Digitalisierung im Blick

Biberacher Firma Hund feierte 100-jähriges Bestehen

Autor: 
Inka Kleinke-Bialy
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
16. Juli 2019

(Bild 1/2) In einer lebendigen Talkrunde beleuchteten Horst Kopp sowie Dieter, Hendrik und Andre Hund einige wegweisende Innovationen in der Geschichte der Möbelwerke Hund. ©Inka Kleinke-Bialy

Zur Feier des 100-jährigen Jubiläums blickte die Geschäftsführung des Familienunternehmens »Hund Möbelwerke« ebenso intensiv zurück wie nach vorn: Der namhafte Büro- und Objektmöbelhersteller, dessen Fortbestehen auf seiner Wandlungsfähigkeit in immer wieder schwierigen Zeiten basiert, rüstet sich mal wieder. Diesmal für eine digitalisierte Zukunft.
 

»Wir dürfen uns auch einmal selber beklatschen«, dankten die geschäftsführenden Inhaber Hendrik und Andre Hund am Samstag allen Mitarbeitern für deren Treue und Engagement. Auch jene des oberfränkischen Standorts Sulzdorf waren anwesend – anlässlich des Jubiläums einer im Krisenjahr 1919 entstandenen Firma, die nach einem mehr als wechselvollen Jahrhundert noch immer von der Gründerfamilie geleitet wird.

Rund 150 Menschen füllten die festlich hergerichtete Halle. Unter ihnen befand sich mit dem 96-jährigen Gerd Hund – Hendrik Hunds Vater – ein Zeitzeuge der zwei Jahre nach dem Ersten Weltkrieg erfolgten Firmengründung. 1946 hatte Gerd Hund mit seinem Bruder Horst die dereinst in Oberwolfach aus der väterlichen Schreinerei entstandenen »Patentmöbelwerke« übernommen.

Im Namen der Industrie- und Handelskammer (IHK)Südlicher Oberrhein überreichte deren Hauptgeschäftsführer Dieter Salomon der heutigen Führungs-Doppelspitze eine Ehrenurkunde anlässlich des seltenen Jubiläums. Es gehöre Glück dazu, »dass es mit der jeweiligen Leitungsnachfolge innerhalb der Familie über eine derart lange Zeit hinweg klappt, so wie hier in der dritten und vierten Generation«, sagte Salomon.

»Hart am Markt agieren«

- Anzeige -

Doch man müsse auch stets hart am Markt agieren. Wie schwierig dies ist, zeigen die Zahlen: Nur jedes 3000ste der insgesamt 65 000 Unternehmen im Einzugsgebiet der IHK Südlicher Oberrhein feiert in diesem Jahr sein hundertjähriges Bestehen.

Biberach als einen der beiden heutigen Hund’schen Standorte gibt es seit den 1950er-Jahren. »Die Firma hat die örtliche Wirtschaftsstruktur geprägt und mit ihrer Steuerkraft zur Förderung vieler allgemeinwohlorientierter Projekte beigetragen«, bedankte sich Bürgermeisterin Daniela Paletta – auch mit Blick auf die für die  nächsten Jahre geplanten Investitionen des Arbeitgebers für derzeit 144 Mitarbeiter, 75 davon in Biberach.

Sie beglückwünschte das einzige inhabergeführte Unternehmen der Branche nicht nur zu den Rekordumsätzen der vergangenen beiden Jahre, sondern würdigte zudem dessen regionale Vorbildrolle in punkto Nachhaltigkeit und Ökologie im Hinblick auf die aktuelle Situation des Klimawandels.

Eine lebendige Talkrunde auf der Bühne mit Dieter, Hendrik und Andre Hund sowie dem Betriebsleiter a. D., Horst Kopp, beleuchtete einige wegweisende Innovationen im Auf und Ab der Geschichte der Möbelwerke.

»Wir sind in einer Branche tätig, die wirtschaftlich immer wieder getroffen werden kann«, verdeutlichten Andre und Hendrik Hund eine fortwährend notwendige Flexibilität und Wandlungsfähigkeit. Derzeit trägt die zu bewältigende Markt-Herausforderung den Namen Digitalisierung. »Vor diesem Hintergrund müssen wir uns ein Stück weit neu definieren«, betonte die Unternehmensleitung.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Offenburg

