Senior-Chef wurde 77 Jahre alt

Edeka: Helmut Kohler nach langer Krankheit verstorben

Autor: 
Anja Rolfes
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
08. März 2018

©Archiv: Guido Gegg

Am Mittwoch ist nach langer Krankheit Helmut Kohler verstorben. Der Senior-Chef von Edeka Kohler wurde 77 Jahre alt.

Kohler – der Name ist heute untrennbar mit Edeka verbunden. Senior-Chef Helmut Kohler verstarb nun am Mittwoch im Alter von 77 Jahren nach langer und schwerer Krankheit. In Oberweier wuchs Helmut Kohler auf und hier fing auch die Erfolgsgeschichte rund um Lebensmittel an.

Seine Eltern Wilhelm und Martha eröffneten 1950 ein kleines Geschäft (heute das Wohnzimmer Kohlers). Sechs Jahre später begann Sohn Helmut eine Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann bei Franz Zinth in Offenburg. Gleich nach der Lehre wurde er zum Filialleiter in Diersburg ernannt.

- Anzeige -

Aufsichtsrat im Land

1961 bot ihm sein Förderer Zinth die Übernahme an – Helmut Kohler ergriff mit gerade 20 Jahren seine Chance. Wegen seines jungen Alters musste damals sein Vater den Vertrag unterschreiben. 1965 heiratet er seine Frau Inge. Im selben Jahr kam Sohn Uwe zur Welt, Gerd folgte vier Jahre später. In den folgenden Jahrzehnten wuchs Edeka Kohler Markt um Markt an. Auch bei Edeka Baden-Württemberg selber hat Kohler ein gewichtiges Wörtchen mitzureden. 1983 wurde er in den Aufsichtsrat und später in den Vorstand gewählt. 1994 stiegen die Söhne in die Geschäftsleitung ein.

2000 wurde das bis dahin größte Projekt eröffnet: die »Arena« Lahr. Acht Märkte gehören heute zu Edeka-Kohler. Obwohl Helmut Kohler beruflich stark gefordert war, Hobbys pflegte er dennoch. Das Kicken erlernte er beim SV Oberweier. 1967 wechselte er als Spieler nach Diersburg, wo er mit seiner Frau eine Weile lebte. 18 Jahre war er Vorsitzender des SV Diersburg und auch später stand er bei jedem Heimspiel am Spielfeldrand. Zudem sang Helmut Kohler gerne und er entdeckte in späteren Jahren das Boccia-Spielen für sich.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 13.05.2019
    »Schöne Zeit« – der zeitlose Weingenuss
    Fruchtig, farbenfroh und voller Lebensfreude – so zeigt sich der neue »Schöne Zeit«-Weißwein der Durbacher WG. Der Name ist Programm und steht für zeitlosen Genuss für jedes Alter – aus dem Herzen des Durbachtals.
  • 09.05.2019
    Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch beraten
    80 Prozent der Deutschen haben Rückenschmerzen - viele sogar chronisch. Ursache dafür ist in den allermeisten Fällen eine mangelnde oder falsche Bewegung. Die Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch zeigen, wie Rückenschmerzen künftig der Vergangenheit angehören können - und beraten kostenlos.
  • 07.05.2019
    Mitgliederversammlung
    Es war eine geheime Abstimmung beim SV Berghaupten. Doch danach stand fest: Die Führungsmannschaft bleibt bis 2021 im Amt. Robert Harter wurde erneut die SVB-Präsidentenwürde zuteil.  
  • 01.05.2019
    Relaxen und Genießen im Renchtal
    Das neugestaltete Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach im Renchtal begrüßt seine Gäste mit einer einzigartigen Kulisse am Fuße des Schwarzwaldes. Ob im Restaurant, bei den Spa-Angeboten, für Tagungen oder Hochzeiten – der Sonnenhof ist die ideale Adresse zum Relaxen und Genießen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Wirtschaft

