Wirtschaft

Autos fahren an einer Luftmessstation in Wiesbaden vorbei.
13.02.2019
Wiesbaden

Dieselfahrzeuge werden als Hauptursache für hohe Stickstoffdioxidwerte in deutschen Innenstädten ausgemacht. Vielerorts drohen daher nach Klagen der Deutschen Umwelthilfe Fahrverbote.

Die ersten Sammelklagen wegen angeblicher Verstöße gegen Wertpapiergesetze wurden bereits eingereicht, weitere könnten schnell folgen.
13.02.2019
Frankfurt/Los Angeles

Nach Kursturbulenzen und Berichten über mögliche Bilanzierungsverstöße droht dem Zahlungsdienstleister Wirecard rechtlicher Ärger in den USA.

Für reine Batterieautos gibt es 4000 Euro, für Hybridautos 3000 Euro Zuschuss - bezahlt je zur Hälfte vom Bund und vom Autohersteller.
13.02.2019
Berlin

Autofahrer können sich auf eine Verlängerung der staatlichen Prämie für den Kauf von Elektroautos einstellen. Wie die Deutsche Presse-Agentur aus Regierungskreisen erfuhr, wird «ernsthaft erwogen», die Prämie über den Sommer hinaus zu verlängern.

13.02.2019
Berlin

Die Linkspartei hat diese »Hausnummer« schon länger im Angebot. Nun zieht die SPD nach: »Unser Ziel ist die perspektivische Anhebung des Mindestlohns auf zwölf  Euro«, heißt es in ihrem neuen »Sozialstaatskonzept«. Doch was bedeutet das für die Wirtschaft – und für künftige Tarifverhandlungen?...

12.02.2019
Unfälle

Schwere Vorwürfe gegen Bahn und Politik hat die Bahn-Bürgerinitiative im Mittelrheintal erhoben: Die Sicherheit der Menschen entlang der vielbefahrenen Bahnstrecke sei aufgrund politischen Versagens nicht gewährleistet.
 

Der Studie zufolge sind Zahlungen mit Schein und Münze rund sieben Sekunden schneller als mit Karte und Eingabe der PIN-Nummer.
12.02.2019
Frankfurt/Main

Bezahlen mit Bargeld ist einer Studie zufolge schneller als mit Girocard (EC-Karte) oder Kreditkarte.

Etliche Kunden in Deutschland haben völlig unaufgefordert vermeintliche Pakete von Amazon bekommen.
12.02.2019
München/Düsseldorf

Versandhändler haben mit vorgeblichen Amazon-Paketen an Kunden in Deutschland für Verwirrung gesorgt.

Olaf Koch, Vorstandsvorsitzender von Metro, steht vor dem Logo des Unternehmens.
12.02.2019
Düsseldorf

Der Handelskonzern Metro sieht sich beim geplanten Verkauf seiner Supermarktkette Real voll im Zeitplan. Es gebe «mehr als eine Handvoll aktiver Interessenten», sagte Metro-Vorstandschef Olaf Koch am Dienstag bei der Präsentation der Zahlen für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2018/19.

Das Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat war 2017 in der EU nach monatelangem Streit für weitere fünf Jahre zugelassen worden.
12.02.2019
Straßburg

Nach der umstrittenen Zulassung des Unkrautvernichters Glyphosat in Europa sollen Genehmigungen für Lebensmittel und Pestizide transparenter werden.

Trambahnen fahren am Hauptbahnhof München.
12.02.2019
München

Sobald eine Grippewelle grassiert oder die Ferienzeit näher rückt, kommen die Disponenten der Verkehrsunternehmen ins Rotieren.

Abgase steigen aus dem Schornstein eines Frachtschiffes beim Auslaufen aus dem Seehafen.
12.02.2019
Hamburg

In der Schifffahrt laufen die Vorbereitungen für strengere Umwelt-Grenzwerte auf Hochtouren. Die internationale Schifffahrts-Organisation IMO hatte schon 2016 beschlossen, den maximalen Grenzwert für Schwefel im Treibstoff ab 2020 weltweit auf 0,5 Prozent zu senken.

