-Work-Events im Rée Carré in Offenburg möglich. Sie finden von Mai bis Oktober jeweils von 17 bis 21 Uhr auf dem Quartiersplatz statt.
  • Mit der Kraft der Sonne bringt das Unternehmen Richard Neumayer in Hausach den Stahl zum Glühen. Einige der Solarmodule befinden sich auf den Produktionshallen.
    09.04.2024
    Richard Neumayer GmbH als Klimaschutz-Pionier ausgezeichnet
    Das Hausacher Unternehmen Richard Neumayer GmbH wurde erneut für seine richtungsweisende Pionierarbeit für mehr Klimaschutz und Nachhaltigkeit ausgezeichnet. Die familiengeführte Stahlschmiede ist "Top Innovator 2024".
  • Sie ebnen den Mitarbeitern im Hausacher Unternehmen den Weg zur erfolgreichen Karriere (von links): Linda Siedler (Personal und Controlling), Patrick Müller (Teamleiter Personal), Arthur Mraniov (Pressenführer Schmiede) und Heiko Schnaitter (Leiter Schmiede und Materialzerkleinerung).
    09.04.2024
    Personal entwickelt sich mit ökologischer Transformation
    Als familiengeführtes Unternehmen baut die Richard Neumayer GmbH auf Transparenz, kurze Wege und Nähe zu den Mitarbeitern. Viele Produkthelfer und Quereinsteiger haben es auf diese Weise in verantwortungsvolle Positionen geschafft.