Europa-Park Rust

Achterbahn genügt nicht mehr

Autor: 
Steve Przybilla
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
02. Juni 2014

(Bild 1/2) Die Blue-Fire-Achterbahn im Europa-Park Rust. ©Steve Przybilla

Fahrgeschäfte allein reichen nicht: Davon ist der Europa-Park überzeugt. Denn die Besucher von heute wollen schon vorab im Internet bespaßt werden. Um diesem Trend gerecht zu werden, baut der Freizeitpark seine Tochterfirma Mack Media aus. Noch fehlt Personal, das die Vision umsetzt.

Trends sind eine knifflige Sache. Wer sie erkennt, kann ganz groß aufsteigen. So wandelte sich das finnische Unternehmen Nokia, das Anfang des 20. Jahrhunderts noch Gummistiefel produzierte, zum (ehemals) mächtigsten Mobilfunkkonzern der Welt. Trend erkannt, Geschäft gemacht. Nach der Jahrtausendwende verschlief Nokia den Hype um schicke Smart­phones. Trend verpasst, Geschäft ruiniert.
Der Europa-Park hatte bisher immer den richtigen Riecher. »Wenn wir vor 20 Jahren jemanden gefragt hätten, ob wir ein Hotel eröffnen sollen, hätten viele gelacht«, sagt Michael Mack. Heute stehen fünf Hotels und ein Gästehaus auf dem Gelände – alle gut besucht, wie Mack versichert. Der 35-Jährige arbeitet in leitender Position im Europa-Park. Außerdem ist er der Sohn von Roland Mack, dem geschäftsführenden Gesellschafter. Als Vertreter der jungen Generation will er das Familienunternehmen auf der Höhe der Zeit halten.
Ganz oben auf der Agenda: Der Freizeitpark soll digitaler werden. Auf Facebook, Twitter und Youtube ist man schon aktiv – und natürlich auf der eigenen Website. »Bei den Hotels haben wir einen Trend früh erkannt«, sagt Mack, »und so ist es diesmal hoffentlich auch.« Als Geschäftsführer des Tochterunternehmens Mack Media erinnert er sich an die erste DVD, die im Jahre 2001 im eigenen Haus produziert wurde: eine Dokumentation über den Park. »So etwas gab’s damals nicht. Mein Vater hatte sogar Angst, dass irgendwo ein unaufgeräumter Backstage-Bereich zu sehen ist.«
Heute gehören selbst produzierte Videos zum Alltagsgeschäft. Man kann sie im Souvenirshop kaufen, auf DVD bestellen oder im Internet anklicken. Das aktuellste Projekt ist der 4D-Film »Das Geheimnis von Schloss Balthasar«, der im Park-eigenen Kino läuft – mit Geruch, Wasser, Wind und wackelnden Stühlen. Um den Film zu produzieren, habe man einen zweiten Kameramann eingestellt, sagt Mack. Insgesamt arbeiten bei Mack Media fünf Personen.
Allein auf Facebook hat der Park über 550 000 Fans; den Youtube-Kanal haben knapp 13 000 Personen abonniert. »Die wollen unterhalten werden«, sagt Matthias Schilling, Leiter digitale Medien im Europa-Park. Meist geschieht das recht klassisch – mit Fotos auf Facebook oder Einträgen im Achterbahn-Baustellenblog. Darüber hinaus bespielen die Mitarbeiter einen eigenen Fernsehkanal, der in den Hotelzimmern als Endlosschleife läuft. Sogar eine eigene Musik-CD (»Rustis«) wurde schon produziert.

- Anzeige -

Doch der digitale Bereich ist ausbaufähig. »Wir wollen wachsen«, sagt Mack, »denn der Markt ist da.« Dementsprechend groß sei der Bedarf an geeignetem Personal. »Die Grundfrage ist, wie wir unsere Marke auch außerhalb des Parks noch stärker aufbauen. Dafür suchen wir die richtigen Leute.«
Doch lohnt sich die ganze Mühe überhaupt? »Man kann den wirtschaftlichen Effekt schwer messen«, gesteht Mack. »Was bringen denn 300 000 Likes? Stellen sich die Leute am nächsten Morgen alle in die Warteschlange?« Trotzdem ist er überzeugt, dass an der digitalen Strategie kein Weg vorbeiführt. Vieles werde inzwischen einfach erwartet – so auch die Ausstattung des Parks mit 14 W-Lan-Hotspots, die momentan allerdings noch kostenpflichtig sind.
Das meiste Geld mache man derzeit mit selbst produzierten Filmen, sagt Mack. Allein »Schloss Balthasar« sei inzwischen 16-mal an andere Freizeitparks verliehen worden. Rund 1,7 Millionen Euro Umsatz macht Mack Media im Jahr. In welchem Verhältnis das zum Gesamtumsatz steht, bleibt ein Geheimnis: Zu diesen Zahlen macht der Europa-Park traditionell keine Angaben.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Wirtschaft

