Wirtschaft

Die neue Strategie "Nissan Ambition 2030" sieht die Einführung von 23 neuen E-Modellen vor. Foto: Clara Margais/dpa
29.11.2021
Japan

Aktuell wird der Markt für Elektroautos noch von Herstellern aus China und den USA dominiert. Der japanische Autobauer Nissan will in den nächsten Jahren einige Milliarden in diesen Bereich investieren.

Zahlreiche Menschen nehmen an einer Verdi-Kundgebung in Stuttgart teil. Foto: Christoph Schmidt/dpa
28.11.2021
Tarifkonflikt

Mehr Gehalt für Beschäftigte an Unikliniken, für Polizisten, Feuerwehrleute oder Lehrkräfte - die Tarifverhandlungen für den öffentlichen Dienst der Länder ziehen sich.

Der kroatische Unternehmer Mate Rimac (33) hat eine große Leidenschaft für schnelle Autos.
28.11.2021
Vom Garagentüftler zum Porsche-Partner

Vom Autotüftler zum Porsche-Partner: Der Elektromotor-Pionier Mate Rimac verblüfft die Fachwelt – und seine Landsleute.

Xiaomi-Chef Lei Jun: Der Elektronikkonzern plant eine E-Auto-Fabrik in Peking. Foto: Wu Hong/EPA/dpa
28.11.2021
Elektronikkonzern

Im März diesen Jahres kündigte Xiaomi an, ins Elektroautogeschäft einsteigen zu wollen. Nun wird es konkret. Ab 2024 sollen 300.000 pro Jahr produziert werden.

Gut besucht ist die Lübecker Innenstadt. Die deutschen Einzelhändler sind dennoch nicht zufrieden mit dem Weihnachtsgeschäft. Foto: Markus Scholz/dpa
28.11.2021
Konjunktur

Verschärfte Corona-Regeln im Einzelhandel und abgesagte Weihnachtsmärkte: In vielen Innenstädten sind vor dem ersten Advent die Besucher ferngeblieben. Nur ein Tag bildete eine Ausnahme.

Die Luftfahrtindustrie blickt wieder etwas optimistischer in die Zukunft. Foto: Julian Stratenschulte/dpa
28.11.2021
Arbeitsplätze

Tausende verloren ihre Arbeitsplätze, weil in der Corona-Krise kaum noch jemand flog. Denn die Fluggesellschaften legten ihre Aufträge für neue Flugzeuge auf Eis. Nun geht es wieder aufwärts.

Ein rotes Warnschild mit der Aufschrift "Stop" hängt an einem Lager für leere Frachtcontainer im Cargo-Bereich des Flughafens Frankfurt. (Archivbild). Foto: Boris Roessler/dpa
28.11.2021
Rohstoffe

Die Auftragslage bei vielen Firmen ist gar nicht so schlecht. Doch weil wichtige Teile oder Rohstoffe fehlen, knirscht es in der Produktion. Schnelle Entspannung ist nicht in Sicht.

Ein zerstörter Gasthof am Ufer der Ahr in Dernau drei Monate nach der Flutkatastrophe vom Juli. (Archivbild). Foto: Boris Roessler/dpa
28.11.2021
Hochwasser

Bei dem Hochwasser im Sommer in NRW und Rheinland-Pfalz sind Geldscheine von Banken und Sparkassen beschädigt worden. Scheine im Wert von mehreren Millionen Euro wurden inzwischen umgetauscht.

Der Verdi-Vorsitzende Frank Werneke spricht bei einer Kundgebung in Potsdam. Foto: Christophe Gateau/dpa
27.11.2021
Gewerkschaften

Arbeitgeber und die Gewerkschaft Verdi sind zur möglicherweise entscheidenden Verhandlungsrunde zusammengekommen. Die Gewerkschaft fordert für die Länder-Beschäftigten fünf Prozent mehr Gehalt.

Dem Weihnachtsgeschäft in den Innenstädten droht auch in diesem Jahr eine schwere Corona-Delle. Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa
27.11.2021
Konjunktur

Lieferengpässe in der Industrie, pandemiebedingte Flaute beim privaten Konsum: Die Probleme haben die die deutsche Wirtschaft in die Zange genommen. Es droht zudem ein Nullwachstum zum Jahresende.

