Gewinn sinkt aber

Corona-Krise verschafft Philips Auftragsboom

Autor: 
dpa
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
20. April 2020
Der Medizintechnikkonzern Philips spürt eine starke Nachfrage nach Monitor-Systemen und Beatmungsgeräten. Foto: Koen Van Weel/ANP FILES/dpa

Der Medizintechnikkonzern Philips spürt eine starke Nachfrage nach Monitor-Systemen und Beatmungsgeräten. Foto: Koen Van Weel/ANP FILES/dpa ©Foto: dpa

In der Corona-Krise sind Beatmungsgeräte begehrt. Das hilft dem Medizintechnikkonzern Philips. Trotzdem macht sich die Pandemie im Geschäft der Niederländer bemerkbar.

Amsterdam - Die Corona-Pandemie hat beim niederländischen Medizintechnikkonzern Philips für einen Boom im Neugeschäft gesorgt.

Wegen einer starken Nachfrage nach Monitor-Systemen und Beatmungsgeräten stieg der Auftragseingang im ersten Quartal auf vergleichbarer Basis um 23 Prozent, wie der Konkurrent von Siemens Healthineers in Amsterdam mitteilte.

Bereits zum Jahresauftakt habe Philips die Produktion von Beatmungsgeräten erhöht. Das Unternehmen plane, die Herstellung bis zum dritten Quartal zu vervierfachen. Philips investiere hierfür mehr als 100 Millionen Euro. Dieses Jahr will der Medizintechnikkonzern 43.000 Beatmungsgeräte für die Intensivpflege an die US-Regierung liefern und weitere an den Rest der Welt.

- Anzeige -

Im ersten Quartal sank jedoch der Gewinn von 162 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum auf 39 Millionen Euro. Der Umsatz schrumpfte auf vergleichbarer Basis, also ohne Währungseinflüsse sowie Zu- und Verkäufe, um zwei Prozent auf 4,2 Milliarden Euro. Deutliche Einbußen verzeichnet Philips im Bereich Personal Health - das Geschäft mit Konsumentenprodukten wie Unterhaltungselektronik und Elektro-Hausgeräten. Besonders schwach war das Geschäft in China - dort verzeichnete das Unternehmen einen zweistelligen Rückgang.

Das Geschäft sei seit Ende Januar in China und Asien und seit März im Rest der Welt von den Auswirkungen des Coronavirus betroffen, sagte Konzernchef Frans van Houten.

Alle Regionen würden auch im zweiten Quartal die Pandemie zu spüren bekommen. Dabei sollte sich die Corona-Krise noch stärker als im Auftaktquartal auf das Geschäft auswirken, sagte van Houten in einem Fernsehinterview.

Für das zweite Halbjahr rechnet der Philips-Chef mit einer Rückkehr zu Normalität und wieder mit Wachstum und einer höheren Profitabilität. Wegen der Unsicherheiten um das Coronavirus wollte Philips jedoch keinen konkreten Ausblick für dieses Jahr geben.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Wirtschaft

Die Duravit AG mit Sitz in Hornberg konnte ihren Umsatz im Jahr 2019 um fast fünf Prozent steigern.
18.05.2020
Duravit AG weiter auf Wachstumskurs
Die Duravit AG mit Sitz in Hornberg konnte ihren Wachstumskurs laut Pressemitteilung auch im Jahr 2019 mit neuen Höchstwerten in Umsatz, Betriebsergebnis und Jahresüberschuss fortsetzen. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Mehr als 50 Attraktionen erwartet die Besucher bei Funny World in Kappel-Grafenhausen.
    29.05.2020
    KInderspielparadies in Kappel-Grafenhausen öffnet ab Freitag, 29. Mai, wieder / Tickets vorab reservieren
    Das In- & Outdoor Spieleparadies in Kappel-Grafenhausen öffnet ab Freitag, 29. Mai, wieder seine Tore für seine großen und kleinen Besucher. Ein besonderes Highlight zur Wiedereröffnung ist die neue Attraktion „mexikanischer Adler Flug“. 
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.05.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.
  • Schöne Outdoor-Möbel bringen Farbe in den Garten.
    18.05.2020
    Mit Bühler Einrichtungen "Freiräume" nach Wunsch gestalten
    Kaum blitzt im Frühling die Sonne noch etwas schüchtern durch die Wolken, freuen sich Garten- und Terrassenbesitzer darauf, schon bald wieder ihr Outdoor-Wohnzimmer nutzen zu können. Für Ihre grüne Oase sind Sie noch auf der Suche nach schicken und eventuell nicht ganz alltäglichen Hinguckern? Dann...
  • Schulabschluss in der Tasche - und was nun? IHK und Wirtschaftsjunioren Ortenau helfen bei der Orientierung.
    14.05.2020
    Mit IHK und Wirtschaftsjunioren: Die Zukunft beginnt jetzt!
    Ausbildung? Weiterführende Schule? Ein Studium - oder vielleicht eine tolle Kombi zwischen Theorie und Praxis? Die letzten Schulwochen sind angebrochen und du hast noch keinen blassen Schimmer, wie es weitergehen soll? Dann probier’ doch einfach aus, was dir Spaß macht! Mit der Beratung der...