Roland Busch

Neuer Chef will Siemens nicht in viele Teile zerlegen

Autor: 
dpa
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
18. Oktober 2020
Der designierte Siemens-Vorstandschef Roland Busch. Foto: Peter Kneffel/dpa

Der designierte Siemens-Vorstandschef Roland Busch. Foto: Peter Kneffel/dpa ©Foto: dpa

Im kommenden Jahr soll Roland Busch den Vorstand von Siemens anführen. Weitere Abspaltungen vom Konzern schließt er aus.

Frankfurt/Main - Der künftige Siemens-Vorstandschef Roland Busch will sich von der Börse nicht zu weiteren Abspaltungen treiben lassen.

"Würde ich ausschließlich auf den Kapitalmarkt hören, könnte ich die Firma in 20 Teile zerlegen. Dann hätten die Investoren ihren Einsatz maximiert - nur wäre nichts mehr übrig von Siemens", sagte Busch der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". Busch ist seit 1. Oktober bereits für das Geschäft verantwortlich, wird aber erst im Februar 2021 formell an die Spitze des Konzernvorstands rücken.

- Anzeige -

"Nach dem jüngst vollzogenen Börsengang von Siemens Energy sind wir kein Konglomerat mehr, wir haben ein klares Profil herausgearbeitet. Zum Kern gehören die Bereiche Industrie, Infrastruktur, Transport und Gesundheit. Die zähle ich dazu, weil wir die Mehrheit der Anteile an der börsennotierten Siemens Healthineers behalten werden."

Von der abgespaltenen Sparte Siemens Energy will sich der Konzern dagegen ganz zurückziehen. Abhängig vom Marktumfeld soll die Beteiligung weiter reduziert werden, wie Busch ankündigte. "Unser Plan ist es, in den nächsten 12 bis 18 Monaten weitere Anteile abzugeben", sagte der Manager. "Daneben bürgen wir, als Muttergesellschaft, noch mit Garantien von 42 Milliarden Euro. Der Betrag wird sich über die nächsten fünf Jahre halbieren."

© dpa-infocom, dpa:201018-99-985869/2

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Petra Brosemer ist Immobilienfachwirtin und Inhaberin von Brosemer Immobilien in Zell am Harmersbach.
    16.10.2020
    Fair, transparent und ehrlich: Brosemer Immobilien vermittelt Werte
    Wenn ein Haus oder eine Wohnung die Eigentümer wechseln, dann ist das sehr viel mehr als nur ein Gang zum Notar. Eine Immobilie zu vermitteln heißt auch immer, zwischen Menschen zu vermitteln. „Wir können beides“, sagt Petra Brosemer, Immobilienfachwirtin und Inhaberin von Brosemer Immobilien in...
  • Die App heyObi bietet viele Vorteile für die Kunden.
    12.10.2020
    Herunterladen und 10 % Rabatt kassieren – nur im Oktober / 7 Obi-Märkte in der Region sind dabei
    Die kostenlose heyObi-App ist der digitale Begleiter im Alltag und bietet Inspiration sowie zahlreiche Tipps und Tricks rund um Haus und Garten. Registrierte Nutzer der App genießen weitere attraktive Angebote, wie zum Beispiel die digitale Beratung von Fachberatern, zielgerichtete Navigation in...
  • Zum Kennenlernen der neuen Kaffeespezialität "Café Bruno" gibt es ein großes Gewinnspiel.
    09.10.2020
    Peter's gute Backstube geht ab heute einen fairen Weg / Großes Gewinnspiel
    100 Prozent Qualität und Leidenschaft: Dafür steht Peter’s gute Backstube mit 50 Filialen in Baden. Geschäftsführer Bruno Ketterer und sein Team stellen höchste Ansprüche an die Qualität ihrer Ware, egal ob Brot, Brötchen, Feinbackwaren, Kuchen, Torten oder Snacks. Jetzt ist das Sortiment erweitert...
  • Ein Veranstaltungsort für jede Gelegenheit: das Calamus-Areal.
    08.10.2020
    Calamus-Areal: E-Kartbahn, Spielpark, Orangerie, Gastronomie und mehr / Oktoberfest mit Musik steigt am 9. und 10. Oktober
    Das Calamus-Areal in Kehl ist die Adresse für private Freizeitgestaltung, aber auch Unternehmen liegen hier goldrichtig: egal ob Event, Konferenz, Teambuilding-Maßnahme oder einfach Dankeschön-Tag für die Belegschaft. Das Calamus-Team bietet die perfekte Infrastruktur, ganz gleich, wie groß die...