Freudenstadt

Schule bleibt wegen möglicher Drohung per E-Mail geschlossen

06. Dezember 2017
&copy dpa - Jens Büttner/Symbolbild

Wegen einer Drohung gegen einen Lehrer ist am Mittwoch an der Heinrich-Schickhardt-Schule in Freudenstadt der Unterricht ausgefallen. Die Schüler wurden von der Polizei nach Hause geschickt.

An einer Schule in Freudenstadt ist am Mittwoch wegen einer möglichen Drohung gegen einen Lehrer der Unterricht ausgefallen.

Die Schulleitung der gewerblich-technischen Heinrich-Schickhardt-Schule und die Polizei hatten in der Nacht eine mögliche Drohung per E-Mail erhalten, wie ein Polizeisprecher mitteilte. Darin habe sich jemand als Schüler ausgegeben und angekündigt, »etwas« gegen einen Lehrer unternehmen zu wollen. Eine Bedrohung konnte vor Ort zwar nicht festgestellt werden, die Schüler wurden aber trotzdem nach Hause geschickt. Die Ermittlungen der Polizei zu dem Verfasser der E-Mail liefen zunächst noch.

Drohungen auch in Offenburg

Bereits Ende November waren Amokdrohungen per E-Mail bei Schulen in Schramberg und Offenburg sowie bei einer Klinik in Winnenden eingegangen. Einen Zusammenhang der Drohung in Freudenstadt sieht die Polizei derzeit nicht.

Autor:
dpa

- Anzeige -

Mehr zum Thema

In Offenburg und Schramberg ist es am Dienstag zu Großeinsätzen der Polizei gekommen. Die Polizei...

Videos

Schließung des Atomkraftwerks in Fessenheim -19.01.2018

Schließung des Atomkraftwerks in Fessenheim -19.01.2018

  • Arbeitsagentur Bilanz und Ausblick - 19.01.2018

    Arbeitsagentur Bilanz und Ausblick - 19.01.2018

  • Parkinson Klinik Ortenau in Wolfach wird umgebaut - 18.01.2018

    Parkinson Klinik Ortenau in Wolfach wird umgebaut - 18.01.2018

  • Dachstuhlbrand in Willstätt-Sand

    Dachstuhlbrand in Willstätt-Sand

  • Kein Baustopp für den Windpark Nillkopf im Kinzigtal - 17.01.2018

    Kein Baustopp für den Windpark Nillkopf im Kinzigtal - 17.01.2018