Trotz Krise

Investoren reißen sich um Bosch-Schuldscheine

Autor: 
Barbara Schäder
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
01. Juli 2020
Bosch ist für Investoren interessant.

Bosch ist für Investoren interessant. ©Foto: dpa//Sebastian Gollnow

Eigentlich wollte sich das Unternehmen nur 500 Millionen Euro leihen. Angesichts des großen Interesses der Geldgeber wurden daraus zwei Milliarden Euro, die Bosch als „finanzielle Vorsorge“ betrachtet.

STUTTGART - Der Technologiekonzern Bosch hat sich inmitten der Corona-Krise ein Schuldscheindarlehen im Volumen von zwei Milliarden Euro gesichert. Nach Angaben der LBBW als federführender Bank handelt es sich um den drittgrößten Schuldschein der Geschichte. Bosch hatte zunächst nur einen Betrag von 500 Millionen Euro leihen wollen. Bei den Banken meldeten sich aber so viele interessierte Investoren, dass das Unternehmen sogar 2,5 Milliarden Euro hätte aufnehmen können. „Die schnelle Platzierung des Schuldscheins ist in diesen herausfordernden Zeiten ein klarer Ausdruck des Vertrauens in die Leistungsfähigkeit des Unternehmens“, erklärte Bosch-Finanzgeschäftsführer Stefan Asenkerschbaumer.

Üppiges Liquiditätspolster

- Anzeige -

Das große Interesse der Geldgeber ist umso bemerkenswerter, als der Schuldschein-Markt zu Beginn der Krise im März und April praktisch stillstand, wie die LBBW berichtet. Die Bank ist Marktführer im Schuldscheingeschäft. Mit dem Milliardendarlehen stärke das Unternehmen seine „finanzielle Vorsorge“, wie Asenkerschbaumer erklärte. Das Liquiditätspolster der Gruppe lag Ende 2019 bei 19 Milliarden Euro, bereits Anfang April sicherte sich Bosch außerdem eine Kreditlinie über drei Milliarden Euro.

An einem Schuldscheindarlehen beteiligen sich mehrere Geldgeber, die über die Schuldscheine Anspruch auf Rückzahlung und Zinsen erwerben. Anders als Anleihen werden Schuldscheine aber nicht an der Börse gehandelt, Zinsen und andere Konditionen sind daher nicht öffentlich.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das Einrichtungshaus mitten in der Stadt: Möbel Seifert bietet nach einem Sortimentsumbau eine große Auswahl an Küchen-, Wohn- und Esszimmer Möbel an.
    11.08.2020
    Möbel Seifert bietet nach Sortimentsumbau noch mehr Auswahl
    Möbel Seifert, das Möbel- und Einrichtungshaus im Herzen Acherns, kann auf über eine 133-jährige erfolgreiche Firmengeschichte zurückblicken. Das Familienunternehmen bietet auf fünf Etagen und einem Sortimentswechsel jede Menge tolle Angebote namhafter Möbelmarken zu überraschend günstigen Preisen.
  • Das Schlafzimmer als Wohlfühlort: Der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach hat alles rund um den gesunden Schlaf im Sortiment.
    10.08.2020
    Himmlisch schlafen mit dem D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach
    Eine qualitativ hochwertige Matratze ist die beste Basis für erholsamen Schlaf. Und die muss nicht teuer sein: Diesen Beweis tritt der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach an. Er präsentiert aktuell noch auf 120 Quadratmetern, ab August auf rund 500 Quadratmetern, alle Arten von Matratzen...
  • 07.08.2020
    Auf dem Gelände der Möbelschau Offenburg hat am Mittwoch der erste Outdoor-Funpark im Raum Offenburg eröffnet. Auf über 1000 Quadratmetern Fläche können sich Besucher auspowern.
  • Die Bereiche JOOP! LIVING ROOM, DINING ROOM, BEDROOM und BATHROOM sprechen dieselbe Designsprache und verschmelzen perfekt zu harmonischen Wohnwelten.
    23.07.2020
    Premium-Kollektion bei Möbel RiVo
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten in der Region. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach steht seit mehr als 40 Jahren für geschmackvolles Wohnen und ist Partner ausgewählter Marken. So zählt Möbel RiVo zum exklusiven Kreis an Möbelhäusern in Deutschland, der die...