Bundeskanzlerin Angela Merkel(CDU) spricht auf der ersten Nationalen Luftfahrtkonferenz auf dem Flughafen Leipzig-Halle.
vor 2 Stunden
Leipzig/Berlin
Die Kanzlerin trifft im Leipziger Flughafen-Hangar der DHL genau den Ton, den viele in der Luftfahrtindustrie von ihr erwartet haben.
Bei ihren Zweigstellen setzt die Commerzbank seit einiger Zeit auf einen Mix aus Kleinstfilialen und großen Standorten mit Komplettangebot.
vor 3 Stunden
Frankfurt/Main
Die Commerzbank wird ihr vergleichsweise dichtes Filialnetz möglicherweise ausdünnen. In der Debatte über die künftige Ausrichtung des Instituts sind dem Vernehmen nach auch Filialschließungen kein Tabu.
Vor dem Landgericht Stuttgart beginnt sechs Jahre nach der Insolvenz der Windreich AG der Prozess gegen Firmengründer Balz und sieben weitere Angeklagte.
vor 3 Stunden
Stuttgart
Aktenberge, acht Angeklagte und fast 20 Anwälte - mit dem Prozess zur Insolvenz des Windpark-Projektentwicklers Windreich vor knapp sechs Jahren hat am Landgericht Stuttgart eine voraussichtlich monatelange Spurensuche begonnen. In dem Verfahren ist so ziemlich alles strittig.
Reisemobile wie diese von von Hymer werden in Deutschland immer beliebter.
vor 3 Stunden
Ratingen
Reisemobile und Caravans sind in Deutschland so beliebt wie noch nie.
Der Aktienkurs der Restaurantkette Vapiano ist auf Talfahrt.
vor 10 Stunden
Köln
Bei ihrer Hauptversammlung muss die angeschlagene Restaurantkette Vapiano heute in Köln mit viel Kritik von ihren Anteilseignern rechnen. Der Aktienkurs ist seit dem Börsengang vor zwei Jahren auf Talfahrt - wer damals zum Ausgabepreis zugegriffen hat, hat mehr als 80 Prozent des Wertes verloren.
Ein Auspuffrohr von einem VW Golf 7 mit TDI Dieselmotor im Licht einer Fertigungsstrecke.
vor 10 Stunden
München
Gute Nachricht für Autokäufer: Zum 1. September tritt die nächste Stufe des WLTP-Verbrauchstests in Kraft - und anders als vor einem Jahr folgt keine Steuererhöhung daraus. Und fast alle Modelle bleiben weiter lieferbar, verspricht die Autoindustrie.
Apple-Produktvorstellung mit CEO Tim Cook. Apple TV+ soll ebenso wie Disney+ im November starten.
20.08.2019
Cupertino
Apple hat laut Medienberichten bereits sechs Milliarden Dollar in Inhalte für seinen Videostreaming-Dienst gesteckt und peilt zum Start im Herbst eine Preismarke von knapp zehn Dollar pro Monat an.
Ein Angler bereitet seine Angel vor und hängt einen Drilling an die Angelschnur. Der Fischereiverband beschäftigt sich derzeit mit dem Kliamwandel.
20.08.2019
Magdeburg
Der Klimawandel bietet für die Fischereibranche aus Sicht von Verbandsvertretern neben einigen Problemen auch Chancen.
Bald nur Kostenpflichtig? Eine Frau füllt ein Überweisungsformular aus.
20.08.2019
Berlin/Frankfurt
Gebühren fürs Geldabheben am Automaten oder für Überweisungen auf Papier: In der Zinsflaute sind Banken und Sparkassen erfinderisch geworden.
Auto-Produktion am Förderband. Die Deutsche Umwelthilfe prangert die nach ihrer Ansicht falsche Modellpolitik der deutschen Hersteller an.
20.08.2019
Berlin
Die Deutsche Umwelthilfe hat der deutschen Autoindustrie drei Wochen vor der Branchenmesse IAA eine verfehlte Modellpolitik vorgeworfen.
Blick auf das Bundessozialgericht in Kassel.
20.08.2019
Kassel/Halle
Steht ein Arbeitsuchender bei einem Probearbeitstag in einem Unternehmen unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung? Darüber entscheidet heute das Bundessozialgericht in Kassel.
Ein Feuer auf einer Baustelle in Polen. Auf großen Baustellen deutscher Unternehmen sind defekte Produkte und schlechte Qualitätskontrollen der häufigste Grund für einen Versicherungsschaden.
20.08.2019
München
Auf großen Baustellen deutscher Unternehmen sind defekte Produkte und schlechte Qualitätskontrollen der häufigste Grund für einen Versicherungsschaden.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • vor 7 Stunden
    Kopf frei bekommen, Seele baumeln lassen
    Was machen Arbeitnehmer nach der Arbeit? Richtig, sie versuchen den Kopf frei zu bekommen und Spaß zu haben. Perfekt geeignet dazu ist die Afterwork-Party des Ortenauer Weinkellers am 5. September. Kommen mehrere Mitarbeiter einer Firma, gibt's eine Flasche Wein gratis.
  • 06.08.2019
    Ratgeber
    Was tun, wenn eine Krise in unser Leben bricht? Der Ortenberger Unternehmer Joachim Schäfer hat mit der Insolvenz seiner Firma genau das durchleben müssen – und einen Weg heraus gefunden. Seine Erkenntnisse teilt er nun in einem Buch, das nicht ein Autor, sondern nur er schreiben konnte, wie...
  • 02.08.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Am Wochenende beginnt der Spielbetrieb in der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg. In den kommenden Wochen folgen dann auch die anderen Ligen. Um die Saison durchhalten zu können, brauchen die Sportler eine gute Fitness, Gesundheit - und das individuell angepasste Schuhwerk. Dieses ist Voraussetzung...
  • 31.07.2019
    Medizin, Kosmetik, Naturheilkunde
    Wer krank ist oder eine Beratung zu medizinischen Themen braucht, für den ist oft die Apotheke die erste Anlaufstelle. Die Stadt-Apotheke in Offenburg, die Apotheke am Storchenturm in Lahr und die Apotheke am Klinikum in Lahr bieten als Partner-Apotheken neben einer freundlichen und qualifizierten...