Kiel

IfW und RWI: Wirtschaft wird im dritten Quartal schrumpfen

Autor: 
dpa
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. September 2019
BMW-Werk Leipzig: Der Abwärtstrend im Autogeschäft hat tiefe Löcher in die Bilanzen vieler Hersteller gerissen.

BMW-Werk Leipzig: Der Abwärtstrend im Autogeschäft hat tiefe Löcher in die Bilanzen vieler Hersteller gerissen. ©dpa - Jan Woitas

Die deutsche Wirtschaft wird nach Einschätzung des Kieler Instituts für Weltwirtschaft (IfW) im 3. Quartal deutlich stärker schrumpfen als im Quartal zuvor.

Das IfW rechnet mit einem Minus von 0,3 Prozent im Vergleich zum Vorquartal, nach minus 0,1 Prozent im Vierteljahr zuvor, wie das Institut am Mittwoch mitteilte. Unter dem Strich trauen die Kieler Ökonomen der größten Volkswirtschaft der Eurozone im Gesamtjahr 2019 nur noch ein Wachstum von 0,4 Prozent zu. 2018 hatte die Wirtschaft in Deutschland noch um 1,5 Prozent zugelegt.

Sinkt die Wirtschaftsleistung zwei Quartale in Folge, sprechen Ökonomen von einer «technischen Rezession». Es handelt sich in diesem Fall aber nur um eine sehr milde Rezession. Anders sähe es aus, wenn die Wirtschaftsleistung im Gesamtjahr gegenüber dem Vorjahr schrumpft. Damit wird jedoch derzeit nicht gerechnet. Zuletzt war dies 2009 infolge der globalen Finanzkrise der Fall; seitdem hatte die deutsche Wirtschaft ununterbrochen mit zum Teil kräftigen Wachstumsraten zugelegt.

Schrumpfende Wirtschaftsleistung Deutschlands

Auch das Essener RWI-Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung rechnet für das dritte Quartal mit einer schrumpfenden Wirtschaftsleistung in Deutschland. «In einer Kurzfristprognose rechnen wir mit minus 0,1 Prozent», sagte der stellvertretende RWI-Konjunkturchef Torsten Schmidt der Deutschen Presse-Agentur. Im zweiten Quartal war die Wirtschaft ebenfalls um 0,1 Prozent zum Vorquartal geschrumpft.

- Anzeige -

Für das Gesamtjahr 2019 senkte das RWI seine Prognose auf 0,4 Prozent Wachstum, nach 0,8 Prozent im Juni. Für das kommende Jahr rechnet das RWI jetzt mit einem Wachstum von 0,9 Prozent statt zuvor von 1,4 Prozent. Für das Jahr 2021 erwartet das RWI dann einen Anstieg des Wirtschaftswachstums auf 1,3 Prozent. 2018 konnte die größte Volkswirtschaft der Eurozone noch um 1,5 Prozent zulegen.

Seit 2009 hatte es ununterbrochenes Wachstum gegeben

Die RWI-Prognose beruht auf der Annahme, dass Großbritannien mit einem Austrittsvertrag aus der Europäischen Union ausscheidet. «Ein "harter Brexit" Ende Oktober hätte wohl deutlich gravierendere gesamtwirtschaftliche Effekte«, sagte Schmidt.
«Es mehren sich die Anzeichen, dass die Schwächephase anhält und die Konjunktur in Deutschland in einen Abschwung übergeht», schreiben die Wissenschaftler in ihrer am Mittwoch veröffentlichten Konjunkturprognose. Insbesondere halte der Rückgang der Produktion im Verarbeitenden Gewerbe und hier insbesondere in der Automobilindustrie an. «Damit steigt das Risiko, dass die deutsche Wirtschaft in eine Rezession gerät», betonte das Forschungsinstitut. Dagegen zeigten sich Bautätigkeit und privater Konsum robust. Die Arbeitslosenquote werde in diesem und im kommenden Jahr voraussichtlich bei 5,0 Prozent liegen und 2021 auf 4,9 Prozent sinken.

Sinkt die Wirtschaftsleistung zwei Quartale in Folge, sprechen Ökonomen von einer «technischen Rezession». Es handelt sich in diesem Fall aber nur um eine sehr milde Rezession. Anders sähe es aus, wenn die Wirtschaftsleistung im Gesamtjahr gegenüber dem Vorjahr schrumpft. Damit wird jedoch derzeit nicht gerechnet. Zuletzt war dies 2009 infolge der globalen Finanzkrise der Fall; seitdem hatte die deutsche Wirtschaft ununterbrochen mit zum Teil kräftigen Wachstumsraten zugelegt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Wirtschaft

Die Duravit AG mit Sitz in Hornberg konnte ihren Umsatz im Jahr 2019 um fast fünf Prozent steigern.
18.05.2020
Duravit AG weiter auf Wachstumskurs
Die Duravit AG mit Sitz in Hornberg konnte ihren Wachstumskurs laut Pressemitteilung auch im Jahr 2019 mit neuen Höchstwerten in Umsatz, Betriebsergebnis und Jahresüberschuss fortsetzen. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Mehr als 50 Attraktionen erwartet die Besucher bei Funny World in Kappel-Grafenhausen.
    29.05.2020
    KInderspielparadies in Kappel-Grafenhausen öffnet ab Freitag, 29. Mai, wieder / Tickets vorab reservieren
    Das In- & Outdoor Spieleparadies in Kappel-Grafenhausen öffnet ab Freitag, 29. Mai, wieder seine Tore für seine großen und kleinen Besucher. Ein besonderes Highlight zur Wiedereröffnung ist die neue Attraktion „mexikanischer Adler Flug“. 
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.05.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.
  • Schöne Outdoor-Möbel bringen Farbe in den Garten.
    18.05.2020
    Mit Bühler Einrichtungen "Freiräume" nach Wunsch gestalten
    Kaum blitzt im Frühling die Sonne noch etwas schüchtern durch die Wolken, freuen sich Garten- und Terrassenbesitzer darauf, schon bald wieder ihr Outdoor-Wohnzimmer nutzen zu können. Für Ihre grüne Oase sind Sie noch auf der Suche nach schicken und eventuell nicht ganz alltäglichen Hinguckern? Dann...
  • Schulabschluss in der Tasche - und was nun? IHK und Wirtschaftsjunioren Ortenau helfen bei der Orientierung.
    14.05.2020
    Mit IHK und Wirtschaftsjunioren: Die Zukunft beginnt jetzt!
    Ausbildung? Weiterführende Schule? Ein Studium - oder vielleicht eine tolle Kombi zwischen Theorie und Praxis? Die letzten Schulwochen sind angebrochen und du hast noch keinen blassen Schimmer, wie es weitergehen soll? Dann probier’ doch einfach aus, was dir Spaß macht! Mit der Beratung der...