Stuttgarter Autokonzern

China-Geschäft treibt Absatz von Daimler an

Autor: 
red/dpa
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
07. April 2021
Der Stuttgarter Autobauer Daimler kämpft sich aus der Coronakrise heraus. (Symbolbild)

Der Stuttgarter Autobauer Daimler kämpft sich aus der Coronakrise heraus. (Symbolbild) ©Foto: picture alliance / dpa/Jan-Philipp Strobel

Während der Absatz im deutschen Heimatmarkt noch unter der Coronapandemie leidet, laufen die Geschäfte des Autobauers in China und den USA wieder rund. Verbrenner sind nach wie vor beliebt.

Stuttgart - Eine starke Nachfrage im wichtigsten Einzelmarkt China hat die Verkäufe des Autobauers Daimler angetrieben. Die weltweiten Auslieferungen der Stammmarke Mercedes-Benz kletterten im ersten Quartal des Jahres im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um über ein Fünftel auf 581 270 Autos, wie der Dax-Konzern am Mittwoch in Stuttgart mitteilte. Die Kleinwagenserie Smart legte - auf niedrigem Niveau - um rund zwei Drittel auf 9729 verkaufte Fahrzeuge zu.

In China, dem größten Automarkt der Welt, wuchs der Pkw-Absatz der Marke Mercedes-Benz um gut 60 Prozent. Dort laufen die Geschäfte für den Autobauer nach einem zwischenzeitlichen Corona-Einbruch im Vorjahr wieder rund. Mit 222 520 ausgelieferten Fahrzeugen sei hier ein Absatzrekord erzielt worden, hieß es. Auch in den USA wurden mehr Mercedes-Pkw verkauft, hier stand ein Plus von 15,5 Prozent.

Verkauf in Deutschland eingebrochen

- Anzeige -

Im Heimatmarkt Deutschland musste Daimler hingegen ein Minus von 15,4 Prozent verkraften. Allerdings lagen die Absatzzahlen in Europa mit plus 1,8 Prozent leicht über dem Vorjahresniveau. Im Frühjahr 2020 - zu Beginn der Corona-Pandemie - war der Automarkt in den meisten Ländern der Welt zeitweise komplett zum Erliegen gekommen.

Kassenschlager bei Daimler bleiben Autos mit Verbrennungsmotoren. Der Anteil reiner Elektroautos am weltweiten Mercedes-Absatz lag im ersten Quartal gerade mal bei 2,8 Prozent oder 16 000 Fahrzeugen. Rechnet man Hybridmodelle dazu, kommt man auf einen Gesamtanteil verkaufter Autos mit Elektroantrieben von etwa 10 Prozent.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Ines Grimm und Julian Schrader begrüßen ihre Kunden im freundlichen Ladengeschäft in der Acherner Hauptstraße.
    16.04.2021
    hörStudio Schrader in Achern: Inhabergeführt, modern und unabhängig
    Hören, sehen, fühlen, schmecken, riechen: Jeder der fünf Sinne sorgt für viel Lebensqualität. Besonders das Hören ist elementar. Lässt es nach, ist das meist ein schleichender Prozess und kann ein Weg in die Einsamkeit sein. Wenn das Hörvermögen Unterstützung benötigt, helfen die Experten des...
  • azemos-Firmensitz in Offenburg im Senator-Burda-Park/BIZZ.
    15.04.2021
    azemos Newsroom: Hintergründe zu Börse, Finanzpolitik und die Arbeit von Experten
    Die Pandemie hat die Welt fest im Griff. Allein die Börsen scheinen „Inseln der Glückseligen“ zu sein. Drohen neue Blasen? Im Newsroom klärt die azemos vermögensmanagement gmbh auf.
  • Patrick Kriegel ist Steuerberater und Geschäftsführer.
    14.04.2021
    Steuerberatungsgesellschaft Patrick Kriegel GmbH: Die aktiven Berater und Gestalter
    Die Kanzlei wurde vor 14 Jahren gegründet und besteht mittlerweile aus einem 25-köpfigen Team, das die Mandanten in allen Themen rund ums Steuerrecht und darüber hinaus unterstützt. Im Vordergrund stehen die individuelle Betreuung und Beratung der Mandanten. Dies ist die Philosophie der Kanzlei.
  • Sichern Sie sich Ihr Jeep-Teen-E-Bike zum Aktionspreis mit einer Ersparnis von 650 Euro
    07.04.2021
    Mit Rückenwind ins Frühjahr starten
    Was machen wir in den Ferien? Über dieser Frage grübeln aktuell wohl viele Familien. Eine spannende Alternative zum üblichen Reisen könnten in diesem Jahr Fahrradausflüge mit E-Bikes sein. Mit dem exklusiven Aktionspreis von Baden Online und der Elektro Mobile Deutschland GmbH sind auch die Teens...