vor 50 Minuten
Gedenken an Pfarrer und Wohltäter
Mit der Enthüllung des restaurierten Gedenksteins des früheren Pfarrers Franz Sales Ries fand die erste öffentliche Veranstaltung nach dem Corona-Lockdown in Ebersweier statt. 
vor 50 Minuten
Ein Blues, der Freude bringt
Bei den Sommerkonzerten in Emmas Seegarten trat die Band „Blues World“ auf. Die Musiker interpretierten die guten alten Songs facettenreich und scharfkantig.
vor 2 Stunden
Diese Masche kommt gut an
Mit dem Verkauf von Strick- und Häkelarbeiten erwirtschaften Andrea Tolle und Claudia Ruf seit Jahren schöne Geldbeträge für den guten Zweck – jetzt war wieder eine Spendenübergabe.
vor 3 Stunden
Unter den besten 30 „Firmen“
Insgesamt 8000 Euro Preisgeld winken: Das Schülercafé „Wonderland“ an der Theodor-Heuss-Realschule hat es beim Bundes-Schülerfirmen-Contest unter die Top-30 geschafft. 
vor 6 Stunden
Aktion der Stadt am "Weinsamstsag"
Am 8. August steigt in der Offenburger Innenstadt der „Weinsamstag“. Fleißiges Einkaufen wird an diesem Tag von der Stadt mit einem Bonus belohnt.
vor 6 Stunden
Rüstig bis ins hohe Alter
Maria Litterst aus Fessenbach feiert heute ihren 100. Geburtstag. Auch die Fessenbacher Dorfgemeinschaft gratuliert ihrer ältesten Einwohnerin, obwohl sie seit Kurzem im Pflegeheim Seidenfaden lebt. 
vor 7 Stunden
Kurs abgeschlossen
Mehr Grundkenntnisse angeeignet: Mitglieder der Nachbarschaftshilfe Windschläge haben den Kurs „Häusliche Betreuung in der Altenpflege“ erfolgreich abgeschlossen. 
vor 8 Stunden
Haus- und Landwirtschaftliche Schule Offenburg
Die Haus- und Landwirtschaftliche Schule Offenburg  feierte ihre erfolgreichen Abiturientinnen und Abiturienten stimmungsvoll beim „Forum am Rhein“, das direkt an der Grenze zwischen Deutschland und Frankreich (Altenheim/Eschau) liegt.
vor 8 Stunden
Der Kinzigtäler
Ihr müsst dem Volk aus Maul schauen. Reformator Martin Luther hat eine Reihe geflügelter Worte geschaffen, die noch heute in aller Munde sind. Er meinte damit, sich die Sorgen und Nöte der Menschen anzuhören, um diese zu verstehen.
vor 8 Stunden
"Corona-Not" macht erfinderisch
Aufgrund der Coronavorschriften war die Abschlussfeier in der Offenburger Reithalle etwas anders. Schulleiter Stefan Joost ließ es sich nicht nehmen, jede Gruppe in einer separaten Ansprache zu würdigen und zu verabschieden.
vor 8 Stunden
Förderverein Gymnasium Gengenbach
Wegen der Sanierung des Marta-Schanzenbach-Gymnasiums ist der Förderverein mit seiner Werkstatt vorübergehend umgezogen. In der Halle befinden sich bereits das „Temopolis“ und Xenoplex-Labore.
vor 16 Stunden
Offenburg
Philipp Felsen (18) aus Niederschopfheim hat sein Abitur am Grimmelshausen-Gymnasium in Offenburg gemacht. Seine Neigungsfächer waren Gemeinschaftskunde, Physik, Deutsch, Englisch und Mathe. Zu seinen Hobbys zählen Fotografieren und Joggen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das Schlafzimmer als Wohlfühlort: Der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach hat alles rund um den gesunden Schlaf im Sortiment.
    01.08.2020
    Traumhaft schlafen mit dem D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach
    Eine qualitativ hochwertige Matratze ist die beste Basis für erholsamen Schlaf. Und die muss nicht teuer sein: Diesen Beweis tritt der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach an. Er präsentiert aktuell noch auf 120 Quadratmetern, ab August auf rund 500 Quadratmetern, alle Arten von Matratzen...
  • Die Bereiche JOOP! LIVING ROOM, DINING ROOM, BEDROOM und BATHROOM sprechen dieselbe Designsprache und verschmelzen perfekt zu harmonischen Wohnwelten.
    23.07.2020
    Premium-Kollektion bei Möbel RiVo
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten in der Region. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach steht seit mehr als 40 Jahren für geschmackvolles Wohnen und ist Partner ausgewählter Marken. So zählt Möbel RiVo zum exklusiven Kreis an Möbelhäusern in Deutschland, der die...
  • Mit dem Theraband können gezielt Körperpartien wie Rücken, Schultern und Bauchmuskeln gestärkt werden.
    23.07.2020
    Beschwerden beim Bewegen? Stinus GmbH berät umfassend und fertigt Hilfsmittel nach Maß
    Der Alltag verlangt dem Körper einiges ab: Die Beine tragen in Beruf und Freizeit überall hin, die Arme bewegen Lasten, der Nacken ist beim Blick in den Monitor oder aufs Handy nach vorn gebeugt, die Schultern verkrampfen. Blockaden, Verspannungen und schmerzende Muskeln sind die Folge. Die...
  • Das edel-graue Parkett schafft eine klare Raumstuktur.
    06.07.2020
    Im grenznahen Neuried werden Wohnträume wahr
    Holz ist ein wunderbarer Werkstoff für den Innenausbau: Er ist durch und durch natürlich und passt sich den Anforderungen an. Dabei ist er genauso individuell wie die Menschen, die in den vier Wänden leben. Wer seinen Wohntraum in Holz verwirklichen will, ist bei marx Design in Holz in Neuried an...