Auch nach Corona

DHL mit weiter steigenden Paketmengen

Autor: 
dpa
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. Januar 2021
Paketzusteller haben während der Corona-Pandemie Hochkonjunktur. Foto: Jan Woitas/zb/dpa

Paketzusteller haben während der Corona-Pandemie Hochkonjunktur. Foto: Jan Woitas/zb/dpa ©Foto: dpa

Der Online-Versand boomt zu Zeiten von Corona und Homeoffice. Doch wie wird es nach der Pandemie weitergehen? Der Vorstand der Deutschen Post DHL ist zuversichtlich.

Bonn - Der Paketboom wird sich nach Einschätzung von Post-Chef Frank Appel auch nach der Corona-Pandemie fortsetzen.

Die hohe Nachfrage nach Paketsendungen sei kein Sondereffekt, sondern es gebe einen strukturellen Wandel im Handel, sagte der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Post DHL am Mittwoch in Bonn. Das zeige sich an asiatischen Staaten, wo das Paketvolumen trotz stark gesunkener Infektionszahlen hoch geblieben sei.

Bei den Geschäftskunden des Bonner Konzerns sind in den vergangenen Monaten nach den Worten von Appel viele kleine Händler hinzugekommen, die vorher kaum oder gar kein Online-Geschäft hatten - "die haben jetzt in den letzten Monaten gelernt", sagte Appel. Mit Blick auf 2021 sagte er: "Wir glauben, dass sich beim E-Commerce auch in diesem Jahr ein sehr dynamisches Wachstum fortsetzen wird - sicherlich nicht mit den Wachstumsraten des letzten Jahres, das ist unwahrscheinlich", sagte der Manager. Aber die Paketmengen in diesem Jahr würden sicherlich noch höher sein als 2020.

- Anzeige -

Die Corona-Pandemie hat den Paketdienstleistern einen kräftigen Schub beschert - die Menschen bestellen viel mehr Sendungen im Internet, entweder weil die stationären Geschäfte geschlossen sind oder weil der Gang in die Innenstadt generell vermieden wird. Die Deutsche Post DHL transportierte 2020 nach eigenen Angaben in Deutschland 1,83 Milliarden Pakete und damit deutlich mehr als im Vor-Corona-Jahr 2019, da waren es 1,59 Milliarden.

In dem Corona-Jahr konnte der Konzern mit seinen weltweit 550.000 Mitarbeitern ein Rekordergebnis verbuchen, nach vorläufigen Zahlen stieg das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) auf 4,8 Milliarden Euro. 2019 hatte der Wert bei 4,1 Milliarden Euro gelegen. Der Konzernumsatz kletterte 2020 um 5 Prozent auf 66,8 Milliarden Euro. "Das ist ein sehr erfreuliches Ergebnis in diesen durchaus turbulenten Zeiten, sagte Finanzvorständin Melanie Kreis. Auch dieses Jahr sieht sie optimistisch. Die endgültigen Zahlen für 2020 sollen am 9. März vorgelegt werden.

© dpa-infocom, dpa:210113-99-07308/2

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Kompetenz rund ums Auto, das gibt es bei CarConcept in Appenweier.
    15.01.2021
    CarConcept in Appenweier bietet markenübergreifendes Know-how vom Experten
    CarConcept in Appenweier berät individuell und kompetent rund ums Auto. Der Fahrzeugspezialist und sein Team verfügen über ein markenübergreifendes Know-how in den Bereichen Smart Repair, Car Cosmetic, Austausch und Reparatur von Autoglas sowie den An- und Verkauf geprüfter und garantierter ...
  • Ab Montag kann bestellte Ware wieder im regionalen Handel abgeholt werden.
    08.01.2021
    Jetzt wieder möglich
    Die Corona-Krise belastet den örtlichen Einzelhandel und die heimische Gastronomie seit Monaten. Die Gewerbetreibenden haben zwischenzeitlich online ein engmaschiges Servicenetz aufgebaut, das ab Montag, 11. Januar, wieder intensiver genutzt werden kann. Die Verordnung des Lands lässt zu, dass...
  • Mit dem Danke-Generator hat jeder die Möglichkeit, seinem persönlichen Corona-Helden zu danken.
    29.12.2020
    #GemeinsamAllemGewachsen: Online-Kampagne der Sparkasse Offenburg/Ortenau
    Distanz prägt das Leben zur Zeit der Pandemie. Umso wichtiger sind jetzt Aufmerksamkeit und Anteilnahme. Mit dem persönlichen Danke-Generator sorgt die Sparkasse Offenburg/Ortenau für Nähe und für eine Möglichkeit, den Helden des Alltags für ihren Einsatz zu danken.
  • Nicht nur der E-Twingo zaubert dem Fahrer ein Lächeln ins Gesicht: Die Stromer überzeugen mit zukunftsweisender Technik und peppigem Design.
    23.12.2020
    Bei der TRI AG Automobile puren Fahrspaß erleben
    Wer umweltfreundliche Technologie sucht und prickelnden Fahrspaß will, ist bei der TRI AG Automobile genau richtig. Das Autohaus mit sieben Standorten in Baden ist Experte für die Marken Renault, Dacia und Hyundai, die mit innovativer Technik überzeugen.