Rote Paprika mit Bio-Siegel liegen am Stand von Demeter auf der BioFach-Messe.
12.02.2019
Nürnberg

Als der Discounter Lidl im Herbst sein Bio-Sortiment auf Bioland-Qualität umstellte, war die Überraschung groß: Der erste Billiganbieter verkauft seither Lebensmittel mit dem strengen Siegel des Anbauverbands, das sogar über die EU-Kriterien für den ökologischen Landbau hinausgeht.

Die EU-Finanzminister beraten über die Abschaffung des Einstimmigkeitszwangs in Steuerentscheidungen.
12.02.2019
Brüssel

Die EU-Finanzminister beraten heute über die Abschaffung des Einstimmigkeitszwangs in Steuerentscheidungen. Dabei geht es um die Frage, ob Entscheidungen in der EU-Steuerpolitik künftig mit Mehrheitsbeschlüssen getroffen werden können.

Das LNG-Bunker-Schiff «Kairos» liegt am Kreuzfahrtterminal Steinwerder. Das 117 Meter lange Schiff kann 7500 Kubikmeter Flüssigerdgas (LNG) laden.
12.02.2019
Berlin

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier hat bei der Energieversorgung trotz Differenzen beim Pipeline-Projekt Nord Stream 2 auf Gemeinsamkeiten mit den USA hingewiesen.

Nissan-Logo: Der japanische Renault-Partner hat wegen schwächerer Nachfrage die Gewinnprognose für das laufende Geschäftsjahr gesenkt.
12.02.2019
Yokohama

Der japanische Renault-Partner Nissan hat angesichts schwächelnder Nachfrage auf dem Weltmarkt seine Gewinnprognose für das laufende Geschäftsjahr gesenkt.

Das "Lufttaxi" Volocopter 2x ist eine Passagier-Drohne und bietet Platz für zwei Personen. Es wird elektrisch über 18 Rotoren betrieben.
12.02.2019
Frankfurt/Main

Am größten deutschen Flughafen in Frankfurt könnten in nicht allzu ferner Zukunft auch Flugtaxis abheben.

Ein Roboterwagen der Firma Nuro.ai. Das Fahrzeug der kalifornischen Firma sieht aus wie ein stark verkleinerter Lieferwagen.
12.02.2019
Mountain View

Die Roboterwagen-Firma Nuro.ai, die ein kleines vollautomatisches Lieferfahrzeug entwickelt hat, bekommt eine Riesen-Finanzspritze von 940 Millionen Dollar (rund 834 Mio Euro).

Guido Kerkhoff, Vorstandsvorsitzender von Thyssenkrupp. Im ersten Quartal hat der Stahl- und Industriekonzern im operativen Geschäft weniger verdient.
12.02.2019
Essen

Thyssenkrupp strebt nach der Teilung in zwei Unternehmen eine schlankere Führungsstruktur an.

Der Tui-Vorstandsvorsitzende Friedrich Joussen.
12.02.2019
Hannover

Rückschlag für Tui-Chef Fritz Joussen: Nach Jahren mit deutlich steigenden Gewinnen hat der Chef des weltgrößten Reisekonzerns seine erst im Dezember verkündeten Ziele kassiert.

Eine leuchtende Glaskonstruktion zeigt das Apple-Logo vor dem Apple Store in Lujiazui.
12.02.2019
Framingham

Die iPhone-Verkäufe in China sind nach Berechnungen von Marktforschern im vergangenen Weihnachtsgeschäft um ein Fünftel abgesackt.

11.02.2019
Lahr/Freiburg

Großbritannien ist der wichtigste Auslandsmarkt für das Lahrer Unternehmen Oscar Weil. Deswegen macht der nahende Brexit dem Stahlwolle-Produzenten zu schaffen.