Von Januar bis Ende März trieben den vorläufigen Angaben zufolge vor allem der Bauboom und die Konsumfreude der Verbraucher die Konjunkturentwicklung an.
vor 4 Stunden
Wiesbaden
Die deutsche Wirtschaft hat zum Jahresanfang wieder Tritt gefasst. Nach vorläufigen Angaben des Statistischen Bundesamtes stieg das Bruttoinlandsprodukt (BIP) im ersten Quartal gegenüber dem Vorquartal um 0,4 Prozent.
vor 5 Stunden
Aktionärstreffen
Die Aussichten in der globalen Automobilindustrie könnten besser sein. Das spürt auch das Progress-Werk Oberkirch. Der Vorstand des börsennotierten Unternehmens sieht aber trotz der Abkehr vom Verbrennungsmotor gute Wachstumschancen in den kommenden Jahrzehnten.
Das Stahlwerk von British Steel in Scunthorpe in der englischen Grafschaft Lincolnshire.
vor 19 Stunden
London
Brexit-Unsicherheiten, schwache Nachfrage und hohe Rohstoffpreise haben den zweitgrößten britischen Stahlfabrikanten British Steel in die Insolvenz getrieben. Ein Gericht habe das Unternehmen unter Zwangsliquidation gestellt, teilte die britische Regierung mit.
Alexander Birken, Vorstandsvorsitzender der Otto Group, spricht auf der Jahres-Pressekonferenz in Hamburg. Foto. Felix König
vor 20 Stunden
Hamburg
Der Hamburger Handels- und Dienstleistungskonzern Otto Group hat im abgelaufenen Geschäftsjahr (28.2.) weniger verdient.
Die USA hatten Huawei auf eine schwarze Liste von Unternehmen gesetzt, deren Geschäftsbeziehungen zu US-Partnern strengen Kontrollen unterliegen.
vor 20 Stunden
Peking
Der chinesische Huawei-Konzern will unter dem massiven Druck von US-Sanktionen sein eigenes Betriebssystem spätestens zum nächsten Frühjahr einsatzbereit haben.
Mit einem Aufdruck in den Ampelfarben grün, gelb und rot sollen Lebensmittel mit besonders viel Zucker oder Fett für Verbraucher leichter erkennbar werden.
vor 21 Stunden
Mainz
Eine farbliche Nährwertkennzeichnung von Lebensmitteln sowie eine Bundesbehörde zur Kontrolle computergesteuerter Entscheidungen: Das sind zwei Initiativen für eine Verbraucherschutzministerkonferenz in Mainz, die heute beginnt.
Der Online-Handel müsse umweltfreundlicher werden, sagte Zalando-Vorstandsmitglied David Schneider.
vor 21 Stunden
Berlin
Der Online-Einkauf beim Modehändler Zalando soll weniger Abfall und Kohlendioxid verursachen. Kosmetik werde nun in Papier statt in Plastiktaschen verpackt, außerdem solle es in diesem Jahr einen Test mit Mehrwegverpackungen für den Versand geben, wie das Unternehmen ankündigte.
Erdogan ordnete an, die Einfuhrzölle auf 22 US-Produkte wieder um die Hälfte zu senken.
vor 22 Stunden
Istanbul
Nach Zollerleichterungen aus Washington hat im Gegenzug die Türkei Sanktionen gegen US-Produkte aufgehoben. Ankara senkte die Einfuhrzölle auf 22 US-Produkte wieder um die Hälfte, wie aus einer Anordnung des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan hervorgeht.
Martin Zielke (l) und Stefan Schmittmann, der neue Aufsichtsratsvorsitzende.
vor 22 Stunden
Wiesbaden
Nach der Absage einer Fusion mit der Deutschen Bank feilt die Commerzbank an ihrer Strategie.
Eine Mitarbeiterin eines Herstellers von Ventilatoren und Elektromotoren montiert Lüfter. Die deutsche Elektroindustrie hat ihre Exporte kräftig gesteigert.
22.05.2019
Frankfurt/Main
Die deutsche Elektroindustrie hat trotz internationaler Handelskonflikte ihre Exporte kräftig gesteigert. Im März legten die Ausfuhren im Vergleich zum Vorjahresmonat um 6,7 Prozent auf 18,4 Milliarden Euro zu, wie der Branchenverband ZVEI mitteilte.
Die Panne bei der Deutschen Bank ist heikel, weil Banken verpflichtet sind, die Herkunft ihrer Gelder genau zu prüfen.
22.05.2019
Frankfurt/Main
Bei der Deutschen Bank ist ein Software-Fehler bei der Überprüfung des Zahlungsverkehrs gefunden worden. Das Institut habe mehrere Anwendungen, um Risiken im Zahlungsverkehr zu überwachen, teilte es mit.
Daimler will mit einer neuen Struktur künftig schneller auf den Wandel in der Branche reagieren können.
22.05.2019
Berlin
Mit einer neuen Struktur will der Autobauer Daimler künftig schneller und effizienter auf den Wandel in der Branche reagieren können.