Ein Schild mit der Aufschrift "2G" vor einem Geschäft in Potsdam. Foto: Christophe Gateau/dpa
27.11.2021
Corona-Krise

Falls wegen der zunehmenden Corona-Infektionen erneut bundesweit Geschäfte schließen müssten, wäre das für viele Unternehmen katastrophal. Mahnungen an die Politik werden lauter.

Volker Wissing will sich als Bundesverkehrsminister dafür stark machen, höhere Energiesteuern auf Dieselkraftstoffe durch geringere Kfz-Steuern auszugleich. Foto: Kay Nietfeld/dpa
27.11.2021
Steuern

Dieselkraftstoff wird derzeit geringer besteuert als Benzin. Sollte sich daran etwas ändern, will der designierte Verkehrsminister Volker Wissing das ausgleichen.

Barbara Frenkel fährt bei Porsche immer einen 911er als Dienstwagen.
27.11.2021
Karriere bei Porsche

Barbara Frenkel wollte nie zu einem der großen Autobauer. Porsche hat sie jedoch gereizt. Der Einstieg war 2001 nicht ganz einfach – doch nun ist die Fränkin die erste Frau im Vorstand des Unternehmens.

Die Chipkrise sorgt in der Branche weltweit für Verzögerungen und Produktionseinschränkungen. Foto: Daniel Karmann/dpa
27.11.2021
Chipmangel

Zu tun gäbe es genug - doch weil der Chipmangel weiter anhält, müssen Autobauer wie Daimler immer wieder die Produktion zurückfahren. Das wird die Industrie nachhaltig verändern, sagt der oberste Betriebsrat des Unternehmens.

Lufthansa-Chef Carsten Spohr erwartet weltweit weitere Einschränkungen für ungeimpfte Fluggäste. (Archivbild). Foto: Soeren Stache/dpa-Zentralbild/dpa
27.11.2021
Luftverkehr

Zukünftig könnte es laut Einschätzungen der Lufthansa noch mehr Einschränkungen für Ungeimpfte im Flugverkehr geben. Was für die USA schon gilt, könne sich ausweiten.

Michael Brecht sagt für die Autobranche in einem tiefgreifenden Wandel voraus.
27.11.2021
Michael Brecht

Zu tun gäbe es genug - doch weil der Chipmangel weiter anhält, müssen Autobauer wie Daimler immer wieder die Produktion zurückfahren. Das wird die Industrie nachhaltig verändern, sagt der oberste Betriebsrat des Unternehmens.

Carolin Werth aus der Personalleitung bei Trumpf in Ditzingen
27.11.2021
Personalerin gibt Tipps

Beim Werkzeugmaschinen- und Laserspezialisten kommt es nicht nur auf Begeisterung für Technologien an, sagt Carolin Werth aus der Personalleitung.

Stefan Wolf führt seit einem Jahr die Metallarbeitgeber an.
27.11.2021
Gesamtmetall-Präsident Wolf

Gesamtmetall-Präsident Stefan Wolf lobt den Koalitionsvertrag der „Ampel“: Er sei für die Wirtschaft besser als der Vorgängervertrag. Und er fordert Olaf Scholz auf, als Regierungschef seine hanseatische Zurückhaltung abzulegen.

Verdi-Vorsitzender Frank Werneke lobt und kritisiert die Pläne der Ampelpartner.
26.11.2021
Verdi-Chef Werneke

Verdi-Chef Frank Werneke sieht kontroverse Debatten in den eigenen Reihen über eine separate Impfpflicht für den Pflege- und Gesundheitsbereich – und nimmt selbst eine kritische Position zu den Ampel-Plänen ein.

Die Dämmung von Hauswänden senkt den Energieverbrauch.
26.11.2021
Effizienzhaus-Förderung

Die Förderung klimafreundlicher Neubauten wird neu ausgerichtet. Das ist richtig, doch die Übergangsfrist ist zu kurz, meint Wirtschaftsredakteurin Barbara Schäder.

Die EZB-Präsidentin Christine Lagarde wirbt um Vertrauen in den Kurs der Europäischen Zentralbank. Foto: Boris Roessler/dpa
26.11.2021
EZB-Präsidentin

Die steigenden Teuerungsraten machen vielen Verbrauchern Sorge. Die Forderungen nach einem Gegensteuern der Europäischen Zentralbank sind lauter geworden. EZB-Präsidentin Lagarde dämpft allerdings die Erwartungen.